Billige LEDs aus China als lebensgefährliche Schocker

LED Leuchtmittel haben ihren stolzen Ladenpreis. Natürlich hat auch hier schon der für technische Neuerungen typische Preisverfall eingesetzt. Trotzdem muss der Verbraucher immer noch schmerzhaft tief in die Tasche greifen, wenn er die lichtstarken Stromsparwunder erstehen will. Wer würde sich in diesem Spannungsfeld aus winzigen Betriebskosten und gigantischen Anschaffungswiderständen nicht über ein lukratives Schnäppchen freuen? Tatsächlich werden auf den üblichen Handelsplattformen wie beispielsweise Amazon oder Ebay verblüffend günstige LEDs zum Kauf angeboten. Doch diese Billigware stammt meist aus chinesischer Produktion. Und dem produzierenden Chinesen gehen deutsche Sicherheitsstandards und strenger Verbraucherschutz bekanntermaßen glatt am Arsch vorbei. So kommt es, dass dem handelnden Chinesen der eigene maximierte Profit weit wichtiger ist, als der eine oder andere Tote, der sich an dem fernöstlichen Pfusch einen lebensbeendenden Stromstoß eingefangen hat. Das ist durchaus kein schlechter Scherz und leider auch kein Einzelfall, wie in dem Beitrag

Warnung vor lebensgefährlichen LEDs

unter diesem Link detailliert nachgelesen werden kann. Dort steht unter anderem (Zitat):

Der NDR warnt vor lebensgefährlichen LEDs aus China. Denn die auch in Deutschland online erhältlichen LEDs können einen tödlichen Stromschlag verursachen.

Wenn Sie gut Englisch verstehen und lieber ein Video gucken als einen Text lesen, dann können Sie sich natürlich auch in der Tube schlau zum spannungsgeladenen Thema machen:

Deadly LED lamps from China on ebay.

Mein dringender Rat an Sie: Finger weg von Billig-LEDs zweifelhafter Herkunft. Es könnte sonst nämlich durchaus das letzte Licht sein, das Ihnen aufgeht.

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield