Kategorie: PsychoPuzzle

1

Dem Troll hinter die Stirn geschaut




(Troll) Moderieren Sie ein gut besuchtes Forum oder betreiben Sie ein kommentarstarkes Blog? Dann haben sicherlich auch Sie schon mit dem einen oder anderen „Troll“ unangenehm zu tun gehabt. Trolle sind, wie die mythologische Namensgebung schon erahnen lässt, jene stark störenden Unruhestifter, die auf internetten Diskussions-Plattformen oder auch direkt per E-Mail oder via PM andere Mitglieder der Community ganz gezielt auf die Palme bringen. Da Trolle scheinbar immer und überall ihr asoziales Unwesen treiben, ist ein Blick auf die Beweggründe ihrer zutiefst destruktiven Verhaltensweisen sicherlich von psychologischen Vorteil. Betrachten wir also an dieser Stelle zum einen das typische Persönlichkeitsbild der...

0

Die Psychologie der Zauberkunst




Geheimnisvolle Zauberkünstler und verblüffende Bühnenmagier haben ihr staunendes Publikum schon seit Jahrhunderten mit angewandter Psychologie extrem effektiv an der Nase herumgeführt. So ist es beispielsweise eine höchst beliebte Irreführung des professionellen Illusionisten, den Mitmach-Zuschauer glauben zu lassen, dass er eine freie Entscheidung frei ausüben könnte. Denn während der ahnungslose „Assistent“ noch fest daran glaubt, dass er sich wirklich eine Karte frei nach seiner Wahl aus dem Kartenspiel ziehen könnte, hat der fingerfertige Gaukler bereits alles nach seinen eigenen perfiden Plänen erledigt. Doch warum lassen sich auch aufmerksame und kritische Zuschauer so bezaubernd leicht hinters Licht führen? Diese Frage beschäftigt nun...

0

Gute Laune kann auf den Geist gehen




Manchmal steht man mit dem falschen Fuß auf und ist dann eben einfach mal mies drauf. Die Gesamtsituation erscheint umfassend unbefriedigend, und die Zahl derer, die man mit Götz von Berlichingen abspeisen möchte, wächst bedeutsam an. Oder wie es der Österreicher so schön sagt: Man hat den Grant. In dieser grauen Gemütsverfassung möchte man nichts weiter als in Ruhe gelassen werden, bis der bohrende Weltschmerz irgendwann nachlässt. Leider gibt es aber immer wieder Gute-Laune-Terroristen, die auf Biegen und Brechen die düsteren Wolken am Emotionshorizont durch künstlichen Sonnenschein ersetzen wollen. Ist man solchen penetranten Happy-Hipstern ausgeliefert, dann wird allerdings alles nur...

0

Frühjahrsputz fürs Adressbuch




Auf den Frühjahrsputz darf man sich von Herzen freuen. Alter Staub weicht neuer Frische, und die lästigen Überbleibsel vom letzten Jahr machen Platz für eine blitzblanke Ordnung zum Wohlfühlen. Das gilt für die eigenen vier Wände, in denen das Wohnen wieder Laune machen soll, und das gilt ebenso für das Adressbuch. Denn auch an dieser Anschriften-Kartei gehen 365 prall gefüllte Tage nicht spurlos vorbei. Darum ist es wärmstens zu empfehlen, alle Jahre wieder dem Adressbuch ein handverlesenes wie auch sorgfältiges Update zu gönnen. Ganz nebenbei sorgt hier das Aufräumen der Aufzeichnungen auch für eine Säuberung der Seele. Warum das so...

0

Süßer Lohn der Langmut




Rache ist süß und macht trotzdem nicht dick 😉 dieser Tatsache mag es geschuldet sein, dass Männer Rache üben, während Frauen Rache nehmen 😎 Doch genug der hässlichen Haarspaltereien. Denn egal, ob man die Rache nun übt oder nimmt, sie kann mit tausendfacher destruktiver Kraft zu ihrem Ursprung zurückkehren, wenn man es falsch anpackt. Und das gilt es selbstverständlich zu vermeiden. Wie kann man sich aber wirksam rächen, ohne die negativen energetischen Konsequenzen fürchten zu müssen? Ganz einfach: Mit ausreichender Langmut. Oder Geduld. Oder mit der Fähigkeit zum Aussitzen. Das mag man nennen, wie man will. Harrt man nur lang...

1

Marketing-Placebos als psychologische Brieftaschenöffner




Bestimmt kennen Sie aus der Medizin den Placebo-Effekt. Der hat immer dann seine Hand im Spiel, wenn einzig und allein der Glaube an die Heilkraft einer Arznei aus einer müden Milchzuckertablette eine wahre Wunderpille macht. Dank des Placebo-Effekts kann also der gute Glaube gesunde Berge versetzen. Wussten Sie aber auch, dass der Placebo-Effekt durchaus nicht auf das Gebiet der Medizin beschränkt ist? Geschickte Verkaufsstrategen und psychologisch geschulte Unternehmer machen sich schon längst das profitable Phänomen der Marketing-Placebos für die eigenen merkantil orientierten Gewinnerzielungsabsichten zu Nutze. Das sollten Sie als kritische Verbraucher wissen, damit man Sie an der Kasse und an...

2

Gute Vorsätze als schlechter Start




Traditionell wälzt sich der Wohlstandsbürger beim in Sicht kommenden Jahreswechsel in der eigenen Psychogülle. Man sollte eigentlich mehr sporteln, weniger essen oder gar nicht mehr rauchen. Was man sonst noch so alles sollte, aber nicht wirklich vom Plan in die Tat umsetzt, ist in das jeweilige individuelle Belieben gestellt. Mit Sicherheit fällt jedem hierzu ein sozial oder gesellschaftlich erwünschtes Desiderat ein, das zur eigenen menschlichen Vollkommenheit noch schmerzlich fehlt. Et voilà: Der gute Vorsatz für das neue Jahr ist geboren. Dumm nur, dass gute Vorsätze die schlechtesten Bedingungen für jede Art des persönlichen Erfolgs sind. Vergessen Sie gute Vorsätze! Seit...

0

Die Magie der Rauhnächte




Spirituell aufgeschlossene und seelisch feinfühlige Menschen nutzen die Zeit zwischen den Jahren, also die Rauhnächte, für mystische Erfahrungen und mentale Reinigungen. Denn man sagt, dass in den Rauhnächten (das sind die 12 Nächte zwischen Heiligabend und dem Dreikönigstag) die Geister, Feen und Elfen den Menschen so nahe kommen können wie niemals sonst im Jahr. Wer mag und daran glaubt, hat nun die Gelegenheit, mit diversen Ritualen und individuellen Meditationstechniken böse Einflüsse zu bannen und gute Wesenheiten um Rat, Hilfe und Unterstützung zu bitten. Das Geheimnis der Rauhnächte Doch auch alle, die definitiv nicht an Kobolde & Co. glauben, können die...

0

Beziehungsfrage: Gehen oder bleiben?




So mancher fest verpartnerte Mensch hat sich schon einmal die Mutter aller Beziehungsfragen gestellt, die da lautet: Soll ich Schluss machen oder will ich zusammen bleiben? Tatsache ist, dass allein das bloße Aufkommen dieser Frage schon signalisiert, dass in der Beziehung irgend etwas nicht (mehr?) so ist, wie es sein sollte, oder wie man es gerne hätte. Jetzt hilft weder ein kopfsandiges Vogel-Strauß-Verhalten noch ein feiges Aussitzen, denn unglückliche Beziehungen sind sowohl für den Körper als auch für die Seele extrem belastend und können richtig krank machen. Also muss man das Übel an der Wurzel packen und samt dieser ausreißen....

0

Orientierungssinn als evolutionäre Männerdomäne




Ich gebe ganz offen zu, dass es mit meinem räumlichen Orientierungsvermögen nicht weit her ist. Wer mich nach dem Weg fragt, hat schon verloren. Und wenn man mich nicht vorsorglich auf Schienen setzt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich verlaufe, peinlich hoch. Natürlich habe ich schon viel geübt, immer in der Hoffnung, dass sich räumliche Orientierung trainieren lässt. Das Ergebnis war, jedenfalls bei mir, niederschmetternd. Oder, um es mit einem schmalspurschnüffelnden Filmzitat zu sagen: Ich finde noch nicht mal den Schweif am Pferd 😆 Vielen Geschlechtsgenossinnen geht es da ganz ähnlich. Das tröstet mich ein klein wenig, lässt aber...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen