Hetzjagd auf Ungeimpfte in vollem Gang

Hetzjagd

Hetzjagd

Unter dem Begriff Hetzjagd versteht man eine Jagdtechnik, bei der die ins Auge gefasste Beute bis zur völligen Erschöpfung über Stock und Stein gehetzt wird. Und wenn das Beutetier irgendwann schlicht und ergreifend „nicht mehr kann“, wird es locker lässig eingeholt und unter Triumphgeheul erlegt. Damit die Hetzjagd der Beute auch ganz bestimmt keine Möglichkeit zum Entkommen gibt, wird diese Jagdtechnik meist in Gruppen von Hetzjägern betrieben. Gegen diese brutale Übermacht, die von allen Seiten perfide angreift, hat die gnadenlos verfolgte Beute keine Chance. Irgendwann bleibt dann auch der durchtrainierteste Gejagte auf der Strecke, und das selbstgefällige Halali einer überheblichen Jagdgesellschaft erklingt. Wer bei dieser Begriffsbestimmung einer Hetzjagd in diesen Zeiten an Ungeimpfte denkt, hat den Schuss gehört.

Hetzjagd macht der Obrigkeit offenbar mehr Spaß als Impfpflicht

Ach wie gnädig klingt doch die Absichtserklärung der regierenden Kaste, in Deutschland keine Corona-Impfpflicht einführen zu wollen. Nein, es soll niemand dazu gezwungen werden, sich impfen zu lassen. Na ja, bis auf recht viele Berufsgruppen und andere Auserwählte vielleicht. Das ist wirklich der Hohn in Dosen. Denn statt der angeblich nicht erwogenen Impfpflicht wird nun zur allgemeinen Hetzjagd auf Ungeimpfte geblasen. Plötzlich sind die Ungeimpften an allem schuld. Wenn bei irgendwelchen Walldorf-2G-Zirkusspektakeln hinterher plötzlich alle die Seuche haben, sind die Ungeimpften schuld. Wenn Durchgeimpfte plötzlich an der Seuche erkranken, dann sind die Ungeimpften schuld. Wenn irgendwo in China ein Sack Reis umfällt, dann sind die Ungeimpften schuld. Die Stimmungsmache gegen Ungeimpfte schmeckt inzwischen bedenklich nach Pogrom. Die diskriminierende Art und Weise, wie hier gegen jene Menschen agitiert wird, die sich a) eine eigene Meinung und b) das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper vorbehalten, kann man nur noch als deklassierend und verächtlich bezeichnen.

Auswirkungen der Hetzjagd nehmen bedenkliche Züge an

Wenn Ungeimpfte nicht mehr als Besuchende ins Museum dürfen, gut, das kann man wohl noch verschmerzen. Doch wenn abgesonderte Kantinenbereiche, abgesonderte Arbeitsplätze und der Ausschluss von wirklich wichtigen gesellschaftlichen oder beruflichen Ereignissen auf dem Plan stehen, dass hat die Hetzjagd die Ungeimpften endgültig zu Aussätzigen degradiert. Wahrscheinlich werden die Ungeimpften demnächst in Kolonien (oder soll man schon Getto sagen?) zusammengebracht und von den durchgeimpften Gutmenschen isoliert, damit sie ihre Viruslast unter sich ausmachen können. Fragt eigentlich noch irgend ein denkender Mensch danach, welche guten Gründe jemand haben könnte, sich (noch) nicht impfen zu lassen? Solche Fragen sind unerwünscht. Darum dürfen die öffentlich unrechtlichen Medien von ihren willfährigen Sprachassistenten inzwischen auch schon die Frage stellen lassen, ob man ungestraft ungeimpft sein darf.

Fazit

Nach dem Grundgesetz hat jeder das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Wenn ein Mensch befürchten muss, seine körperliche Unversehrtheit durch und mit den derzeit in Deutschland verabreichten Impfstoffen zu gefährden, dann muss diese Befürchtung zulässig sein. Dann sollte man, statt die Hetzjagd noch straffer und noch unmenschlicher zu organisieren, lieber mal den berechtigten Befürchtungen qualifiziert den Wind aus den Segeln nehmen. Beispielsweise mit erprobten Totimpfstoffen, die sich viele noch Ungeimpfte sofort in den Arm jubeln lassen würden. Nur um einen Weg zu nennen.

Schade, dass es noch keinen Impfstoff gegen Dummheit, Ignoranz, Machtbesessenheit und Egozentrik gibt. Den würde die deutsche Politik nämlich sehr dringend brauchen. Und zwar für den Eigenbedarf.

– Madhilde Moppermotz –

Beitragsbild / Symbolfoto von Maxim Potkin auf Unsplash

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Nicht mit mir sagt:

    Wir hatten noch nie so viele tägliche Neuinfektionen wie heute. Und wir hatten noch nie so viele Geimpfte wie heute. Da sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass da irgendwas ganz und gar nicht stimmen kann. Bei so einer Faktenlage muss sich doch jeder Mensch, der nicht vom Wickeltisch gefallen ist, total verarscht fühlen 🙁
    Oder um es mal in komplett verschallertem Neu-Deutsch-Idioten-Laber-Sprech zu sagen: Es möge bitte mal ein Experte versuchen, mich da abzuholen 🙁

    Meine Frau sagt gerade noch: Was, wenn der Mensch das Virus ist und Corona das Heilmittel? Die gemarterte Erde könnte dieser Sichtweise bestimmt viel Gutes abgewinnen…

  2. R. Bost sagt:

    Wenn die Lage in Deutschland tatsächlich so superkritisch ist, wie man uns hier jeden Tag vorbetet, warum müssen wir dann noch zusätzlich mit riesigem milirärischem Brimbores kranke Rumänen einfliegen?

    Information dazu:
    https://www.tagesspiegel.de/politik/sechs-corona-erkrankte-bundeswehr-fliegt-patienten-aus-rumaenien-nach-deutschland/27757306.html

    Wenn hier wirklich in den Kliniken alles Spitz auf Knopf steht, dann brauchen wir bestimmt jedes freie Bett für uns selbst. Dann sollten wir die prekäre Lage nicht noch dadurch verschärfen, dass wir auswärtige Herrschaften, die hier nichts verloren haben, gratis herschleppen und gratis behandeln. Was soll unser völlig überteuertes und trotzdem komplett überlastetes Gesundheitssystem denn noch alles aushalten? Müssen wir uns wirklich zur kostenlosen Intensivstation der ganzen Welt machen, während hierzulande Menschen, die unverschuldet aus der Krankenversicherung geschossen wurden, jegliche Hilfe, jegliche Unterstützung und jegliches Mitgefühl versagt bleiben? Bei so viel Ungerechtigkeit dreht sich mir der Magen um!

    Ich leugne Corona nicht, denn Corona ist eine real existierende Seuche. Wenn ich Corona leugnen würde, dann würde ich auch die Erde für eine Scheibe halten oder einen Aluhut tragen. Was ich dagegen leugne, und zwar mit allem Nachdruck, ist die Kompetenz eines Herrn Spahn und seiner servil devoten Spießgesellen. Denn so eine Kompetenz existiert tatsächlich nicht. Das einzige, was diese Herrschaften prima können, ist sich selbst maskenstark zu bereichern, Steuergelder sackweise zu verbrennen und Fehlinformationen breitzutreten. Die so genannte Coronapolitik in diesem Land ist derzeit völlig inakzeptabel! Ebenso inakzeptabel wie die permanente agitatorische Gehirnwäsche, die den deutschen Michel vom Denken abhalten soll. Ekelhaft!

    • R. Bost sagt:

      Update:
      Gerade lese ich, dass es in Deutschland bereits erste Regionen gibt, aus denen COVID-19-Patienten wegen voller Intensivstationen verlegt werden müssten. Na, Hauptsache, den aufwändig importierten Rumänen geht es hier gut. Ich kann gar nicht so viel esen, wie ich gerade kotzen möchte!

  3. Anne Arbeit sagt:

    Ich kapiers nicht … noch nie war die Inzedenz so hoch wie heute, und da wird fröhlich ohne Maske geschunkelt und im Rudel dich an dicht bumsfidel rumgemacht. Weihnachtsmarktgedränge hoch X. Letzes Jahr, als die Werte nur halb so hoch waren, musste Deutschland in Isolationshaft. Ein durchgeimpfter Fußballer hat die Seuche, der ungeimpfte Herr Kimmich (RESPEKT!) hat gar nix, obwohl er mit dem infizierten Kollegen Bus gefahren ist. Die Impffetischisten verstricken sich mehr und mehr in nicht auflösbare Widersprüche. Da ist keine Logik dahinter. Leider. Denn etwas Logik, oder wenigstens ein paar sichtbare Erfolge, würden mir jetzt gut tun. Wahrscheinlich nicht nur mir 🙁

  4. Enka sagt:

    Herr Steinmeier fragt als öffentliche Betroffenheits-Drama-Queen, was noch passieren muss, damit die Ungeimpften sich endlich impfen lassen. Ich beantworte diese Frage gerne:

    Bieten Sie endlich einen zertifizierten Tot-Impfstoff in Deutschland an!!!!! Novavax oder Valneva, um zwei prominente Anwärter zu nennen. Wenn ich absolut sicher sein kann, so einen Impfstoff zu erhalten, dann lasse ich mich SOFORT impfen. Aber erst dann!!!

