Kategorie: MeckerEcke

Der Papst im Bannkreis des Regenbogens 2

So nötig wie die Eier vom Papst

Da katholische Geistliche im Allgemeinen und der Papst im Besonderen zölibatär leben, sind männliche Keimdrüsen an ihnen flüssiger als flüssig, nämlich überflüssig. Darum sagt man auch, etwas sei so nötig wie die Eier vom Papst, wenn man damit ausdrücken will, dass besagtes Etwas weder Sinn noch Zweck hat und insoweit jeglicher Daseinsberechtigung entbehrt. Doch nicht nur die Eier vom Papst sind extremst entbehrlich – auch auf dessen Papst: prähistorische Ansichten zum Thema sexuelle Orientierung können denkende und selbstbestimmte Menschen komplett verzichten. Denn inzwischen sollte wirklich jedem halbwegs vernunftbegabten Homo sapiens glasklar sein, dass Homosexualität zu den völlig normalen und von...

Wattestäbchen 4

Töten Wattestäbchen wirklich die Weltmeere?

Die eurokratistizistischen Hirnspender haben aktuell im Vollbesitz ihrer geistigen Unfähigkeit beschlossen, Wattestäbchen zu verbieten, um die hoffnungslos verdreckten Weltmeere wieder strahlend blau und nicht nur sauber, sondern rein zu kriegen. Ja nee is klar. Es sind ja auch unsere Wattestäbchen, die in mehrstelliger Gazillionenstärke die unsäglichen Plastikinseln in Pazifik & Co. gewebt haben und beständig weiter weben. Na ja, nicht nur die Wattestäbchen. Auch die bösen bösen Strohhalme sind am Untergang der Weltmeere beteiligt, weshalb die EU-Nutzlosbrut diese gleich mit verbieten will. Fantastisch. Wieder einmal hat die intelligenzfreie EU-Zone den Stein der Weisen entdeckt und sofort ins Wasser geworfen. Wattestäbchen...

Westernhagen diskriminiert Dicke! 1

Westernhagen führt sich selbst ad absurdum

Ach ja, der ach so feine und fast schon hyperästhetisch sensible Herr Westernhagen. Seine Echos hat er zurückgegeben, der scheinheilige Betroffenheitsapostel. Weil er mit dieser Auszeichnung nicht in einen Topf geworfen werden will mit Typen, die andere Typen beleidigen und in despektierlich grausamer Art der Lächerlichkeit preisgeben. Hach, wie ist er doch zutiefst betroffen, der edle Herr Westernhagen. Dabei sollte diese arrogante Flachpfeife als jemand, der selbst im Glashaus sitzt, mal schon das Steine werfen sein lassen. Denn im entehrenden Beleidigen von Menschen, die nun mal nicht gegen die individuellen Ausprägungen ihrer Organismusvariablen angehen können, ist Herr Westernhagen selbst ein...

Fratzenbuch 1

Mein Leben ohne Fratzenbuch

  Facebook, oder zu Deutsch Fratzenbuch, ist ja derzeit in aller Munde. Der Herr Sackerbörg (englisch: Suckerburg, kommt von „to suck“ oder „this sucks„) hat ja auch nichts unversucht gelassen, um aus seinem ach so sozialen Fratzenbuch für sich selbst auch noch das allerletzte Bisschen Profit raus zu quetschen. Scheiß doch auf den doofen Datenschutz. Der wird in Anbetracht aller hirnlos mitteilungssüchtigen DAUs ja ohnehin überbewertet. Hauptsache, dieses aalglatt polierte und dreifach chemisch gereinigte soziopathische Jüngelchen schwimmt nur so im Geld. Und sollte das mit seiner Hilfe ins präsidiale Amt gepushte tumbe Trampeltier jetzt einen Weltkrieg vom Zaun brechen –...

Dieseldebatte 1

Kritische Gedanken zur Dieseldebatte

Die deutsche Dieseldebatte ist derzeit der allgemeine Aufreger schlechthin. Die Autofahrer schäumen vor Wut, weil die ganze teure Umrüsterei auf sie abgewälzt werden soll und weil ihnen mit ihren dreckigen Dieselfahrzeugen Fahrverbote drohen könnten. Die Autoindustrie wehklagt, weil die Dieseldebatte inzwischen nicht nur ihren Ruf stark beschädigt hat. Und die Umweltschützer mahnen ohnehin schon seit geraumer Zeit eine nachhaltige Verbesserung der Luftqualität in den Innenstädten an. Da müssen ganz schnell allseits befriedigende Lösungen her, keine Frage. Doch nach meinem Empfinden suchen die Nieten in Nadelstreifen solche Lösungen mal wieder an der völlig falschen Stelle. Dieseldebatte als vielschichtiges Problem Warum fahren...

Pflegedarlehen 0

Pflegedarlehen vs. Elterngeld: Üble Ungerechtigkeit

(Pflegedarlehen) Wer berufstätig ist, kann nicht zugleich als pflegender Angehöriger aktiv sein. Denn Berufstätigkeit und Pflegetätigkeit lassen sich nun mal nicht miteinander vereinen. Wer seine alten kranken Eltern (oder Tanten oder Großmütter) nicht in ein teures Pflegeheim stecken möchte, muss also unter Umständen den eigenen Beruf an den Nagel hängen, um beispielsweise für Vater oder Mutter rund um die Uhr da zu sein. Doch ohne Beruf gibts nun mal keine Kohle. Wovon soll der pflegende Angehörige dann leben? Aus diesem prekären Spannungsfeld sollte eigentlich das Pflegedarlehen heraushelfen. Denn das Pflegedarlehen ist ein zinsloser Kredit vom Staat, der den Lohnausfall des...

Böllerterror 1

Der Böllerterror ist vorerst vorbei

So sehr ich Silvester als meinen persönlichen höchsten Feiertag des Jahres liebe, so sehr hasse ich gleichzeitig den damit verbundenen Böllerterror. Denn sobald der Sprengstoff für das Volk offiziell über die Ladentheken gehen darf, muss ich hirnlose Arschlöcher fürchten, die wehrlosen Passanten Kracher hinterherwerfen. Oder den gefährlichen Scheiß in Briefkästen, öffentlichen Abfallbehältern oder Autoauspüffen explodieren lassen. So dämlich diese Knallköppe auch sind, so erfindungsreich werden sie, wenn es gilt, mit möglichst geringem finanziellem Aufwand möglichst großen Schaden anzurichten. Und um mit einem angezündeten Kracher in ein sperrangelweit geöffnetes Fenster zu treffen, braucht es noch nicht mal übermäßig viel Geschick. Nur...

Deutsche Musiktitel 2

Deutsche Musiktitel – nur zum Heulen?

Als treue und häufige WDR4-Hörerin werde ich regelmäßig durch deutsche Musiktitel im Radioprogramm zur Weißglut getrieben. Denn immer dann, wenn durch die herrlichen alten Songs der 70er, 80er oder 90er meine prima Laune ihrem Höhepunkt zustrebt, verhagelt mir der nächste deutsche Musiktitel die Stimmung wieder. Bitte verstehen Sie mich recht: ich höre gute deutsche Schlager sehr gerne und bin auch bei den alten Gassenhauern und Evergreens von Früher immer freudig mit dabei. Doch was der ansonsten sehr wertgeschätzte WDR4 da mit unschöner Konsequenz in den Äther jagt, ist lediglich dazu geeignet, trübsinnige Menschen noch trübsinniger werden zu lassen. Müssen deutsche...

Soziale Medien? Ohne mich! 1

Soziale Medien? Da mache ich nicht mit!

Soziale Medien waren früher niemals und sind heute erst recht nicht mein Ding. Dabei bin ich weder ein technophober IT-Krüppel noch ewig gestrig im Gehirn. Ich mag nur nicht alle Welt über, letzten Endes, anonyme soziale Medien an meinem mehr oder weniger privaten prallen Leben teilhaben lassen. Und ich bin außerdem auch der Meinung, dass es fremde Freunde einen feuchten Dreck angeht, was ich gerade so treibe oder auch nicht treibe. Ich stehe mehr auf echte und voll analoge menschliche Beziehungen, auf von mir selbst ausgewählte Bekannte, die ich wirklich „in echt“ kenne, und auf direkte Kommunikation, so mit sich...

Versuchskaninchen made in Germany 3

Versuchskaninchen? Ja! Selbstbestimmtheit? Nein!

Ist es in Ordnung, willensäußerungsunfähige Demenzpatienten zu Versuchskaninchen zu degradieren, auch wenn die Patienten selbst absolut keine positiven Auswirkungen von ihrer „Mitwirkung“ an den Forschungsstudien zu erwarten haben? Ja, na klar ist das in Ordnung. Sogar der hochwohllöbliche Ethikrat, der ansonsten vor moralinsaurer Scheinheiligkeit kaum geradeaus gucken kann, sagt nun in aller Öffentlichkeit: Studien an Demenzpatienten sind kein Tabubruch Ganz große Kasse, nicht wahr? Wenn die in der Ecke liegenden und still vor sich hinsabbernden alten Säcke sonst schon zu nichts mehr taugen, dann doch wenigstens noch zu wehrlosen Versuchskaninchen für ehrgeizige Forscher. Ist das nicht wunderbar? So kann selbst...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen