Monatsarchiv: März 2017

Dr. Nowzaradan versteht seine Patienten nicht 13

Sagt selbstbewusst NEIN zu Dr. Nowzaradan

In der Doku-Serie „Mein Leben mit 300 kg“ werden Menschen mit lebensbedrohlichem Übergewicht von dem Adipositaschirurgen Dr. Nowzaradan „behandelt“. Ich setze das deshalb in kritische Anführungszeichen, weil ich weder mit der Person des Dr. Nowzaradan noch mit seinen in meinen Augen recht fragwürdigen Methoden einverstanden bin. Um mir diesbezüglich etwas Luft zu verschaffen, möchte ich in diesem Beitrag meine Bedenken an Dr. Nowzaradan konkretisiert darlegen und gleichzeitig alle Fans und Gegner von Dr. Nowzaradan zu einer engagiert spannenden Diskussion über die hiesige Kommentarfunktion einladen. Und los gehts. Dr. Nowzaradan – schnell mit dem Skalpell Ab einer gewissen Gewichtsklasse ist dem...

Welches Geheimnis wurde hier gelüftet? 0

Welches Geheimnis haben Sie?

Jede Frau hat ihr kleines Geheimnis. Jeder Mann auch, wenn Sie meine Meinung wissen wollen. Doch fragt man ganz allgemein in die lustige Runde, so hört man erstaunlich oft solche freimütigen Aussagen wie Sollen die Geheimdienste meine Emails doch mitlesen, ich habe kein Geheimnis zu verbergen. Gardinen brauche ich keine, in meinem Wohnzimmer gibt es kein Geheimnis zu entdecken. Die Amis dürfen meine Telefongespräche gerne mithören, ein Geheimnis erfahren sie dabei ganz sicher nicht. Das klingt nach einem durch und durch offenen und ehrlichen Umgang sowohl mit sich selbst als auch mit den Menschen, mit denen man zu tun hat....

Kirmesduft 0

Mein herrlicher hausgemachter Kirmesduft

Was ich ganz persönlich an „Rummelplätzen“ immer am meisten geliebt habe, war (und ist) dieser wunderbare verheißungsvolle Kirmesduft. Kirmesduft, das ist für mich die köstlich aromatische Melange aus frischer Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und knackigem Popcorn. Dazu noch eine traumhaft abendlich romantische Stimmung sowie heimelige Lichter allüberall und fertig ist das kuschelig behagliche Feeling. Diese Assoziation zwischen Kirmesduft und Träumerei ist bei so stark ausgeprägt, dass ich bei entsprechenden Düften nur meine Augen schließen muss, um vor meinen geistigen Augen sofort die typischen Attribute typischer Volksfestplätze zu sehen: Buden mit Lebkuchenherzen, animierende Losverkäufer und viele viele poppig bunte Fahrgeschäfte nebst ihren...

Blindes Vertrauen macht Ärzte gefährlich 0

Checkliste: Was Ärzte gefährlich macht

Können Ärzte gefährlich sein? Immerhin haben sich die Mediziner ja mit dem Eid des Hippokrates der Gesundheit und der Heilung ihrer Patienten verschrieben. Was kann also im prallen Praxisalltag dazu führen, dass Ärzte gefährlich werden? Da sind leider eine ganze Menge Punkte zu benennen, die kranken Menschen zusätzlich zu ihrem körperlichen Leiden auch noch mentale Bauchschmerzen bescheren können. Die drei wichtigsten Kriterien für das, was Ärzte gefährlich sein lässt, sollen nachfolgend kurz angerissen werden. Ärzte gefährlich #1: Abwesenheit aktuellen medizinischen Fachwissens Der Zugang zu neuen und praxisrelevanten Ergebnissen aus der medizinischen Forschung war noch nie so unkompliziert und so einfach...

Diebstahl aus dem Auto 0

Diebstahl aus dem Auto durch minderjährige Migranten

Lässt man sein KFZ unverschlossen und unbeobachtet am Straßenrand stehen, muss man hierzulande zwangsläufig mit einem Diebstahl aus dem Auto rechnen. So weit, so ärgerlich. Doch was ich soeben mit eigenen Augen bei einem beiläufigen Blick aus dem Fenster gesehen habe, verleiht dem Thema Diebstahl aus dem Auto noch mal eine ganz neue bandenkriminell organisierte Dimension. Diebstahl aus dem Auto unter fadenscheinigen Vorwänden Ich beobachtete eine Gruppe von ganz offensichtlich strafunmündig minderjährigen Migrationshintergründlern, die, jeder einen geräumigen Rucksack auf dem Rücken, die an der Straße parkenden Autos inspizierten. Da wurden gründlich forschende und intensiv suchende Blicke in die Fahrgastzelle geworfen....

Fastenzeit 0

Vierzig Tage Fastenzeit – worauf verzichten Sie?

(Fastenzeit) Es ist mal wieder „Arsch am Mittwoch“ und dementsprechend alles vorbei. Wer jetzt nicht nur Asche auf seinem Haupt oder kreuzweise an der Stirn haben will, der muss ab heute eine 40 Tage lang dauernde Fastenzeit einhalten. Fastenzeit heißt dabei, auf zwar liebe, aber irgendwie doch schädliche Verhaltensweisen 40 Tage lang strikt zu verzichten. Die einen tun sich das an, um sich selbst kritisch zu prüfen, ob sie es auch die rund sechs Wochen ohne Alkohol, ohne Süßigkeiten oder ohne Fleisch auf dem Teller im persönlichen Alltag noch aushalten können. Die anderen tun es, weil es ihr Glaube nun...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen