Tauschmarkt: Weitergeben statt wegwerfen

Wir alle kennen die Situation: Da liegen schon seit gefühlten Ewigkeiten diverse Dinge in der Wohnung rum, die man zwar selbst nicht mehr verwenden kann, die aber durchaus noch „gut“ sind und deshalb andernorts mit Freuden begrüßt würden. Doch weil man nicht weiß und auch gar nicht wissen kann, wo und bei wem die aussortierten Schätze ein neues liebevolles Zuhause finden würden, lässt man doch seufzend den Sperrmüll kommen, oder fährt die Kunst und den Krempel gleich selbst zur Entsorgung auf den Wertstoff-Hof. Das ist selbstverständlich eine extrem unzeitgemäße Verschwendung verkehrsfähiger Waren, aber was soll man denn als Privatperson sonst machen? In Essen hat man auf diese Frage nach Nutzen und Nachhaltigkeit jetzt eine ausgesprochen sinnvolle und viel beachtete Antwort gefunden: Den

Tausch-/Verschenkmarkt

der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH („eBe“). Hier kann schon mal eine schicke Stuhl-Husse gegen zwei Päckchen wohligen Wellness-Tee getauscht werden. Oder eine schwere edle Leder-Sitzgarnitur wechselt gleich „für lau“ den Besitzer. Im Essener Tausch-/Verschenkmarkt gibt es praktisch nichts, was es nicht gibt. So können schöne Dinge, praktische Dinge oder auch einfach nur Dinge vor dem sinnlosen Wegwerfen gerettet werden, und ein anderer Mensch hat seine helle Freude an den gratis Neuzugängen. Besser und billiger kann

Verantwortungsvolle Nachhaltigkeit

nicht gelebt werden. Sollten Sie also im Einzugsbereich der Entsorgungsbetriebe Essen Ihr Domizil haben, dann stöbern Sie doch mal in den aktuellen Angeboten, oder machen Sie selbst welche. Sie werden garantiert staunen, wie gut und günstig Sie sich auf diesem Wege so manchen Wunsch realisieren können. Oder wie leicht es ist, anderen Leuten etwas Gutes zu tun.

Dieser Initiative wider den Wegwerf-Wahnsinn würde ganz gewiss auch Deutschlands bekanntester Wachstumskritiker, Professor Niko Paech, ohne wenn und aber zustimmen. Denn Herr Paech tauscht und verschenkt selbst Vieles aus seinem (temporären 😉 ) Besitz auf dem von ihm mit begründeten Verschenkmarkt der Stadt Oldenburg.

Referat Niko Paech (Danach.info 2013-09-27)

Wenn also auch Sie mal wieder irgend etwas übrig haben und dafür gerne etwas anderes hätten – vielleicht ist Tauschen & Verschenken ja ganz genau das, was Sie und einen anderen Menschen glücklich machen könnte.

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen