Tausend Tode zum totlachen

Tausend Tode zum totlachen

Tausend Tode zum totlachen

Hiermit oute ich mich als voyeuristische Liebhaberin von reißerisch aufgezogenen Doku-Serien, in denen ich mich ungestraft über die tödliche Dummheit anderer Leute amüsieren darf. Mein derzeitiger Favorit läuft auf dem Privatsender DMAX und trägt den Titel: “1000 Wege, ins Gras zu beissen” (http://de.wikipedia.org/wiki/1000_Wege,_ins_Gras_zu_beissen). Wer Spaß daran hat, begnadeten Vollpfosten beim einzigartigen Abtreten zuzugucken (natürlich nur in dramaturgisch profilierten und spannungswirksam geschärften Nachstellungen), der sollte da auch mal gelegentlich reinzappen. Denn die in dieser Serie vorgestellten Todesfälle legen ein beredtes Zeugnis davon ab, wie Recht Albert Einstein hatte, als er sagte: “Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher”.

Da wäre beispielsweise der kostümierte Obertrottel, der auf dem Dach eines Hauses über seine eigene Supermann-Schleppe stolperte, und nach dem unfreiwilligen Übergang in die Lüfte bemerken musste, dass er doch nicht so wirklich fliegen kann. Oder die überkandidelte unterbelichtete Zicke, die in ihren eigenen Champagnerturm stürzte und sich dabei mit den edlen Scherben sämtliche Schlagadern letal perforierte. Oder der Hirnspender, der sich in einem alten LKW-Reifen auf einem Schrottplatz zügig bergab rollen ließ, um dabei feststellen zu müssen, dass ausrangierte lange Zimmermannsnägel längs des Rollwegs sowohl einen Gummimantel als auch eine Schädelbasis mühelos durchdringen können, wenn der Eintrittswinkel stimmt.

Wer den Darwin Award kennt (http://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award), wird sich nicht wundern, dass es hier todkomische Überlappungen gibt. Doch auch ohne Preisrichter und ohne Jury sind die Looser, die in dieser Dussel-Doku auf einmalig dämliche Weise ins Gras beißen, jeden kohlrabenschwarzen Lacher wert.

Ach ja – das Gesehene bitte nicht zu Hause nachmachen 😈

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Johnny sagt:

    Hab mir mal paar von den Episoden in der Tube reingezogen … boah, wie bescheuert können Leute eigentlich sein 😯 das ist ja echt der Hammer! Ich sag: Unbedingt angucken 😮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen