Kategorie: Lecker!

0

Apfelpunsch selber machen

Der Winter lässt Deutschland wieder frösteln und alle reden plötzlich vom Glühwein. Auch ich bin einem Tässchen Glühwein nicht abgeneigt, doch für mich muss es schon der Apfelwein sein, welcher fruchtig einheizt. So ist das halt, wenn man mit Ebbelwoi aufgewachsen ist 😎 Natürlich kann ich mich nicht den lieben langen Tag mit heißem Stöffche auf Betriebstemperatur halten, denn auch der Äppler hat in der Summe einige nicht zu verachtende Umdrehungen. Darum kommt mir eine knackige Alternative ohne Alk, aber mit voller Apfelkraft außerordentlich gelegen. Vielleicht finden ja auch Sie nach der folgenden Beschreibung Vergnügen an einem vollmundigen Spaß im...

1

Tortellinisalat als „Amuse Bouche“

Es macht mir immer wieder einen riesigen Spaß, liebe willkommene Gäste herzhaft zu bewirten. Dabei muss ich allerdings mit einer räumlich sehr kleinen Küche auskommen. Da heißt es: Ressourcen clever nutzen und niemals Fläche verschwenden. Aus diesem Grund sind mir gaumenschmeichelnde Vorspeisen, die schnell und einfach herzustellen sind, stets in meiner Rezeptsammlung willkommen. Vielleicht kann ich Ihnen da mit meinem allseits beliebten Tortellinisalat eine leckere Anregung geben. Eine Mengenangabe liefere ich allerdings nicht mit. Nur die Idee zählt hier 😉 Sie brauchen: Tortellini aus dem Kühlregal vom Supermarkt Ihres Vertrauens. Die Füllung muss sich danach richten, was Sie und Ihre...

0

Zwiebelhähnchenpfanne – lecker und leicht

(Zwiebelhähnchenpfanne) Selbst kochen macht Spaß, ist lecker und kreativ. Und wenn das Rezept einfach umzusetzen ist, dann freut sich am Ende auch der Küchen-Laie über sein bestens gelungenes und vorzüglich mundendes Werk. Nichts gegen einen guten Lieferservice 😉 aber manchmal ist es eben einfach die bessere Alternative, selbst zum Gemüsemesser und zur appetitlichen Zutatenliste zu greifen. In diesem Sinne: Guten Hunger! Zwiebelhähnchenpfanne: das Rezept Die Zutaten (für zwei Personen mit ordentlich Kohldampf): Vier Hähnchenschenkel mit Rückenstück Ein Bund Lauchzwiebeln Ein Beutel Speisezwiebeln rot und weiß Zwei Stangen Lauch Zwei frische Knoblauchzehen Drei richtig große Kartoffeln Olivenöl Grobkörniges Meersalz Gekörnte Hühnerbrühe...

Warmer Möhrensalat - eine vegane Köstlichkeit 0

Warmer Möhrensalat – eine vegane Köstlichkeit

Es muss nicht immer Fleisch sein. Ein abwechslungsreicher, gesunder und leckerer Speiseplan kommt auch schon mal ohne tierische Zutaten aus. Den schmackhaften Beweis dafür möchte ich heute mit einem meiner Lieblingsrezepte antreten: Warmer Möhrensalat mit Schwarzkümmel-Pfannenzwiebeln. Wirklich zum Reinsetzen! Diese Zutaten brauchen Sie Möhren (Karotten) satt. Mindestens ein Kilo davon für zwei Personen, gerne mehr 😉 Ganz normale Zwiebeln. So viele davon, dass Sie die Karotten damit aufwiegen können. Olivenöl. Die Sorte, mit der Sie auch braten können. Schwarzkümmel. Nur Mut! Auf frisch gebackenem türkischem Fladenbrot sind das die kleinen schwarzen Körnchen, die so herrlich duften. Das kennen und lieben...

0

Lecker Kochen mit Kürbis

Um ein Haar hätte meine Mutter es komplett verbaselt. Denn bei ihr gab es damals immer grundsätzlich nur „Kürbis süß-sauer“ oder „Kürbis süß-sauer eingemacht“. Pfui Teufel! So wuchs ich mit enormen Vorbehalten und einer gewaltigen Abneigung gegen Kürbis in der Küche auf. Zum Glück wurde ich von dieser anerzogenen Kürbis-Phobie viele Jahre später (aber nicht zu spät 😉 ) befreit, und zwar von einer guten Freundin, die mir ohne mein Wissen eine leckere Kürbissuppe kredenzte. Als ich vor lauter Gaumenfreude fast noch die Suppentasse mit aufgefressen hätte, gestand mir die listige Köchin, dass ich soeben den Kürbis als Quelle lustvoller...

2

Schnippeldisko rockt gegen Lebensmittelverschwendung

Es geht den Menschen wie den Lebensmitteln: Wer nicht schön genug ist, landet trotz reichlich vorhandener innerer Werte auf dem Abfallhaufen einer fast schon obszön verwöhnten Gesellschaft. Dagegen muss dringend etwas unternommen werden. Und zwar ebenso tatkräftig wie positiv publikumswirksam. Was optisch weniger gewinnendes Gemüse angeht, so leistet hier die frech kreative Institution der „Schnippeldisko“ eine extrem schmackhafte Aufklärungsarbeit. Bei diesem Happening kommen zahlreiche engagierte junge und jung gebliebene Menschen an öffentlichen Orten zusammen, um „durchgefallenes“ Obst und Gemüse bei rockigen Rhythmen zu putzen, damit anschließend eine leckere „Protestsuppe“ daraus zubereitet werden kann. „Protestsuppe“ deshalb, weil der deftige und gesunde...

Food Porn - die Lust kommt mit dem Essen 1

Food Porn – die Lust kommt mit dem Essen

Liebe geht, so weiß es der Volksmund, durch den Magen. Doch bevor der Magen zu seinem Recht kommt, isst erst einmal das Auge mit. Und das Auge lässt sich von einem appetitlich zubereiteten Essen genauso gerne und genauso leicht verführen wie von einem sichtbar aufreizend entgegenkommenden potenziellen Bettpartner. Was lag da näher, als für Bilder, die dem Auge das Wasser im Mund und auch anderswo zusammenlaufen lassen 😉 den einprägsamen Begriff Food Porn zu erfinden? Unter „Food Porn“ hat man sich eine visuell verherrlichende und anregend atemberaubende optische Präsentation einer Speise vorzustellen. Das hierbei so lasziv abgebildete Essen kann eine...

Türkische Delikatessen 1

Türkische Tomatenpaste – ein herzhafter Alleskönner

Sommerzeit ist Grillzeit. Und damit Steaks, Koteletts & Co. auch so richtig gut schmecken, muss natürlich eine raffiniert würzige Marinade her. Deshalb erzähle ich Ihnen heute mal etwas von meiner türkischen „Allzweckwaffe“ und ihren vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche, bei Tisch und am Grillgut. Das Rezept Sie brauchen: – Tomatenmark – Salz – Pfeffer – Olivenöl – Paprikapulver (je nach Geschmack „Rosen“ oder „scharf“) – Kreuzkümmel – Koriander – gemahlene Chillies – gemahlenen Piment – Knoblauch (am besten frisch, Granulat geht aber zur Not auch) Verrühren Sie das Tomatenmark mit so viel Olivenöl, dass Sie eine angenehm streichfähige Paste in...

0

Vegetarische „Leberwurst“ ganz einfach selber machen

Zwei Herzen schlagen, ach, in meiner Brust. Einerseits könnte ich mich in eine gute Leberwurst buchstäblich reinsetzen. Andererseits aber weiß ich, dass Leberwurst nicht gerade der gesündeste aller Brotbeläge ist. Was also tun? An seltenen Feiertagen gnadenlos hinlangen 😉 oder öfter mal schweineteure Bio-Leberwurst aufs Brötchen kratzen, oder aber der lebrigen Fleischeslust zugunsten des Wohlbefindens für immer entsagen? Das waren und sind für mich keine denkbaren Optionen. Zum Glück habe ich jetzt von einer lieben Freundin ein Rezept für eine ganz einfach und günstig selbst herzustellende „Leberwurst“ verraten bekommen, in der nicht das kleinste Fitzelchen Fleisch zu finden ist. Natürlich...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen