Lecker Kochen mit Kürbis

Um ein Haar hätte meine Mutter es komplett verbaselt. Denn bei ihr gab es damals immer grundsätzlich nur „Kürbis süß-sauer“ oder „Kürbis süß-sauer eingemacht“. Pfui Teufel! So wuchs ich mit enormen Vorbehalten und einer gewaltigen Abneigung gegen

Kürbis

in der Küche auf. Zum Glück wurde ich von dieser anerzogenen Kürbis-Phobie viele Jahre später (aber nicht zu spät 😉 ) befreit, und zwar von einer guten Freundin, die mir ohne mein Wissen eine leckere Kürbissuppe kredenzte. Als ich vor lauter Gaumenfreude fast noch die Suppentasse mit aufgefressen hätte, gestand mir die listige Köchin, dass ich soeben den Kürbis als Quelle lustvoller Geschmacksfeuerwerke entdeckt hätte. Da hätte ich sie glatt küssen können. Aber erst nach einem gediegenen Nachschlag aus der Kürbissuppenterrine 😆

Hokaidosuppe

Nach diesem wunderbaren Kürbiserlebnis war keine dieser herbstlich köstlichen Vitamin- und Mineralbomben vor mir sicher. Der zart schmelzende Hokaido-Kürbis (der nicht geschält werden muss 😎 ) fiel dabei genau so in mein frisch erwachtes Beute-Schema wie der Butternut (harte Schale, betörender Inhalt) oder all die anderen großen und kleinen bunten Früchte des Feldes. Manche davon waren fast zu schön, um auf meinem Schneidebrett zu Gourmet-Glanzlichtern verarbeitet zu werden. So wurde ich schließlich sowohl ein Fan von Kürbisgerichten als auch eine Freundin von Deko-Kürbissen. Die halten sich übrigens erstaunlich lange, wenn sie nicht beschädigt werden. Fast schon eine Anschaffung fürs Leben 🙂

Herzhaft oder lieblich – alles geht!

Die meisten Kürbissorten eignen sich sowohl für deftig kräftige Hauptmahlzeiten als auch für raffinierte Dessert-Kreationen. Da könnte Kürbisschiffchen im Speckmantel eine leichte Kürbiscremesuppe folgen, die den Magen wiederum für Hähnchenfilet an Kürbisgemüse vorwärmt. Und zum guten Schluss würde ein Kürbis-Honig-Sorbet auf Sahnejoghurt das fürstliche Gelage stilvoll abrunden. Es gibt so unendlich viele tolle Kürbis-Rezepte, dass ich hier beim besten Willen nicht alles aufzählen kann. Aber wozu gibt es schließlich Suchmaschinen und Kochportale?

Speisekürbisse und Deko-Kürbisse gehören zu den wunderbarsten Geschenken, die der Herbst uns macht. Man muss nur wissen, wie man sie bei Tisch vollendet zum Einsatz bringt. In diesem Sinne: Guten Appetit und viel Spaß beim Schmücken der Tafel 🙂

– Carina Collany

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield