Thüringer Buttercremekuchen

Thüringer ButtercremekuchenSie lieben zart schmelzende süße Sünden? Und Sie können sich die Leidenschaft für unwiderstehliche Köstlichkeiten vom Konditor gesundheitlich ohne Probleme erlauben? Dann wird Sie das nachfolgende Rezept mit Sicherheit begeistern. Doch bitte Vorsicht: Der absolut einfach zu zaubernde und außerdem in den Zutaten erfreulich preiswerte Thüringer Buttercremekuchen hat es sowohl nach der Gourmet-Skala als auch nach der Kalorientabelle ganz gewaltig in sich!

Sie brauchen:

– Drei flache Tortenböden, wahlweise vorgefertigt aus dem Supermarkt oder aus Bisquitteig selbst gebacken,
– Ihre absolute Lieblings-Fruchtmarmelade,
– Puddingpulver Vanille,
– Milch, mit der der Pudding gekocht werden soll,
– ein Paket Butter,
– Haferflocken grob und
– Zucker.

Und so wird es gemacht:

– Den ersten Tortenboden ordentlich mit der Fruchtmarmelade bestreichen.
– Darauf dann den zweiten Tortenboden auflegen.
– Jetzt den Vanillepudding kochen und in die noch heiße Puddingmasse das Paket Butter einrühren.
– Mit dieser Buttercreme den zweiten Tortenboden satt bedecken.
– Darauf dann den dritten Tortenboden legen. Der Kuchenrohling ist damit fertig.
– In der Pfanne die Haferflocken mit Zucker rösten. Dabei sollte eine knusprige Köstlichkeit entstehen, die eine täuschende Ähnlichkeit mit Krokant hat.
– Jetzt den Kuchenrohling komplett in Buttercreme hüllen und
– anschließend an der Seite und auf der Oberfläche mit dem „Haferflockenkrokant“ bestreuen.

Das Ganze auskühlen lassen oder auch nicht 😉 und dann zu Tisch bitten.

Wem diese Leckerei noch nicht mächtig genug ist, der kann sich natürlich noch Schlagsahne mit auf den Kuchenteller geben. Dann hat das aber endgültig nichts mehr mit Diät zu tun 😛

– Milla Münchhausen –

display(); ?>

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Sandra sagt:

    Haferflockenkrokant ist ja echt eine leckere Idee1 Wenn man das dann noch mit Kuvertüre überzieht, oder Rosinen mit dazupackt, sind die hausgemachten Pralinen für kleines Geld perfekt! Klasse Tipp, danke dafür!

  2. MM sagt:

    Hi Sandra, zieh Dir das hier rein:

    Haferflocken zusammen mit reichlich (!) Kokosraspel in die Zucker-Pfanne, aus der KokosKrokantmasse mit dem Teelöffel handliche Häppchen formen und dann mit Zartbitterschoki kuvertieren. Das ist dann die „Meuterei auf der Bounty“ 😉 Oder, auch saulecker, mit weißer Schoki. Die heißen dann „Rafaeli“ 😎

    Aber nicht alle auf einmal vernaschen, gell?

    Obwohl … warum eigentlich nicht :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anti-Spam durch WP-SpamShield