Hey Schnecke, mach mich schön!

Hey Schnecke, mach mich schön!Frauen (und zunehmend auch Männer) schmieren und kleistern sich ja Sonstwas ins Gesicht, damit die Haut zart, der Teint strahlend und die Gesichtskontur glatt wird. Dagegen ist im Sinne ewiger Schönheit und Jugend auch erst einmal nichts einzuwenden – solange die kosmetische Pflege-Prozedur nicht in Tierquälerei ausartet. Doch genau das liegt derzeit im gewohnt schmerzfreien Japan in gehobenen Kosmetikinstituten voll im Trend. Denn dort lassen sich die Reichen und die Schönen mit Schneckenschleim verwöhnen.

Mitten ins Gesicht

Um der Gesichtshaut Gutes zu tun, lässt man so etwa drei bis vier hübsche und adrette Weinbergschnecken darauf spazieren kriechen. Der Schneckenschleim, der dabei im Laufe der Behandlung von den entschleunigten Kosmetik-Gehilfen auf dem Antlitz hinterlassen und verteilt wird, soll mehrere wohltuende Funktionen haben:

1) Er kühlt angenehm.
2) Er versorgt die Haut mit enorm viel natürlicher Feuchtigkeit.
3) Nachdem er getrocknet ist, kann er ganz sanft und rückstandsfrei weggerubbelt werden, und sorgt dadurch für ein superzartes Gesichts-Peeling.

Zusätzlich sollen die gemächlich fließenden Bewegungen der schleimenden Schneckenleiber einer wohlig beruhigenden Gesichtsmassage gleich kommen.

Glauben Sie mir nicht? Dann gucken Sie doch einfach mal hier:

Schön durch Schneckenschleim

Preiswert, natürlich und frei Haus

❓ Sie kennen einen gesunden Ort, wo Sie bestens behauste Schnecken finden?
❓ Sie haben keinerlei Berührungsängste gegenüber Schnecken?
❓ Auch nicht im Gesicht?
❓ Sie probieren in Sachen pflegender Bio-Gesichtskosmetik gerne mal was Neues aus?
❓ Angesagte Beauty-Farmen finden Sie zwar nett, aber viel zu teuer?

Dann sollten Sie die kleinen Schleimer ruhig mal zu Werke gehen lassen. Und wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, können Sie die bedauernswerten Weichtiere später ja immer noch an Kräuterbutter beisetzen 😈

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Thomas sagt:

    Was es nicht alles so gibt … Ich hab da grad mal nach gegoogelt – scheinbar kann man das auch mit Nacktschnecken machen. Na ja – wer’s mag 😉 Ich persönlich mag die Viecher weder in meinem Garten noch in meinem Gesicht haben 😮

  2. Helena sagt:

    Ich habe diese schönheits Prozedur mit Weintraubenbergschneken 3 Monate lang am menem Gesicht ausprobirt.Einfach klasse!Ich habe die (6 Stuck)
    im Wald Gefunden.Und in 3 Monate wieder in den Wald zurück gebracht.

    • Milla sagt:

      Das nenne ich mal eine schöne Win-Win-Situation! Die Schnecken hatten es in dieser Zeit sicher sehr gut, und das Gesicht hat sich auch gefreut. Klasse! Und – DANKE für diesen persönlichen Erfahrungsbericht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen