Kleiner Wesenstest fürs große Erstaunen

Wesenstest

Wesenstest

Einen Wesenstest gibt es nicht nur für Hunde. Auch Menschen können und sollten sich ab und zu einem Wesenstest unterziehen, um ihren psychischen und seelischen Status zu checken. Doch wie kommt man an so einen Wesenstest und seine erhellende Auswertung? Dazu kann man sich wahlweise persönlich in die Praxisräume eines Psychodiagnostikers begeben, online Psychotests höherer oder geringerer methodischer Qualität ausfüllen oder aber mal eben schnell hier, nur so aus Spaß, elf Aussagen hinsichtlich der individuellen Passung beurteilen. Bereit dafür und Lust drauf? Na dann los!

Ein Wesenstest mit 11 Statements

Der Wesenstest funktioniert so: Nachfolgend werden 11 unterschiedliche Aussagen zum persönlichen Verhalten und Erleben vorgestellt. Diesen Aussagen kann man zustimmen, wenn sie für die eigene Person prima passen, oder man kann sie ablehnen, wenn es so gar nicht zum eigenen Charakter passt. Es gibt also kein „richtig“ oder „falsch„, es gibt nur „dem stimme ich zu“ oder „das lehne ich ab„. Bitte also die folgenden 11 Aussagen in dieser Weise individuell bewerten und diese Bewertungen für die anschließende Auswertung schriftlich festhalten. Und bitte!

  1. Ich gebe meine Meinungen oder meine Ratschläge grundsätzlich nur dann ab, wenn ich ausdrücklich darum gebeten werde oder wenn man mich ausdrücklich danach fragt. Ansonsten halte ich den Mund und behalte meine Ansichten für mich.
  2. Ich schütte mein Herz ausschließlich jenen aus, die mir ausdrücklich gesagt haben, dass sie meinen Kummer und meine Sorgen wirklich anhören wollen. Vor Leuten, vor denen ich das nicht sicher weiß, offenbare ich mich dagegen niemals.
  3. Ich besuche ausschließlich jene Menschen zu Hause, die ich mag und respektiere. Wem ich dagegen keinen Respekt erweisen mag, dessen Heim betrete ich auch nicht.
  4. Wer sich in meinen vier Wänden als Gast nicht anständig benehmen kann oder will oder wer mich gar direkt belästigt, den werfe ich gnadenlos raus. Auch mit Gewalt, wenn es sein muss.
  5. Wenn ich an einem anderen Menschen erotisches oder sexuelles Interesse empfinde, so prüfe ich sehr genau, ob mein Gegenüber mir mit entsprechenden Signalen Mut macht, bevor ich einen ersten Schritt wage. Kann ich solche ermutigenden Signale nicht erkennen, bleibe ich unbedingt und in jeder Weise zurückhaltend und auf höflicher Distanz.
  6. Was mir nicht gehört, das nehme ich mir auch nicht. Es sei denn, dass derjenige, der das fragliche Gut besitzt, es mir unbedingt zu seiner eigenen Entlastung überlassen will und diesen Wunsch unmissverständlich kund tut.
  7. Wenn mir höhere Mächte bei der Erfüllung eines Wunsches erfolgreich geholfen haben, so erkenne ich diese Unterstützung dankbar an. Denn würde ich die Magie, die mir beistand, nach meiner Wunscherfüllung schnöde verleugnen, so würde dies alles, was mir an Gutem widerfahren ist, wieder zunichte machen. Und das würde mir dann ganz recht geschehen.
  8. Ich beschwere mich grundsätzlich nur über jene Missstände, die mich unmittelbar selbst betreffen. Was mich selbst nicht juckt, verlangt auch nicht von mir, das ich mich kratze.
  9. Kleine Kinder haben von mir grundsätzlich gar nichts zu befürchten.
  10. Ich töte Tiere nur in Notwehr, wenn sie mich angreifen, oder für meinen Speiseplan, wenn ich sie essen will. Tiere, die mich nicht angreifen oder die ich nicht auf meinem Teller haben will, haben von mir absolut nichts zu befürchten.
  11. Wenn ich öffentlich unterwegs bin, verhalte ich mich zu jedermann höflich und neutral und belästige niemanden. Sollte jedoch irgend jemand mich belästigen oder dumm von der Seite anmachen, und sein Tun auch dann nicht unterlassen, wenn ich darum bitte, dann setze ich mich mit allen gebotenen Mitteln zur Wehr. Und dann bin ich allerdings auch nicht zimperlich.

Wesenstest Auswertung

Alle zustimmenden Antworten bekommen je einen Punkt, alle ablehnenden bekommen null Punkte. Es können also maximal 11 Punkte erreicht werden und minimal null Punkte. Nun kommt es darauf an, wie viele Punkte erzielt wurden. Denn je näher der erzielte Wert an den maximalen 11 Punkten liegt (oder vielleicht sogar das Maximum erreicht hat) desto eher und häufiger und überzeugter befolgt man im persönlichen Lebensvollzug…

 

 

ACHTUNG TROMMELWIRBEL

 

 

 

die elf satanischen Regeln der Erde nach Anton Szandor LaVey, dem Verfasser der Satanischen Bibel.

Das hätten Sie jetzt nicht gedacht, oder?

Trösten Sie sich, ich auch nicht. Aber man ist schließlich niemals zu alt, um noch was dazu zu lernen. Und um sich mit dem ewigen Krisenstreitthema „Religion“ ebenso aktiv wie konstruktiv und vor allen Dingen unvoreingenommen und ohne Vorurteile auseinanderzusetzen.

– Milla Münchhausen –

 

Beitragsfoto: Daniel Deppe

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen