Religion als Motor interkultureller Intoleranz

Die Frage, an welchen Gott oder an welche Götter man glaubt, ist sowohl für das einzelne Individuum als auch für die Gesellschaft, in der es lebt und sozialisiert wird, von essenzieller Bedeutung. Der jeweilige Gottesglaube wird so tief in der Seele verankert, dass der davon restlos überzeugte Mensch sogar bereit ist, dafür zu töten und zu sterben. Kriege, Völkermorde, Genozide, aggressives Missionieren und Inquisitionen werden in Gottes Namen veranstaltet, das Ausradieren Andersgläubiger wird zum heiligen Auftrag erklärt. Und das völlig unabhängig davon, wie die angebetete Gottheit genannt und verehrt wird.

Wie aber kommt es dazu, dass eine kulturell tradierte Überzeugung im Bereich von Spiritualität und Göttlichkeit weltweit nichts anderes hervorgebracht hat und hervorbringt, als tiefsitzenden vernichtenden Hass zwischen den bis aufs Blut verfeindeten Gläubigen? Der österreichische Kabarettist Günther „GUNKL“ Paal kann zu dieser fundamentalen Problematik mit messerscharfer glasklarer Logik sowie mit tief einschneidenden Wahrheiten aufwarten:

GUNKL über Wüsten-Religionen, Wissen, Respekt und Kränkungen

Es macht schon nachdenklich. Wir westlich Zivilisierten gefallen uns ja so gerne als aufgeklärte, moderne Menschen unserer von Forschung, Wissenschaft und Logik geprägten Welt. Doch wenn es gilt, mit einem Andersgläubigen Argumente auszutauschen, dann fallen wir mit Warp-Geschwindigkeit über das sakrosankte Vehikel der Bibel auf ein axiomatistisches Anekdoten-Ansammlungs-Niveau zurück, das es mit jeder „heidnischen Wüstenreligion“ locker lässig aufnehmen kann. Darüber könnte man sich durchaus als unbeteiligter Zuschauer amüsieren. Leider gefriert aber jedem das Schmunzeln im Mundwinkel, wenn mal wieder grausamste Völkerschlachten im Namen verfeindeter Götter überall auf Erden Brand stiften.

So lange weltweit auch nur zwei verschiedene Gottesbilder gelebt werden, so lange wird es deswegen blutige Kriege geben. Das nenne ich die wahrhaft dunkle Seite der Macht. Und gegen so viel irrationale Verbohrtheit können leider auch die brillantesten Kabarettisten nicht wirklich etwas ausrichten.

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. PispersFan sagt:

    Wer an Gott glaubt, ist zu faul zum denken. (Volker Pispers)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen