Die Psychologie der Zauberkunst

Geheimnisvolle Zauberkünstler und verblüffende Bühnenmagier haben ihr staunendes Publikum schon seit Jahrhunderten mit angewandter Psychologie extrem effektiv an der Nase herumgeführt. So ist es beispielsweise eine höchst beliebte Irreführung des professionellen Illusionisten, den Mitmach-Zuschauer glauben zu lassen, dass er eine freie Entscheidung frei ausüben könnte. Denn während der ahnungslose „Assistent“ noch fest daran glaubt, dass er sich wirklich eine Karte frei nach seiner Wahl aus dem Kartenspiel ziehen könnte, hat der fingerfertige Gaukler bereits alles nach seinen eigenen perfiden Plänen erledigt. Doch warum lassen sich auch aufmerksame und kritische Zuschauer so bezaubernd leicht hinters Licht führen? Diese Frage beschäftigt nun in wachsendem Maße die durchaus seriöse Wissenschaft. So hat jüngst ein kanadisches Forscherteam
dazu experimentiert, welche Ablenkungen, Fingerfertigkeiten und kontextuellen Ereignisse es braucht, um einen unbedarften Zuschauer in dem unerschütterlichen Glauben eigener Entscheidungsfreiheit zu lassen:

McGill researchers show how magicians sway decision-making

Na und? Ich geh in keine Zauber-Shows …

Tatsächlich ist es inzwischen belegbar nachgewiesen, dass all die manipulativen Psychotricks, die ein guter Zauberkünstler drauf hat, auch im ganz normalen Alltagsleben hervorragend funktionieren – ohne dass der Gelackmeierte davon irgendwas mitkriegt oder bemerkt. Darum ist es für gutgläubige Zeitgenossen extrem gefährlich, an einen Betrüger oder Ganoven zu geraten, der sich auf die mentalen und kognitiven Grundlagen psychomanipulativer Zauberkunst versteht. Dagegen ist man nämlich machtlos. Also: Ziehen Sie ruhig mal eine Karte 😉 und lassen Sie sich gründlich überraschen:

Kartentricks: Mehr Psychologie als Zauberei

Erstaunlich, nicht wahr? So fungiert die wundervolle alte Zauberkunst als Vehikel moderner psychologischer Forschung. Dabei liefern die wissenschaftlichen Befunde wertvolle Beiträge zum besseren und klareren Verständnis unserer alltäglichen und angeblich ach so rationalen Entscheidungsfindung. Und das in allen Bereichen des prallen Alltags.

Simsalabim 😆

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen