Verschlagwortet: papst

Der Papst im Bannkreis des Regenbogens 3

So nötig wie die Eier vom Papst

Da katholische Geistliche im Allgemeinen und der Papst im Besonderen zölibatär leben, sind männliche Keimdrüsen an ihnen flüssiger als flüssig, nämlich überflüssig. Darum sagt man auch, etwas sei so nötig wie die Eier vom Papst, wenn man damit ausdrücken will, dass besagtes Etwas weder Sinn noch Zweck hat und insoweit jeglicher Daseinsberechtigung entbehrt. Doch nicht nur die Eier vom Papst sind extremst entbehrlich – auch auf dessen Papst: prähistorische Ansichten zum Thema sexuelle Orientierung können denkende und selbstbestimmte Menschen komplett verzichten. Denn inzwischen sollte wirklich jedem halbwegs vernunftbegabten Homo sapiens glasklar sein, dass Homosexualität zu den völlig normalen und von...

4

Drei Fragen zum Thema Papst

1) Wenn der Papst der Stellvertreter Gottes auf Erden ist – warum wird er dann von menschlichen Kardinälen ausgewählt, statt von Gott selbst? Immerhin hat Gott schon mehrfach unter biblischen Beweis gestellt, dass er sehr wohl selbst dazu in der Lage ist, sich ganz gezielt und unmissverständlich bestimmte Menschen als seine Werkzeuge auszuwählen, wenn er den passenden Moment für gekommen hält. 2) Zum bisherigen Procedere: Ob ein Papst gewählt wurde oder nicht, ist, rein statistisch gesehen, eine mathematische Situation mit einem einzigen Freiheitsgrad. Da würde es für die Information des Publikums absolut genügen, nur eine Sorte Rauch aufsteigen zu lassen;...