    Alles klar, Herr Steinmeier? Haben Sie es endlich kapiert???

  5. Ronald sagt:

    Die Ereignisse der letzten Tage lassen mich einmal mehr erschaudern. Nicht nur die Inkompetenz und daraus resultierend panisch fuchtelnde Führungskaste macht mir Angst, sondern vor Allem die, die wieder im propagandistisch angeordneten Gleichschritt marschieren. Wie ignorant muss man denn sein, um nicht zu erkennen, dass hier von ganz oben ein Hass auf eine Bevölkerungsgruppe geschürt wird um vom eigenen Unvermögen und von Fehlentscheidungen geprägtem Handeln abzulenken. Die Politik hat dem Volk die, eigentlich widerrechtlich, genommene Freiheit zurück versprochen, wenn es zu Hauf in die Nadel springt um sich mit (immer noch) nicht zugelassenen Impfdosen zu schützen. Scheinbar zeigen ja diese Vakzine tatsächlich für eine gewisse Zeit Wirkung. Nur hat man leider vergessen ein Ablaufdatum zu implementieren. Vielen Geimpften ist wahrscheinlich nicht bewusst, wie gefährdet sie eigentlich sind. Aber nach wie vor erklärt der Gesetzgeber den Geimpften per Gesetz als gesund. Die gesunden, nachweislich negativ getesteten Ungeimpften dürfen sich allenfalls am Einkaufszentrum, Bars und der Gastronomie die Nasen an der Schaufensterscheibe plattdrücken, während im Inneren die Pandemie ungezügelt ihren Lauf nimmt. Stecken sich dann die geimpften gegenseitig an, wird den ungeimpften ganz ungeniert und öffentlichkeitswirksam die Schuld in die Schuhe geschoben. Mit der anschließenden Hetzjagd spaltet man anschließend das Volk und glaubt so, Herr der Lage zu sein. Ich hoffe nur, dass die Regierenden ihre Rechnung ohne das Volk gemacht haben.

    Haltet zusammen!

    • Für diesen sprachlich wie inhaltlich eloquenten Kommentar möchte ich mich ausdrücklich bedanken! Ronald bringt die Dinge exakt auf den Punkt.

      • Ronald sagt:

        Danke für die Blumen!
        Leider bekommt man in dieser Zeit viel zu wenig Gelegenheit seine Meinung offen auszusprechen.
        In dem meißten Blogs wird man zum Thema Coronapolitik abgewürgt.
        Dabei ist es doch offensichtlich und einfach mit klarem Menschenverstand zu verstehen, welche Fehler gemacht wurden und werden.
        Propaganda duldet eben keinen Widerspruch

  6. Anne sagt:

    Zahlen lügen nicht …
    RKI-Zahlen: Mehrheit der Corona-Toten der letzten Wochen doppelt geimpft

    … deutsche Politiker lügen leider ständig 🙁 darum glaube ich denen kein einziges Wort mehr!!!

    • Anonymous sagt:

      Warum erfahre ich so eine super wichtige Sache nicht (NICHT!!!) über die so genannten öffentlich rechtlichen Medien? Diese Form der Lüge durch das absichtsvolle Verschweigen (Vertuschen?) der Wahrheit nenne ich skandalös!

  7. Ronald sagt:

    Hier gibt es die Wochenberichte vom RKI: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenberichte_Tab.html;jsessionid=80B4F5A8A0BF6EF96EDB2299EEE90F12.internet062?nn=13490888
    Im Wochenbericht vom 2.12.2021 ist auf Seite 23 die aktuelle Anzahl der Impfdurchbrüche tabellarisch mach Altersgruppen dargestellt.
    Die Zahlen sind erschreckend!!
    Hospitalisierte symptomatische COVID-19-Fälle in der in der Altersgruppe 60 Jahre und älter = 54%.
    Der Anteil der Impfdurchbrüche in dieser Altersgruppe liegt bei 71%.
    „Die Impfeffektivität gegenüber einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung lag für die vergangenen 4 Wochen (Mittelwert der MW 44 bis 47) in der Altersgruppe 12-17 Jahre bei ca. 90 %, in der Altersgruppe 18-59 Jahre bei ca. 67 % und in der Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 66 %.“
    Soviel zur Sicherheit der Impfstoffe und zur Effektivität der 2G-Regel.

    • Carina Collany sagt:

      Traurige Wahrheiten. Derweil reibt sich der „Herr Biontech“ schon wieder die Hände, weil er bald den sinn- und intelligenzfrei agierenden Staatsdienern dank Omikron eine neue Genbrühe für teures Geld andrehen kann. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Was bin ich doch wieder für ein Schelm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen