Kategorie: MeckerEcke

0

Heia Safari, am Arsch!

Zu meiner Person: Ich bin konvertierte Macianerin, verständig und lustvoll experimentell mit EDV groß geworden, habe keinerlei kreischweibische Berührungsängste mit moderner Kommunikationstechnik jedweder Couleur und konnte schon so manchen Techniker in die Tasche stecken, wenn es um die fachkundige Begutachtung der Eingeweide all jener Rechner ging, die ich schon hatte. Ich will jetzt also nichts von wegen Pussy oder Mädchen oder Prinzessin Lilllifeee oder “Heul doch!” hören, wenn ich mich über den Browser “Safari” (Version 5.1.7) beschwere! Alles klar? Na hoffentlich! Privacy is no Policy Es muss nicht gleich jeder *ZENSUR* wissen, warum ich mich wie lange auf welchen Seiten...

0

Verkleisterte Verbraucher, klebrige Kundenwut

Heute ist mir mal wieder so richtig der Kragen geplatzt. Das passiert jedes Mal, wenn ich an der Dummheit und an der Ignoranz intelligenzferner Vollpfosten schier zu verzweifeln drohe. Dabei ist mein heutiger Tobsuchtsanfall einem gut bekannten und allseits unbeliebten Phänomen geschuldet: Der Nicht-Ablösbarkeit von blödsinnigen Klebeetiketten. Es fing damit an, dass ich einen nigelnagelneuen Kochtopf, unlängst zu einem günstigen Kurs erstanden, feierlich mit einem deftigen Eintopf-Rezept einweihen wollte. Nachdem ich die schützende Plastikumverpackung entfernt hatte, bemerkte ich auf dem Topf selbst ein monströs großes Klebe-Etikett, auf dem mir noch einmal die Vorzüge des erworbenen Produktes ebenso vollmundig wie detailliert...

3

Zu Wasser, zu Lande und in der Luft – Ein Märchen?

Auf einem fernen Planeten, ähnlich unserer Erde, aber etwas kleiner, lebten einmal Geschöpfe, die ihre Kinder so vollständig entwickelt zur Welt brachten, dass nur noch Muttermilch, Zeit und liebevolle Zuwendung notwendig waren, um sie großzuziehen. Diese friedlichen Geschöpfe, die keine Feinde hatten, gediehen prächtig auf ihrem Planeten und vermehrten sich dementsprechend zahlreich. So geschah es eines Tages, dass ihnen der Platz zum Leben und die Nahrung knapp zu werden drohten. Die Geschöpfe versammelten sich, um gemeinsam zu beraten, wie es weitergehen könnte. Und sie hatten dazu eine gute Idee, die einstimmig und begeistert angenommen wurde. Es wurde beschlossen, alle auf...

2

Zoo – lebenslänglicher Tierknast für Unschuldige

Lieben Sie Tiere? Das ist sehr wahrscheinlich eine ziemlich blöde Frage. Denn mit einiger Gewissheit haben Sie selbst einen Bello, eine Mieze, einen Hansi oder sonst irgendein tierisches Familienmitglied daheim unter Ihren Lieben. Ich selbst hätte auch gerne Haustiere um mich, was sich jedoch bedauerlicher Weise derzeit nicht verantwortungsvoll und artgerecht in mein Leben integrieren lässt. So viel dazu. Nur damit Sie meine Grundeinstellung kennen und richtig einordnen können. Denn so sehr ich selbst Tiere mag, so sehr verabscheue ich die Institution Zoo Hier werden mit aberwitzigem personellem und finanziellem Aufwand wilde Tiere in Gefangenschaft gehalten, die sich dort für...

4

Drei Fragen zum Thema Papst

1) Wenn der Papst der Stellvertreter Gottes auf Erden ist – warum wird er dann von menschlichen Kardinälen ausgewählt, statt von Gott selbst? Immerhin hat Gott schon mehrfach unter biblischen Beweis gestellt, dass er sehr wohl selbst dazu in der Lage ist, sich ganz gezielt und unmissverständlich bestimmte Menschen als seine Werkzeuge auszuwählen, wenn er den passenden Moment für gekommen hält. 2) Zum bisherigen Procedere: Ob ein Papst gewählt wurde oder nicht, ist, rein statistisch gesehen, eine mathematische Situation mit einem einzigen Freiheitsgrad. Da würde es für die Information des Publikums absolut genügen, nur eine Sorte Rauch aufsteigen zu lassen;...

1

Montblanc stürmt den Gipfel der TCO

Zunächst zwei wichtige Informationen vorab: 1) Die Abkürzung “TCO” steht für “Total Costs of Ownership” und bezeichnet die Gesamtheit an Geld, die ein Produkt seinen Besitzer kostet, so lange das Produkt dessen Leben begleitet. Also den Anschaffungspreis plus sämtliche fälligen Folgekosten, etwa an Verbrauchsmaterial, Wartung und Pflege, Reparaturen usw. 2) Ich bin bekennende Schreibgeräte-Fetischistin. Erlesene Füller und ihre ebenso ästhetische wie hochwertige Verwandtschaft lassen mich lechzen. Nur gut, dass ich von Berufs wegen viel zu schreiben habe. So paart sich die pure Verführung mit dem praktischen Nutzen. Man kann eben auch mal Glück im Leben haben. Und nun zu meiner...

0

Keinschwanzböckchen

Hallo liebe Kinder – Märchenstunde! Es war einmal ein kleines Schafsböckchen mit Namen Tillbert. Aber seine Mitschafe nannten ihn immer nur Till. Das konnten sie nämlich einfacher aussprechen. Till wollte so gerne ein richtig großer Bock sein, vor dem alle anderen Tiere mächtig viel Respekt haben. Doch leider hatte Till keinen Schwanz. Deshalb respektieren ihn die Erwachsenen auch nicht, ganz egal, wie groß und wie gefährlich er auch tat. Das wurmte den kleinen Till natürlich ganz fürchterlich. Till hatte eine Idee. Er glaubte, wenn er nur allen anderen Schafen auf der ganzen Welt pausenlos den lieben langen Tag auf den...

2

Eine Diagnose macht noch kein Heilmittel

Kommt ein Mann zum Arzt. Nachdem der Leidende seine diversen Beschwerden geschildert hat, untersucht der Mediziner seinen Patienten mit aller Sorgfalt und Gründlichkeit. Danach verkündet er mit dem elitären Stolz eines siegreichen Wissenschaftlers: “Ich habe die Ursache für Ihre gesundheitlichen Probleme gefunden. Sie haben ganz ohne jeden Zweifel eine uroallergohistaminoenterogastritösdermale Neuroostheoasthenonasalfibromatose, Typ 48/12.” Der Patient, welcher natürlich von dem ganzen lateinischen Geschwurbel kein Wort verstanden hat, erwidert darauf: “Ach so, das ist es also! Gut, das das mal geklärt ist. Und wie werden Sie mir nun helfen, Herr Doktor, jetzt, wo Sie wissen, was mir fehlt?” Verblüffung, kombiniert mit einem...

5

Restmengenbetrug, Teil 2: Autopsie einer AfterShaveBalsamFlasche

Als Stammgäste im Wunderblog haben Sie bestimmt noch diesen balsamischen Beitrag hier in lebhafter Erinnerung: +++++++++++++++++++++++++ Carina Collany: Mehrverbrauchszwang durch gezielten Restmengenbetrug: https://wunderblog.daniel-deppe.de/mehrverbrauchszwang-durch-gezielten-restmengenbetrug +++++++++++++++++++++++++ Und wenn Sie heute neu und neugierig das erste Mal reinschauen: Es ging und geht um das allseits bekannte Ärgernis, dass viele Verpackungen dazu neigen, den Kunden daran zu hindern, die ausgelobte Produktmenge vollständig entnehmen zu können. In diesem konkreten Fall hat es meinen Mann verständlicherweise ziemlich erzürnt, sein teures After Shave Balsam nicht restlos aus der hartleibigen Plastikflasche rauszubekommen. Heute war nun der Tag X gekommen, an dem die widerborstige Spenderflasche auch unter höchstem Druck...

Eurokraten kontra Ehrenamt 2

Eurokraten kontra Ehrenamt

Jeder Bundesbürger weiß, wie kompromisslos unverzichtbar all jene ehrenamtlichen Heldinnen und Helden des Alltags sind, die ihre Freizeit opfern, um anderen Menschen zu helfen. Viele Feuerwehren, viele caritative Einrichtungen (Jugend- und Seniorenarbeit, das Rote Kreuz, Einrichtungen im Dienste der Inklusion usw.) und nicht zuletzt das fabelhafte Technische Hilfswerk (THW) könnten ohne die Institution des Ehrenamtes den Laden sofort dicht machen. Was das sowohl im Katastrophenfall als auch für den ganz normalen Wahnsinn bedeuten würde, muss hier sicher nicht dargelegt werden. Wer allerdings ein sadistisches Vergnügen daran findet, sich grausamste Horrorszenarien auszumalen, in denen Menschen elend verrecken, weil ihnen niemand in...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen