Geh aus, mein Herz!

Hans wollte nicht länger alleine sein. Darum beschloss er, sich ins pralle Leben zu stürzen, um dort vielleicht seine bessere Hälfte zu finden. Er schloss sich Menschen an, die die gleichen Freizeitinteressen hatten wie er, und er nahm aktiv und rege am gesellschaftlichen Geschehen teil. Und weil er stets hilfsbereit und offen für neue Herausforderungen war, geschah es eines schicksalhaften Tages, dass ihm unter wahrhaft drehbuchreifen Umständen in seinem dramatisch erweiterten und bestens gepflegten Bekanntenkreis die Liebe seines Lebens über den Weg lief. Seitdem gehen Zwei, die sich in dieser Situation zwar nicht gesucht, aber dennoch (und gerade deshalb) zielstrebig gefunden haben, gemeinsam und glücklich ihren Weg.

Geh aus, mein Herz!Herbert wollte nicht länger alleine sein. Seine Traumfrau (und nur diese würde er gnädig akzeptieren) musste ganz exakt so aussehen wie die junge Meg Ryan, einen IQ wie eine Telefonnummer haben, seine akademische Leidenschaft fürs Philosophieren und Theoretisieren teilen, und natürlich musste sie aktiv auf ihn zukommen und ihm ihr lebhaftes Interesse an ihm eindeutig, aber dennoch schicklich bekunden. Und da Herbert als introvertierter älterer Junggeselle grundsätzlich wenig Gefallen am Umgang mit anderen Menschen fand und darum gerne zu Hause blieb, musste seine Traumfrau eines Tages an seiner Tür klingeln und dann ganz einfach vor ihm stehen. Wenn er es sich nur stark genug wünschte, dann würde das wohl auch passieren können; davon war er überzeugt.

Nun – Herbert wartet heute noch auf sein ganz persönliches Fräuleinwunder, während Hans und Hermine schon längst Händchen halten.

Die Moral von der Geschichte: Das gütige Schicksal bevorzugt ganz eindeutig jene Menschen, die ihm sämtliche Möglichkeiten zum Wirken von Wundern offen halten. Und die erwartungsfroh und ergebnisoffen viel Raum für das Unerwartete lassen und stets aus eigener Kraft nach den Sternen greifen.

Oder anders gesagt: Wer in der Lotterie den Hauptgewinn abräumen will, der muss sich vorher auch ein Los kaufen.

– Milla Münchhausen –

P.S.:
Das stimmungsvolle Titelbild zu diesem Beitrag stammt aus dieser Quelle hier: http://www.tonytextures.de/free-texture-gallery/Wasser/Wasser_Textur_A_P5265061.JPG

Meinen herzlichen Dank an tonytextures für dieses dekorative Geschenk 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen