Monatsarchiv: Oktober 2016

Montageservice oder so ... 0

Ein Montageservice, den keiner braucht




Wer seine in charmanten Einzelteilen gelieferten Möbel nicht selbst zu Hause zusammenschustern kann oder mag, der freut sich ganz bestimmt über einen professionellen Montageservice vom kundenfreundlichen Lieferanten. Und weil so ein Montageservice ja eine zusätzliche Leistung darstellt, lassen sich die meisten Möbelhäuser oder Küchenstudios diese handgreifliche Hilfe gerne gut bezahlen. Wie überaus wohltuend ist es da für den preisbewussten Endverbraucher, wenn diese extrem nützliche Zusatzleistung gratis angeboten wird. Auf dem Hintergrund dieser allgemeinen Überlegung zum Thema Montage ruhte mein weiblich neugieriger Blick heute ausgesprochen wohlwollend auf dem Lieferfahrzeug eines großen und bestens bekannten Möbelhauses. Denn da stand in großen Lettern...

Dem Staat die kalte Schulter zeigen 0

Dem Staat die kalte Schulter zeigen




Unter dieser Überschrift zum Thema Staat dürften dem aktuell informierten Mitmenschen am ehesten die so genannten „Reichsbürger“ einfallen. Diesen wird ja nachgesagt, dass sie mit dem Deutschen Staat keinerlei Vertrag haben, den Deutschen Staat in seiner durch die Verfassung definierten Form nicht anerkennen und auch ansonsten auf den Deutschen Staat als Institution keinerlei diplomatischen oder sonstigen Wert legen. Und schon geht ein kollektives abschätziges Raunen durch die Reihen der braven, ehrbaren und rechtschaffenen deutschen Michels und Michaelas, denn so ein offen aggressives und unverblümt geringschätziges Handeln und Denken wider den Deutschen Staat gehört sich ja nun wirklich nicht. Wirklich nicht?...

Unterschwelligkeit und Unterbewusstsein 0

Vier Wege in die eigene Unterschwelligkeit




Der Terminus Unterschwelligkeit mag als griffiges Synonym für das Unterbewusstsein dienen. Denn im Unterbewusstsein liegen enorme Wissens- und Erfahrungsschätze verborgen, die zwar allesamt vorhanden und prinzipiell verfügbar, aber unserer bewussten Wahrnehmung nicht direkt zugänglich sind. So dümpelt unser Unterbewusstsein mit all seinem gesammelten Reichtum in der Unterschwelligkeit unseres tagaktiv wachen Geistes vor sich hin. Das Unterbewusstsein meldet sich lediglich im Traumleben des Schlafes kryptisch zu Wort. Oder tagsüber manchmal dann, wenn Intuition, Bauchgefühl oder Wachsamkeit den Menschen in aktuellen Entscheidungssituationen beschützen oder beglücken sollen. Zweifelsohne sind die Klarheit und Weisheit der Unterschwelligkeit Quellen der wertvollen Erkenntnis. Kein Wunder also, dass...

Heiße Tasse gegen Herpes 0

Dem Herpes vernichtend einheizen




In meinem Körper wohnt, dem Himmel sei es geklagt, das Herpes Virus. Und zwar jene Sorte Herpes Virus, die in Zeiten großer körperlicher oder seelischer Belastungen auf meinen Lippen Blasen wirft. Hässliche, juckende und schmerzende Blasen, die immer eine gefühlte Ewigkeit brauchen, bis sie wieder restlos abgeheilt sind. Dieser „Herr Pes“ ist wirklich eine Plage, die einem immer dann ins Gesicht springt, wenn man es am allerwenigsten gebrauchen kann. Wenn man doch nur etwas wirklich wirksames dagegen unternehmen könnte! Und tatsächlich: Es gibt etwas, womit man dem Herpes den Boden unter den Füßen wegziehen kann, bevor er im Gesicht Fuß...

Arbeitsleben 0

Wie Arbeitsleben zu Lebensqualität wird




Mein früheres fremdbestimmtes angestelltenverhältnismäßiges Arbeitsleben hat mir reichlich Qualen bereitet. Denn jeden Werktag musste ich mich vom gnadenlosen Wecker mitten in der Nacht aus dem Tiefschlaf reißen lassen, mich mit schmerzhaft vergewaltigtem Biorhythmus aus dem warmen weichen kuscheligen Bett pellen, mich zusammen mit anderen schlaftrunkenen sozialversicherungspflichtig beschäftigten dauerdeprimierten Gesellschaftsopfern in hoffnungslos überfüllte öffentliche Verkehrsmittel zwängen um dann den lieben langen Tag Arbeiten zu tun, die mir allenfalls bedingt und nur sehr sporadisch Freude bereiteten. Damals habe ich noch gedacht, das müsste alles so sein, weil Arbeit nunmal nicht grundsätzlich Spaß machen soll und weil es zum tristen Leben der geknechteten...

Religionsunterricht 0

Religionsunterricht: Pro und Contra




Zu meiner Schulzeit zählte der Religionsunterricht zu den so genannten Laberfächern. Denn im Religionsunterricht konnte sich wirklich auch der allerdümmste Dünnbrettbohrer eine gediegene „Eins“ zusammenlabern, wenn er nur regelmäßig und emsig genug zum Thema daherschwafelte. Aus diesem Grund hieß es damals über die bildungsresistenten Vollpfosten immer: Religionsunterricht und Sport sehr gut, Mathe ungenügend In der heutigen Zeit hat diese Metapher an Aussagefähigkeit eingebüßt, da inzwischen das ganze Abitur in Deutschland zu einer hohlen Farce verkommen ist. Dennoch wird gerade über den Religionsunterricht recht beherzt gestritten: Sage und schreibe gute zwei Drittel einer für die Deutschen repräsentativen Stichprobe würden, seriösen Umfrageergebnissen...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen