Traumberuf Nostalgologe

In der ebenso schnelllebigen wie innovativen Zeit unserer aktuellen Gegenwart gibt es flammneue Berufsbilder, an die noch vor wenigen Jahren kein Mensch auch nur ansatzweise gedacht hätte. Die meisten davon greifen das Thema Internet in all seinen unzähligen Licht- und Schattenseiten auf und setzen dabei auf die Schaffenskraft der so genannten „Digital Natives“. Doch es gibt auch neu geborene Berufe, die, man höre und staune, von ihren Bewerbern ein höheres Lebensalter sowie die kulturellen und gesellschaftlichen Erfahrungen einer aktiv gelebten Teilhabe an der guten alten Zeit erfordern. Einer dieser brandaktuellen Berufe, der ausnahmsweise mal nur von der „Generation Gold“ professionell ausgeübt werden kann, trägt den vielsagenden Namen „Nostalgologe„.

Was macht ein Nostalgologe?

Foto: Daniel Deppe

Foto: Daniel Deppe

Viele Menschen jenseits der 50 sehnen sich nach einer individuellen und einladenden Wohnungseinrichtung, die das Lebensgefühl vergangener Hoch-Zeiten zurückbringt. Und ein Großteil dieser nicht unbeträchtlichen Klientel verfügt nicht selbst über die dafür notwendigen Ressourcen und/oder Einrichtungsideen. An dieser Stelle tritt der Nostalgologe als kompetenter Dienstleister auf den Plan. Als kreativer Innenarchitekt hat er sowohl die Einfälle als auch die Mittel dafür, zahlungskräftigen „Golden Agers“ zu einem gemütlichen Zu Hause der retrospektiven Art zu verhelfen. Die Kunden müssen nur angeben, welches Jahrzehnt sie in ihrer Inneneinrichtung wieder aufleben lassen wollen, und den ganzen Rest erledigt der Nostalgologe. Warum also nicht in einem Wohnzimmer schwelgen, welches ganz und gar dem flotten Zeitgeist der 1970er Jahre huldigt? Oder darf es vielleicht ein Schlafzimmer mit dem diskreten Charme der 1950er Jahre sein? Ganz egal, welche Epoche den Auftraggeber wieder im Herzen jung machen würde – der Nostalgologe kann liefern. Dabei geht es, wohlgemerkt, ausdrücklich nicht um eine Museumslandschaft, in der die Exponate nicht berührt werden dürfen. Wenn der Nostalgologe mit seiner Arbeit fertig ist, kann sich der Kunde über eine in jeder Hinsicht voll funktionsfähige und für den täglichen Gebrauch ausgelegte Inneneinrichtung freuen, die einfach nur gute Laune macht und glückliche Erinnerungen aufleben lässt. So entsteht Lebensgefühl pur. Besser kann man seine persönlichen kostbaren Erinnerungen wohl nicht aufbewahren 😎

Wer kann Nostalgologe werden?

Um diesen Beruf zur Zufriedenheit seiner Kunden ausüben zu können, braucht man:

  • Detailliertes Fachwissen zu den in Frage kommenden Stilepochen
  • Einschlägige Geschichtskenntnisse
  • Grundkenntnisse in Psychologie
  • Jede Menge Menschenkenntnis
  • Einen aussagefähigen eigenen Lebensweg
  • Zugang zu Bezugsquellen für authentische Einrichtungsgegenstände
  • Ein Netzwerk von Handwerkern und Technikern, die die praktische Ausführung übernehmen können.

Na? Wäre das vielleicht eine zündende Geschäftsidee für Sie als Freiberufler? Oder ein Impuls für Sie als Privatmann mit erwachsenem Stilgefühl? Dann rufe ich Ihnen zu:

Let the good times roll 😆

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen