Online Immobiliensuche – Dringende Ergänzungswünsche

Online Immobiliensuche

Online Immobiliensuche

Aufgrund einer derzeit eher suboptimalen Wohnsituation habe ich mich kürzlich für eine Online Immobiliensuche interessiert. So eine Online Immobiliensuche erschien mir nämlich auf den ersten Blick außerordentlich praktisch. Man kann immerhin ganz bequem vom heimischen Computer aus mehr oder weniger die ganze Welt nach geeigneten Objekten absuchen, und man kann erstaunlich genau angeben, was man am Wohnort seiner Wünsche so alles haben will. Leider liegt in letzterem Vorteil nur die halbe Wahrheit. Denn genau so sehr, wie ich bestimmte Sachen am neuen Domizil meiner Träume unbedingt vorfinden will, will ich ganz bestimmte Szenarien auf gar keinen Fall dort in Kauf nehmen müssen. Und das kann ich bei der

Online Immobiliensuche

leider nicht ins Suchformular eintragen. Warum eigentlich nicht? Rein technisch ist es doch gewiss Jacke wie Hose, nach angekreuzten Aspekten wahlweise zu suchen, oder diese als Ausschlusskriterien zu behandeln. Was jede herkömmliche Partnervermittlung fertig bringt (bitte einen Mann über 180 cm, aber auf jeden Fall ohne Bart), das sollte doch auch für eine Online Immobiliensuche im Rahmen des Möglichen liegen. Warum also verweigert man uns Menschen auf der Suche nach einer neuen Bleibe diesen wirklich essenziellen Service? Wo liegt da das wahre Problem?

Online Immobiliensuche – Ein nicht allzu fiktives Beispiel

Nehmen wir zum Beispiel mich. In meiner neuen Wohnung, wo immer diese auch sein mag, will ich nach Möglichkeit meine Ruhe haben. Das bedeutet: Ich wünsche in der Nähe des Objekts meiner Umzugsträume definitiv

  • keine Schulen,
  • keine Kindergärten,
  • keine Kindermagneten anderer Art,
  • keine Sportanlagen,
  • keine Kirchen,
  • keine stark befahrenen Straßen und
  • keine öffentlichen Parkanlagen.

Und kann ich das auch exakt so im Profil meiner Online Immobiliensuche angeben? Nein, das kann ich bedauerlicher Weise nicht. Jedenfalls habe ich auf meiner ausgedehnten Irrfahrt durch die Online Immobiliensuche Portale meiner Netzwelt keinen einzigen Anbieter gefunden, bei dem ich hätte ankreuzen können, was ich NICHT will. Falls ich da jemanden oder etwas übersehen haben sollte, bin ich für zielführende Rückmeldungen außerordentlich dankbar

Warum erlaubt die Online Immobiliensuche nur die halbe Wahrheit?

Jetzt betreten wir, Achtung Achtung  den Bereich meiner absolut subjektiven Spekulation.

  • Kann es sein, dass Online Immobiliensuche Portale ihren Kunden, nämlich den Anbietern und den Suchenden in Sachen Wohnraum, darum nur stark gebremsten Schaum anbieten, weil sie nicht in den absolut blödsinnigen Verruf der Diskriminierung von wem oder was auch immer kommen wollen?
  • Kann es sein, dass man mir schlicht verbieten will, meinen Wohnort nach meinen eigenen Wunschkriterien zu wählen, sofern diese Wunschkriterien derzeit als nicht sozial erwünscht gelten?
  • Kann es sein, dass ich mit dem, was ich für privat erstrebenswert halte, vom wild wuchernden verstandsfernen Gutmenschentum abgewatscht werden soll?

Was auch immer mir hier für mögliche Begründungen einfallen: Sie sind allesamt perfekt dazu geeignet, mich frech zu bevormunden, mich respektlos zu gängeln und mir eine ganz bestimmte Weltsicht aufzuzwingen, die ganz bestimmte Leute für opportun halten, mit denen ich jedoch rein gar nichts zu schaffen haben will.

So bleibt mir also statt der gutmenschlich zensierten, zum Schweigen und zum Stillhalten verdonnerten Online Immobiliensuche nur noch der altbewährte Weg: Möglichst vielen guten Freunden und Bekannten sagen, was ich suche, verbunden mit der dringenden Bitte, die unverschleierten Augen in meinem Sinne ergebnisorientiert offen zu halten.

Wie viel Entscheidungsfreiräume und Eigenkompetenz wollen wir uns als mündige Bürger von der Liga oder der Lobby der selbsternannten und selbstgerechten Tugendapostel eigentlich noch wegkastrieren lassen?

Wenn ich mit dem, was ich privat anstrebe, niemandem schade, dann muss es verdammt noch mal mein gutes und unangetastetes Recht sein, meine individuellen Wünsche und Werte auch realisieren zu dürfen. Ohne dass mir eine scheinheilige Schrumpfhirntruppe deswegen dumm von der Seite kommt.

– Milla Münchhausen –

 

 

Das Beitragsfoto hat picsforjoo.de einmal mehr freundlich zur Verfügung gestellt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen