Cappuccino und kein Ende

cappuEr ist heiß, er trägt eine unwiderstehlich cremige Milchschaumkrone auf seinem dampfenden kaffeebraunen Luxuskörper, und er zeigt mir ein Herz aus Schokolade, das nur für mich gemacht ist. Dabei sieht er nicht nur total lecker aus – er schmeckt auch so. Ach ja *seufz* was wäre ich ohne meinen aromatisch anregenden Cappuccino? Ich sag es Euch: Ich wäre ziemlich arm dran.

Gesunder Genuss

Um sich einen mit Liebe zubereiteten Cappuccino schmecken lassen zu wollen, würde schon die blanke Tatsache genügen, dass es zum herbsüßen Umschmeicheln anspruchsvoller Geschmacksknospen kaum bessere italienische Momente im Leben geben kann. Doch ein guter Kaffee kann noch weit mehr für uns alle tun, als Sinnenfreude an Gaumen aufkommen zu lassen:

1) Regelmäßiger Kaffeekonsum wirkt sich fühl- und messbar lindernd auf die grausamen Symptome von Heuschnupfen und anderen Überreaktionen des Immunsystems aus. In einigen Fällen kann Kaffee sogar den Heuschnupfen komplett vom Hof jagen:

Kaffee hilft gegen Allergien und Asthma:
http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=157452

2) Wer gerne mal einen hebt, der sollte auch gerne und viel Kaffee trinken. Denn gequälte Leberzellen reagieren außerordentlich dankbar und erstaunlich direkt auf die Zufuhr von natürlich lecker dargebotenem Koffein, und die Leberwerte entspannen sich nachweislich.

3) Kaffee am Morgen vertreibt alle Sorgen. Und zusätzlich auch noch die Gefahr, einen lebensgefährlichen Schlaganfall zu erleiden:

Kaffee und Grüner Tee schützen vor Schlaganfall:
http://blog.heimische-wildpflanzen.de/kaffee-und-gruner-tee-schutzen-vor-schlaganfall/#.UVbS_Y7bpXA

Das sollte Ihnen genug gute Gründe für eine vergnügliche Verabredung zum Cappuccino liefern. Herr Ober, noch einmal das Selbe, bitte!

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Kaffee bietet sicherlich einige medizinische Vorteile, allerdings sollte man hierbei die Kaffeegenießer und die Kaffeejunkies unterscheiden. Der Genießer wird seinen Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato oder Mokka wohlfühlend genießen und mit dem aromatischen Genuss ein Kaffeeerlebnis auf dem Höhepunkt erlangen. Der Kaffeerekordtrinker wird sich nur über den Koffeeininput freuen. Kaffee war früher ein Luxusmittel, heute ein alltägliches Genussmittel und sollte daher auch in Maßen konsumiert werden.

  2. MM sagt:

    Das klingt definitiv nach mir :mrgreen:

    Vielen lieben Dank für den wertvollen Hinweis darauf, dass man einen guten Kaffee immer als den wundervollen Luxus wertschätzen sollte, der er ist 🙂

  3. Marina sagt:

    Der guten Nachrichten kein Ende 🙂

    Kaffeetrinker erkranken seltener an Multiple Sklerose
    http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Kaffeetrinker_erkranken_seltener_an_Multiple_Sklerose1771015589773.html

    Da brüh ich mir doch gleich noch mal einen auf 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen