Monatsarchiv: September 2014

Von Teichrosen und Textaufgaben 1

Von Teichrosen und Textaufgaben

Textaufgaben gehören zu jenen Facetten der Mathematik, auf die man entweder sofort intuitiv bestens klarkommt, oder die einen auch nach heftigstem Üben immer noch in den blanken Wahnsinn treiben. Das hat zwei einleuchtende Gründe: 1) Textaufgaben zwingen uns dazu, vom geschriebenen Wort auf die nackten Fakten und nüchternen Zahlen zu schließen. Dazu muss die verbale Intelligenz der numerischen Intelligenz fehlerfrei zuspielen. Und dieser „Cross Over“ gelingt nicht jedem Gehirn gleichermaßen gut, auch wenn ansonsten sowohl die sprachliche als auch die mathematische Begabung für sich alleine genommen nichts zu wünschen übrig lassen. 2) Textaufgaben enthalten, wenn sie besonders gemein sind, zahlreiche...

0

Blacky Fuchsberger ist tot

Blacky Fuchsberger Er war alles andere als 08/15. Er war einer der ganz Großen. Ruhe in Frieden, Blacky! Dein Lebensmotto wird unvergessen bleiben. Fang nie an, aufzuhören! Höre nie auf, anzufangen! Marcus Tullius Cicero ‪Joachim Fuchsberger gestorben‬

0

Lecker Kochen mit Kürbis

Um ein Haar hätte meine Mutter es komplett verbaselt. Denn bei ihr gab es damals immer grundsätzlich nur „Kürbis süß-sauer“ oder „Kürbis süß-sauer eingemacht“. Pfui Teufel! So wuchs ich mit enormen Vorbehalten und einer gewaltigen Abneigung gegen Kürbis in der Küche auf. Zum Glück wurde ich von dieser anerzogenen Kürbis-Phobie viele Jahre später (aber nicht zu spät 😉 ) befreit, und zwar von einer guten Freundin, die mir ohne mein Wissen eine leckere Kürbissuppe kredenzte. Als ich vor lauter Gaumenfreude fast noch die Suppentasse mit aufgefressen hätte, gestand mir die listige Köchin, dass ich soeben den Kürbis als Quelle lustvoller...

Probleme mit dem Kreuz 0

Probleme mit dem Kreuz

Das Kreuz, an welches Jesus der Überlieferung nach geschlagen wurde, ist seither das Sinnbild der christlichen Religionen. Fromme Menschen tragen es als Schmuckstück um den Hals, Ordensleute haben entsprechende Anstecker an ihrer Kleidung, und in vielen Stuben hängen Kreuze als Ausdruck des dort gelebten Glaubens an den Wänden. Von den kirchlichen Kruzifixen ganz zu schweigen. Das Symbol von Vergebung, Tod und -schlussendlich- Wiederauferstehung ist in unserer westlichen Welt nahezu allgegenwärtig. Grund genug, sich einmal ein paar Gedanken über das Jesus-Kreuz zu machen. Um die Osterzeit werden fast alle TV-Kanäle mit Monumentalfilmen bestückt, die in epischer Breite und mit unglaublicher Ausstattung...

1

Konzeptuelle Intelligenz am Beispiel BRD

Es gibt in der Persönlichkeitspsychologie jede Menge Intelligenztheorien, die sich bis heute um ihre jeweilige Daseinsberechtigung streiten. Eine Theorie vergleichsweise neueren Datums (was immer das in der akademischen Psychologie auch heißen mag 😉 ) stammt von Robert Sternberg: intelligence triarchic theory of intelligence Sternberg vertritt die Auffassung, dass es drei fundamentale Intelligenzdimensionen sind, die die Gesamtintelligenz eines Menschen konstituieren. Eine dieser drei Dimensionen lässt sich aus dem Englischen am passendsten mit „Konzeptuelle Intelligenz“ ins Deutsche übersetzen. Und diese Dimension hat es mir ganz besonders angetan, weil sie mitten ins pralle Leben greift, anstatt im Elfenbeinturm an vertrockneten und verknöcherten Theorieskeletten...

3

IGeL – Bitte nicht füttern!

Kommen Sie sich in Ihrer Arzt-Praxis auch manchmal wie auf einer Kaffeefahrt vor? Das wird wahrscheinlich immer dann der Fall sein, wenn die Arzthelferin oder der Arzt selbst alles daran setzen, Ihnen mit einer „Individuellen Gesundheitsleistung„, abgekürzt IGeL, den privaten Geldbeutel erst zu öffnen und dann zu entleeren. Denn dieses stachelige Dings müssen Sie selbst aus Ihrer eigenen Tasche bezahlen. IGel-Leistung: Wenn der Patient zahlen soll Manchmal kann es vielleicht Sinn machen, sich so ein ärztliches Extra zu gönnen, auch wenn das meist schwer ins Geld geht. Doch in der Mehrzahl der Fälle werden Sie einfach nur das Opfer einer...

1

Religion als Motor interkultureller Intoleranz

Die Frage, an welchen Gott oder an welche Götter man glaubt, ist sowohl für das einzelne Individuum als auch für die Gesellschaft, in der es lebt und sozialisiert wird, von essenzieller Bedeutung. Der jeweilige Gottesglaube wird so tief in der Seele verankert, dass der davon restlos überzeugte Mensch sogar bereit ist, dafür zu töten und zu sterben. Kriege, Völkermorde, Genozide, aggressives Missionieren und Inquisitionen werden in Gottes Namen veranstaltet, das Ausradieren Andersgläubiger wird zum heiligen Auftrag erklärt. Und das völlig unabhängig davon, wie die angebetete Gottheit genannt und verehrt wird. Wie aber kommt es dazu, dass eine kulturell tradierte Überzeugung...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen