Autor: Carina Collany

Wie alt bin ich? 2

Wie alt bin ich eigentlich wirklich?

Wie alt bin ich? Bin ich so alt, wie ich mich fühle? Oder so, wie ich mich benehme? Oder so, wie ein Physiologe es schätzen würde? Die Frage nach dem wahren Alter eines Menschen ist so unglaublich facettenreich, dass ein Blick in die Geburtsurkunde noch nicht mal die Spitze des Eisbergs enthüllt. Darum ist es sicher recht reizvoll, einmal die verschiedenen „Altersmerkmale“ einzeln zu betrachten. Wie alt bin ich im Auge der Gesellschaft? Mit meinen fast schon 60 Lenzen habe ich nach der derzeitigen Festlegung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch etwa fünf Jahre Zeit, bevor ich ganz offiziell ein alter Mensch...

Pflegedarlehen 0

Pflegedarlehen vs. Elterngeld: Üble Ungerechtigkeit

(Pflegedarlehen) Wer berufstätig ist, kann nicht zugleich als pflegender Angehöriger aktiv sein. Denn Berufstätigkeit und Pflegetätigkeit lassen sich nun mal nicht miteinander vereinen. Wer seine alten kranken Eltern (oder Tanten oder Großmütter) nicht in ein teures Pflegeheim stecken möchte, muss also unter Umständen den eigenen Beruf an den Nagel hängen, um beispielsweise für Vater oder Mutter rund um die Uhr da zu sein. Doch ohne Beruf gibts nun mal keine Kohle. Wovon soll der pflegende Angehörige dann leben? Aus diesem prekären Spannungsfeld sollte eigentlich das Pflegedarlehen heraushelfen. Denn das Pflegedarlehen ist ein zinsloser Kredit vom Staat, der den Lohnausfall des...

Was bringt das neue Jahr? 0

Was bringt das neue Jahr? Ein Gedicht.

Was bringt das neue Jahr? Was wird für mich bald wahr? Wie wird die Zukunft sein? Weiß ich das jetzt schon? Nein. Was bringt das neue Jahr Ich hätte nicht gedacht, dass letztes Jahr mit Macht mein Schicksal wär so bunt trotz vieler Sorgen rund. Was bringt das neue Jahr Ein Umzug ist vollbracht. Ein Job ist klargemacht. Die Freiheit ist ganz neu und duftet mir nach Heu. Was bringt das neue Jahr Ich habe viel gewagt und habe unverzagt das Leben, das noch bleibt, mir taufrisch einverleibt. Was bringt das neue Jahr Prognosen sind bloß Mist der schnell vergänglich...

Böllerterror 1

Der Böllerterror ist vorerst vorbei

So sehr ich Silvester als meinen persönlichen höchsten Feiertag des Jahres liebe, so sehr hasse ich gleichzeitig den damit verbundenen Böllerterror. Denn sobald der Sprengstoff für das Volk offiziell über die Ladentheken gehen darf, muss ich hirnlose Arschlöcher fürchten, die wehrlosen Passanten Kracher hinterherwerfen. Oder den gefährlichen Scheiß in Briefkästen, öffentlichen Abfallbehältern oder Autoauspüffen explodieren lassen. So dämlich diese Knallköppe auch sind, so erfindungsreich werden sie, wenn es gilt, mit möglichst geringem finanziellem Aufwand möglichst großen Schaden anzurichten. Und um mit einem angezündeten Kracher in ein sperrangelweit geöffnetes Fenster zu treffen, braucht es noch nicht mal übermäßig viel Geschick. Nur...

Schätze aus Fotoalben 0

Freundliche Schätze aus Fotoalben

Ich wette, dass jeder von Ihnen in einer stillen Stunde Schätze aus Fotoalben bergen könnte. Dazu möchte ich Ihnen ein kleines privates Beispiel geben. Denn auch ich habe Schätze aus Fotoalben zu bieten. Schätze aus Fotoalben: Die erste Apfelsine Ist dieser kleine Fratz mit seinen großen Kulleraugen nicht absolut niedlich? Zugegeben, ich bin im Laufe der letzten weit über 50 Jahre definitiv aus meinem hölzernen Spielstühlchen herausgewachsen. Umso dankbarer bin ich meinem seligen Vater, dass er seinerzeit geistesgegenwärtig mit dem Fotoapparat draufgehalten hat, als ich zum ersten Mal in meinem jungen Leben in eine Apfelsine gebissen habe. Meinen weit aufgerissenen...

Very Bad Things 0

Very Bad Things – Blutiger Junggesellenabschied

Der Film „Very Bad Things“ ist nichts für Leute, die kein Blut sehen können. Denn in „Very Bad Things“ fließt reichlich davon. Zur Not auch unter Zuhilfenahme von Kettensägen und Äxten. Very Bad Things: Die Spielhandlung Ein paar mehr oder weniger gute Freunde, darunter ein sehr ungleiches Brüderpaar, wollen es mit einem exzessiven Junggesellenabschied in Las Vegas noch mal so richtig krachen lassen. Während die zum Erbrechen zickige und maximal unsympathische Braut zu Hause über die Widrigkeiten ihrer baldigen monumentalen Hochzeitsfeier rumheult, lassen sich die aufgedrehten Jungs in einer Las Vegas Partysuite satte Schneestürme in die Nasen wehen. Dazu lassen...

Deutsche Musiktitel 2

Deutsche Musiktitel – nur zum Heulen?

Als treue und häufige WDR4-Hörerin werde ich regelmäßig durch deutsche Musiktitel im Radioprogramm zur Weißglut getrieben. Denn immer dann, wenn durch die herrlichen alten Songs der 70er, 80er oder 90er meine prima Laune ihrem Höhepunkt zustrebt, verhagelt mir der nächste deutsche Musiktitel die Stimmung wieder. Bitte verstehen Sie mich recht: ich höre gute deutsche Schlager sehr gerne und bin auch bei den alten Gassenhauern und Evergreens von Früher immer freudig mit dabei. Doch was der ansonsten sehr wertgeschätzte WDR4 da mit unschöner Konsequenz in den Äther jagt, ist lediglich dazu geeignet, trübsinnige Menschen noch trübsinniger werden zu lassen. Müssen deutsche...

Soziale Medien? Ohne mich! 1

Soziale Medien? Da mache ich nicht mit!

Soziale Medien waren früher niemals und sind heute erst recht nicht mein Ding. Dabei bin ich weder ein technophober IT-Krüppel noch ewig gestrig im Gehirn. Ich mag nur nicht alle Welt über, letzten Endes, anonyme soziale Medien an meinem mehr oder weniger privaten prallen Leben teilhaben lassen. Und ich bin außerdem auch der Meinung, dass es fremde Freunde einen feuchten Dreck angeht, was ich gerade so treibe oder auch nicht treibe. Ich stehe mehr auf echte und voll analoge menschliche Beziehungen, auf von mir selbst ausgewählte Bekannte, die ich wirklich „in echt“ kenne, und auf direkte Kommunikation, so mit sich...

Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle 0

Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle

Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle. Darum lasse ich mich auch nicht gerne fotografieren. Eigentlich lasse ich mich überhaupt nicht fotografieren. Denn jedes Foto, das von mir gemacht wird und das ich dann sehe, konfrontiert mich mit der qualvollen Erkenntnis, das mein Körper absolut nicht zu meiner Seele und zu meiner inneren Selbstwahrnehmung passt. Und diese Erkenntnis tut unglaublich weh. Denn die Frau, die da auf dem Bild zu sehen ist, hat keinerlei Ähnlichkeit mit der Frau, die ich gefühlt bin. Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle. Wie grausam es ist, von objektiven Objektiven...

Tofuphantasie 0

Tofuphantasie – Ein Resteverwertungsrezept von Jasmin

Wenn in einem Single-Haushalt vom mächtigen Tofublock mal wieder eine gute Portion übrig geblieben ist, dann wird es Zeit für Jasmins Tofuphantasie. Denn aktuell nicht verwerteter (und vielleicht in Vergessenheit geratener) Tofu kann und wird sehr schnell verderben. Das ist zum einen jammerschade um das gute Stück, und zum anderen ist es eine betrübliche Verschwendung von kulinarischen Möglichkeiten. In Jasmins Tofuphantasie vereint sich schlaue Resteverwertung mit schmackhafter Vielseitigkeit. Darum hier nun Jasmins cleveres Rezept für eine Tofuphantasie für alle Gourmet-Gelegenheiten. Tofuphantasie: Die Zutatenliste Benötigt werden: Der Tofurest (je mehr, desto besser 😉 ) Chilipulver Kurkumapulver Sonnenblumenkerne Wildkräuterpesto Schnittfeste Oliven (der...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen