Bob Ross – Freude am Malen

Wenn man Sie fragen würde, ob Sie gut malen können, was würden Sie darauf antworten? Tatsächlich erhielte man hier nur von recht wenigen Menschen ein selbstbewusstes JA zu hören. Doch ist dieses künstlerische Talent tatsächlich so rar gesät, wie wir annehmen? Ein Mann ist hier gänzlich anderer Ansicht. Sein Name ist Bob Ross und er ist der felsenfesten Überzeugung, dass jeder, aber auch wirklich JEDER malen kann. Und um diese seine These breitgefächert unter Beweis zu stellen, wird er nicht müde, seine Maltechniken nebst seiner Freude am Malen an Interessenten jedweder Herkunft mit fast schon missionarischem Eifer weiterzugeben.

Bob Ross ist in jeder Hinsicht erstaunlich. Mit seiner ausladenden Ölfarben-Palette in der einen und wechselnden Pinseln und Malmessern in der anderen Hand zaubert er innerhalb kürzester Zeit und vor laufender Kamera die schönsten Naturlandschaften auf die Leinwand. Er entführt seine begeistert mitverfolgenden Zuschauer in seine leuchtkräftig farbenfrohe Welt und erklärt mit der freundlichen Unermüdlichkeit eines überzeugten Kunstpädagogen die Techniken, mit denen Ölfarben zu Kunstwerken werden. Dabei sind seine Lieblingssätze solch motivierende Sentenzen wie

It’s just that easy!
Whatever You want!
There we go!
Just like that!

Bob Ross gibt seinem Publikum stets das ermutigende Gefühl, dass nichts auf der Welt so einfach und so leicht von der Hand geht wie ein augenschmeichelndes Landschaftsbildnis. Und je länger man ihm zuschaut, desto mehr ist man geneigt, das zu glauben. Die Lust am Kunstschaffen tropft Bob Ross dabei aus sämtlichen Knopflöchern. Manchmal gerät er, trotz der gnadenlos auf ihn und auf seine Leinwand gerichteten Kamera, derart in einen Flow, dass er am Ende sogar vergisst, sein fertig gestelltes Werk standesgemäß zu signieren. Er ist ein Botschafter für die Lust an der Leinwand durch und durch.

Nun mögen manche Programmkinoabonnenten einwenden, dass Bob Ross mit seinen Gemälden weder gesellschaftskritische noch sozialpolitisch relevante Themen anfasst. Aber das will dieser geniale Pinselakrobat auch gar nicht. Alles, was er bezweckt, ist die Erweckung des Künstlers in jedem von uns. Dabei ist seine „Schulung“ buchstäblich Programm: Bob Ross: The Joy of Painting

Falls Sie schon immer mal Ihre Wohnung mit Ihren eigenen Werken dekorieren wollten, dies aber wegen vermeintlichen Talentmangels nie gewagt haben, dann könnte Bob Ross der Mann sein, der Ihnen Pinsel und Palette erfolgsorientiert in die Hand drückt.

Warum schauen Sie nicht einfach mal rein? Bringen Sie ruhig etwas Farbe in Ihr Leben!

– Carina Collany –

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Schwarzlistiger sagt:

    Sogar Raymond Reddington kannte und schätzte Bob „God bless my Friend“ Ross:

    „God, I miss Bob Ross.
    That television painter with the little squirrel on his shoulder and the happy little trees.
    A few strokes with a palette knife and an entire mountain range would emerge through the clouds– absolutely mesmerizing.“

    Hey, Red & Bob – man muss Euch beide einfach lieben!

  2. LittleHappy sagt:

    Hi Leutz, ich hab heut nen schönen Link dazu gefunden, gucksdu hier:

    http://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/stars/bob-ross-the-joy-of-painting-kult-31029500

    Schon 20 Jahre tot und immer noch happy, das kann echt nicht jeder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen