Blaues Licht kann Wunder wirken

Blaues Licht kann Wunder wirkenBeim Stichwort „Blaulicht“ denken wir üblicher Weise an einen Polizeieinsatz oder an eine andere dringliche Rettungsaktion auf offener Straße. Doch auch hinter Krankenhausmauern und sogar in den eigenen vier Wänden kann Blaulicht ein rettendes Signal sein, das Hilfe in höchster körperlicher Bedrängnis avisiert. Denn blaues Licht verfügt über fast schon magische Heilkräfte, die inzwischen selbst von eingefleischten Zweiflern und bekennenden Skeptikern aufgrund einer glücklich erdrückenden Beweislast anerkannt werden. Wenn auch Sie wissen wollen, was blaues Licht für Ihre Gesundheit bedeuten kann, dann sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen.

Blaues Licht tötet resistente Bakterien

Erreger, die gegen Antibiotika resistent sind, plagen Krankenhäuser und Patienten als schreckliche Horror-Vorstellung. Vor allem auch dann, wenn sie sich in stark beschädigtem wundem Hautgewebe angesiedelt haben, welches keine weiteren Irritationen mehr überleben würde. Doch wie kann man einem Patienten helfen, in dessen großflächigen Brandwunden sich resistente Bakterien breit gemacht haben? Sie können es sich wahrscheinlich schon denken! Mit blauem Licht:

Bild der Wissenschaft:
Mit Blaulicht gegen Bakterien

Blaues Licht zerstört auf einer sehr spezifischen Spektralfrequenz bestimmte Moleküle in den Bakterien, ohne die diese gefürchteten Erreger nicht leben können. So müssen sie wehrlos zugrunde gehen, während die gepeinigte Haut des Patienten sich lediglich schick ausgeleuchtet fühlt. Die Blaulichtbestrahlung kann auch für gequälte Akne-Patienten oder bei bakteriellen Zahnfleischentzündungen eine ebenso erfolgsorientierte wie nebenwirkungsfreie Heilmethode sein, die man unbedingt kennen und ausprobieren sollte.

Blaues Licht gegen Rückenschmerzen

Tiefblau strahlende LEDs sind ein Fest für die Augen und eine Wohltat für schmerzende Körperpartien. Es klingt fast wie Science Fiction, ist aber wahr: Durch intensiv blaues Licht aus speziell geeichten LEDs kann das bestrahlte Gewebe dazu angeregt werden, körpereigenes Stickstoffmonoxid freizusetzen, wodurch Schmerzen vertrieben werden, oder im Idealfall gar nicht erst aufkommen. Das Wirkprinzip ist durchaus verblüffend, aber so real, dass es inzwischen schon kommerzielle Wege gefunden und eröffnet hat:

Blaues LED-Licht in der Schmerztherapie

Vereinfacht gesagt können Sie eine Art Nierengurt unter Ihrer Kleidung auf dem Rücken tragen, der Ihre Rückenschmerzen ganz einfach azurblau wegleuchtet. Das klingt, jedenfalls für mich, sehr angenehm. Und nicht nur deshalb, weil Blau meine Lieblingsfarbe ist 😉

Heilen mit Licht – eine wahrhaft wunderbare Alternative zu chemischen Keulen und stumpf gewordenen antibiotischen Schwertern. Genau das Richtige für unsere Indigo-Zeit.

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen