In welche Richtung würde Ihre Zeitreise gehen?

zeitreiseNehmen wir einmal an, die ganzen quantenphysikalischen Nickeligkeiten rund um das Thema Zeitreise seien wissenschaftlich und technisch inzwischen vollständig vom Tisch. Und nehmen wir weiter an, Sie könnten jetzt jederzeit im Reisebüro Ihres Vertrauens eine Zeitreise komplett nach Ihren individuellen Wünschen buchen, sozusagen „all inclusive“ zum gefälligen Last Minute Preis. Würden Sie so eine Reise überhaupt unternehmen wollen? Und wenn ja: Welchen Zeitabschnitt außerhalb Ihrer subjektiven Gegenwart würden Sie bevorzugt bereisen?

Diese Fragen mögen hypothetisch klingen und haben deshalb vielleicht auf den ersten Blick wenig mehr als einen leicht flüchtigen Unterhaltungswert. Doch wenn man genauer hinschaut, womöglich noch mit dem geschulten Auge eines psychologischen Beobachters, dann wird sehr schnell klar, dass dies kein seichter Wettstreit der Epochen ist. Tatsächlich sagt es eine Menge über einen Menschen aus, ob er die Vergangenheit oder die Zukunft ergründen wollte, wenn er seine aktuelle Gegenwart überhaupt zu verlassen in Erwägung ziehen würde.

Ein Blick in die Welten von Gestern und Morgen

Zeitreisende in Richtung Zukunft sind in aller Regel sehr an technischen, medizinischen und ethischen Entwicklungspotenzialen und ihrer Entfaltung interessiert. Sie hoffen insgeheim darauf, dass sich das ganze Geraffel der Gegenwart in den kommenden Perioden zum Guten wenden wird. Allerdings wären sie auch nicht allzu überrascht, sich in ferner Zukunft in düsteren Endzeit-Szenarien wieder zu finden, in denen eine gnadenlos dezimierte Menschheit mit primitivem Hauen und Stechen ums nackte Überleben kämpft.

Retro-Touristen andererseits hängen meist der „guten alten Zeit“ nach, die sie wahlweise noch selbst erleben durften, oder deren gütig lächelnder Geist in Schriften und anderen Arten der Überlieferung immer noch lebendig scheint. Wer wieder in die Vergangenheit eintauchen möchte, sucht möglicher Weise auch nach verschüttet gegangenen Gründen für gegenwärtiges Ungemach, oder nach neuen Lösungen für alte Probleme.

Die Gruppe derer, die ganz entspannt im hier und jetzt verweilen möchte, lebt wieder eine gänzlich andere Philosophie: Was vorbei ist, ist vorbei, und was noch kommen wird, erlebe ich noch früh genug. Ich schaue nach vorn und nicht zurück. Ich genieße jeden Moment genau so, wie er daherkommt, und verschwende meine Gedanken weder an Vergangenes, das ich sowieso nicht mehr ändern kann, noch an Künftiges, über das sowieso nur unverbindlich zu spekulieren wäre.

Na? Welcher Typ sind Sie?

Machen Sie sich zu dieser Frage ruhig mal ein paar stille Gedanken. Denn die Antwort, die Sie sich hier selbst geben werden, sagt eine ganze Menge über Sie und über Ihren Seelenzustand aus. Über Ihre Lebenszufriedenheit, über Ihren Stresslevel, über die Frage, wie viele Leichen in Ihrem Keller liegen, und welche, über den Stand Ihrer individuellen Sinnfindung … das dürfte ganz sicher ziemlich spannend werden.

Und wenn Ihnen auf der nächsten Party der Gesprächsstoff ausgeht, dann fragen Sie Ihr kommunikationswilliges Gegenüber doch einfach mal, ob es lieber die Zukunft oder die Vergangenheit besuchen wollen würde, und warum. Das dürfte immer zu einem sehr interessanten Meinungsaustausch führen.

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anti-Spam durch WP-SpamShield