Chai Latte – viel mehr als Milch im Tee

chailatteIch gehöre zu jenen flexiblen Genießern, die die gastfreundliche Frage „Kaffee oder Tee?“ nicht kategorisch einseitig beantworten, sondern je nachdem nach Lust und Laune mal so und mal anders. Denn so gerne ich mir meinen arabicaaromatischen Latte Macchiato schmecken lasse, so sehr schätze ich auch einen guten heißen Chai Latte. Wenn auch Sie sich mit dem Gedanken an einen feurig würzigen schwarzen Tee mit viel Milch anfreunden können, dann lesen Sie sich doch einfach mal jetzt und hier mein Lieblingsrezept durch. Und sollte es mir damit gelingen, Ihnen den Mund wässrig zu machen, dann können Sie auch gleich selbst mit der exotischen Leckerei loslegen.

Sie brauchen:

– Losen schwarzen ergiebigen Tee (ich empfehle Assam)
– Frische Milch mit natürlichem Fettgehalt
– Zimtstangen
– Ganze grüne Kardamomkapseln
– Ganze Koriandersamen
– Gewürznelken
– Sternanis

optional:
– Honig oder braunen Rohrzucker zum Süßen
– Ganze Vanilleschoten für eine wärmenden Basisnote
– Schwarzer Pfeffer und/oder frischer Ingwer für mehr Schärfe

Und so wird es gemacht:

Sämtliche orientalisch duftenden Gewürzzutaten in einem Mörser zerkleinern und dabei schon einmal die erlesenen Aromen des vorderen und des hinteren Orients genüsslich durch die vorfreudig erregte Nase einatmen. Die Vanilleschoten (sofern diese erwünscht sind) der Länge nach aufschneiden, damit das Mark frei liegt. Den frischen Ingwer (für mehr sinnliche Schärfe, falls gewollt) schälen und in hauchfeine Scheibchen schneiden. Die nach individuellem Geschmack frisch aufbereitete Gewürzmischung bereithalten.

In einem Milchtopf die frische Milch sanft und schonend erhitzen. Die Milch darf weder kochen noch anbrennen. Steigen erste zarte Dampfwölkchen aus dem Milchtopf auf, kommen der lose Assam-Tee sowie die Gewürze dazu. Diese herrlich duftende Mischung sollte nun 20 Minuten gemächlich vor sich hinköcheln. Danach den verführerisch riechenden Sud durch ein feines Sieb oder durch ein Seihtuch gießen und sofort dampfend heiß in geräumigen Teetassen servieren.

Mir persönlich genügt die verhaltene Süße des Milchzuckers, um das Geschmackserlebnis zu zelebrieren. Wer es jedoch deutlich süßer mag, sollte sich einen Löffel guten Honig oder Rohrohrzucker gönnen. Bitte tun Sie mir nur den gefallen, dieses edle Getränk weder mit raffiniertem Haushaltszucker noch mit Süßstoff, ganz egal welchem, zu töten. Das hat dieser raffinierte Kuss aus 1001 Nacht nämlich nicht verdient.

Selbstverständlich müssen Sie Ihren Chai Latte nicht abseihen, wenn Sie das nicht wollen. Denn alle Zutaten sammeln sich früher oder später auf dem Boden Ihrer Teetasse (oder Ihrer Teekanne), wo Sie diese nach dem heißen Genuss ganz einfach liegen lassen können. Diese eher rustikale Variante (die ich übrigens auch bevorzuge) hat den Vorteil, dass all die guten Zutaten bis zuletzt alles geben können, was sie haben.

Kommen doch auch Sie auf den Geschmack 😉

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Carina Collany sagt:

    Das Ganze geht übrigens auch gut in Grün :mrgreen:

    Matcha Latte – die gesunde Alternative zu Espresso und Caffe Latte
    http://www.youtube.com/watch?v=3ZKQDf8GtbQ

    Saulecker!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen