Leckerer Longdrink Lumumba

Die Milch macht’s – das war früher der eingängige Werbeslogan, mit dem die geneigte Kundschaft zum Kauf und zum Konsum von „Kuhsaft“ angeregt werden sollte. Tatsächlich hat die gute Milch inzwischen neben sämtliche Kaffeetassen und Latte Macchiato Gläsern auch Cocktailgläser und Geheimrezeptbücher pfiffiger Barmixer erobert. Vielleicht kennen Sie in diesem Zusammenhang die unwiderstehliche Sünde namens „43 mit Milch„. Wenn nicht – dieser sanfte süße Longdrink macht schon nach dem ersten Versuch süchtig :mrgreen: aber darauf wollte ich jetzt, hier und heute gar nicht hinaus. Denn starke Sturmböen und wilde Temperaturstürze lassen in diesem verrückten Winter eher die Lust auf ein garantiert wohlig wärmendes Geschmackserlebnis aufkommen. Und genau das möchte ich Ihnen heute genüsslich ans Herz legen. Der heiße Longdrink mit herrlichem Lustversprechen heißt

Lumumba

und lässt sich ganz einfach, aber darum nicht weniger raffiniert zubereiten:

Lumbumba Zubereitung – Einfaches Rezept

Hier noch einmal für Sie das Rezept zum mitmachen:

Sie brauchen für eine Portion Lumumba

  • Einen schwach gehäuften Teelöffel Kakaopulver (bitte richtiges echtes Kakaopulver und nicht dieses braun gefärbte aromatisierte Zuckerpulver, mit dem man sich angeblich einen schnellen, also nesquicken 😉 Schokodrink machen kann)
  • Mindestens ein Schnapsglas voll Rum (von der ca. 40%igen Sorte)
  • Einen großen Becher Milch
  • Als optionale komplett diätfreie Krönung: Schlagsahne

Und so geht es

  • Die Milch wird in einem Topf geeigneter Größe langsam und vorsichtig erhitzt (nicht anbrennen lassen!).
  • In die heiße Milch wird, noch im Topf, das Kakaopulver klumpenfrei eingerührt. Ein kleiner Schneebesen leistet dabei gute Dienste.
  • Der duftende Kakao wird nun in den großen Becher gegossen und mit dem Rum vereint. Ob Sie es dabei bei einem Schnapsglas pro Portion belassen oder ob Sie sich mehr genehmigen, hängt ganz davon ab, was Sie für den Rest des Tages noch so vorhaben 😎 Auto fahren dürfen Sie nach einem (oder mehreren) Lumumba jedenfalls so oder so nicht mehr!
  • Wenn Sie es ganz genussvoll (und ziemlich mächtig) haben wollen, krönen Sie den heißen Lumumba noch mit etwas Schlagsahne. Ob Sie die als flüssige Sahne auflegen oder ob Sie mit einer fest geschlagenen Sahnehaube den sündhaften Abschluss finden, ist Ihrem Geschmack überlassen.

Grundsätzlich können Sie statt Rum auch Weinbrand oder Branntwein nehmen. Da müssen Sie sich einfach mal durchprobieren, bis Sie Ihren persönlichen Favoriten gekürt haben. Auf jeden Fall werden Sie schon nach Ihrem ersten Lumumba bestimmt nicht mehr frieren 😆

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen