Der bloßgestellte Nacktscanner

(Nacktscanner) Sicherheit wird in unserer zunehmend von Terrorismus und Gewalt gefärbten Zeit immer kostbarer. Aus diesem guten Grund wird an technischen Geräten, die Gefahren abwenden und Anschläge vereiteln sollen, mit Eifer und Inbrunst gearbeitet. Dabei kommt allerdings nicht immer etwas wirklich Brauchbares heraus, mag uns die Industrie da auch gerne mal was anderes erzählen. Ein trauriges Beispiel für diese Tatsache ist der heftig diskutierte

Nacktscanner

der an Flughäfen allzu bombige Passagiere rechtzeitig aus dem Verkehr ziehen sollte. Von seinen Entwicklern in den höchsten Tönen gelobt, von fachkundigen Kritikern allerdings ganz zu Recht in Zweifel gezogen. Einer dieser Kritiker ist Professor Werner Gruber aus Wien, der den Nacktscanner anlässlich einer Ausgabe der Show von „Markus Lanz“ ziemlich zusammengefaltet hat:

Österreichischer Professor trixt in ZDF-Show Markus Lanz Nacktscanner aus

Eine ausgesprochen peinliche Demonstration von Inkompetenz, die den wichtigen Mann mit seinem wichtigen Laptop am Ende ausgesprochen alt und hilflos aussehen lässt. Denn ganz offensichtlich kann jeder, der im Chemieunterricht halbwegs gut aufgepasst hat, die hochgezüchtete und obszön kostspielige Elektronik mit krimineller Lässigkeit locker austricksen. Wen es da nicht gruselt …

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anti-Spam durch WP-SpamShield