Wie und warum Aristoteles Ihnen zur Selbstständigkeit rät

Wie und warum Aristoteles Ihnen zur Selbstständigkeit rätAristoteles ist meist auch jenen Zeitgenossen ein Begriff, die sonst mit Philosophie nicht viel am Hut haben. Man zitiert ihn gerne, schmückt sich mit seinen Weisheiten und Aphorismen, und – begibt sich mit ihm auf die Suche nach dem Glück. Oder haben Sie das bisher etwa noch nicht gemacht? Na, dann wird es aber höchste Zeit dafür 🙂

Das Ergon als Schlüssel zum beruflichen Glück

Nach Aristoteles (und damit ist er fast schon erschreckend modern) ergibt sich ein gutes und glückliches Leben immer dann, wenn der Mensch genau das tut, was er am liebsten tut und gleichzeitig am besten kann. Hat man diese Herzens-Tätigkeit für sich selbst gefunden, so kennt man sein „Ergon“; denn das Ergon nach Aristoteles ist nichts anderes als das, was wir heute schon längst als den „Flow“ in unseren Sprachschatz aufgenommen haben.

Mit anderen Worten: Wenn Sie Ihr individuelles Ergon zweifelsfrei bestimmt haben, dann wissen Sie auch, welche konkrete Lebensaufgabe Sie haben, welche Vision die richtige für Sie ist und welche Anstrengungen Sie in Ihrem Leben glücklich und zufrieden machen werden.

Bezogen auf Ihren beruflichen Werdegang bedeutet das: Bestimmen Sie selbst, mit welchem Handwerk, mit welcher Dienstleistung oder mit welcher Idee Sie sich perfekt identifizieren können, und dann leben Sie das konsequent aus. Machen Sie Ihr Ergon zu Ihrem Motor und zu Ihrem Wegweiser. Dann werden Sie im Sinne Ihrer eigenen Selbstverwirklichung nie falsch liegen.

So weit der gute alte Aristoteles.

Für Sie heißt das Folgendes:

Wenn Sie in Ihrem Angestelltenverhältnis Ihren Traumjob gefunden haben, also gewissermaßen für das Ausleben Ihres Ergons abgesichert entlohnt werden, dann meinen herzlichsten Glückwunsch. Möge Ihnen dies nie verloren gehen!

Sollten Sie jedoch Ihren Job zum Teufel und Ihrem Chef die Beulenpest an den Hals wünschen, dann läuft etwas in Ihrem Leben gerade grundfalsch. Und das könnte ein guter Anlass dafür sein, mal über das Thema „Berufliche Selbstständigkeit“ nachzudenken.

Fragen Sie doch mal Ihr Ergon, was es dazu meint. Die aristotelische Antwort könnte Ihrem Leben jene Wende geben, die Sie sich vielleicht insgeheim schon lange gewünscht haben 😉

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen