Sad Songs

sadsongsIch verehre Sir Elton John schon seit Jahrzehnten (ja ja, wir sind inzwischen beide in die Jahre gekommen 😉 ) als begnadeten Musiker, brillianten Pianisten und erschreckend treffsicheren Leser meiner Seele. Anders kann ich mir seinen musikalischen Geniestreich “Sad Songs”

http://www.clipfish.de/musikvideos/video/2961149/elton-john-sad-songs-say-so-much/

nicht erklären. Hier beschreibt der Meister mit einer von angeschrägt harmonischen Disharmonien getragenen Melodie den bittersüßen Schmerz, den in passend pessimistischer Gemütsverfassung das Anhören der traurigsten Lieblingslieder zu begleiten vermag. Hach *seufz* nie hat es jemand vermocht, so perfekt wie Sir Elton John in die Tasten zu hauen, was die richtige Musik zur richtigen Zeit an der falschen Abzweigung des Lebensweges zu geben vermag. Dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.

Natürlich gibt es noch viele andere Künstler, die düster umwölkten Psychen das Wort geredet und den Ton gesungen haben. Da wäre beispielsweise der unvergleichliche Neil Diamond mit seinem “Song sung blue”

http://www.youtube.com/watch?v=Ru6oaMLzXYA

Ein Titel, der in etwa zusammen mit Sir Elton John in die gleiche sanft bedrückte Kerbe schlägt, aber mit deutlich schmelzenderem Timbre am Trommelfell anbrandet. Oh ja. Wir alle haben den einen Song, den unser Musikgedächtnis immer dann an die Oberfläche des Bewusstseins spült, wenn uns gerade zum Heulen zumute ist. Ist das nicht herrlich traurig?

Selbstverständlich kann man tragische Schicksalsschläge auch in locker gelöste Trauerarbeits-Ergebnisse transformieren. So geschehen und gehört bei der Gruppe “Fury in the Slaughterhouse” mit ihrem Erfolgstitel “When I’m dead and gone”

http://www.youtube.com/watch?v=dwchfkCvRZs

Hier wird dem Tod sozusagen ins Angesicht gelächelt. Der Barde wünscht es nämlich, dass nach seinem Ableben eine glückliche Frau zurückbleiben möge, die ihr weiteres Leben auch ohne seine Anwesenheit zu genießen weiß. Und dass sich an seinem Grab niemand die Augen aus dem Kopf heulen soll. So sieht wahre Größe in den bittersten Stunden aus.

Sogar dem Tode geweihte Schwerstkranke können, wenn sie mögen, Trost in moderner Musik finden. Unvergessen sind in diesem Kontext die “Seasons in the Sun” des melancholischen Interpreten Terry Jacks:

http://www.youtube.com/watch?v=YG9otasNmxI

Natürlich muss hier auch “The Tiger” Tom Jones genannt werden. Sein immergrüner Evergreen “Green Green Grass Of Home”

http://www.youtube.com/watch?v=a5IABqwVO2U

untermalt in berührender Emotionalität die finalen liebevollen Tagträume eines zum Tode Verurteilten in seinen allerletzten Augenblicken. Wer da nicht von Herzen mitfühlt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Von Liebe und Herzgebobbel kann jeder singen. Aber die traurigen Momente des Lebens achtsam in Noten und Töne zu fassen, und ihnen eine empathische und authentische Stimme zu geben, die eine Resonanz auf dem tiefen Grund der Seele erzeugt – das können nur die wirklich ganz Großen, vor denen ich mich hier tief verneige. Sehr tief.

Sad Songs say so much. They most certainly do.

Really.

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Peter sagt:

    Liebe Frau Collany,
    Sie haben da sehr treffende Worte gefunden.
    “Seasons in the sun” ist großartig und wahrscheinlich deshalb gibt es da auch eine deutsprachige Variante (zumindest sinngemäß) von Klaus Hoffmann: http://www.youtube.com/watch?v=ywpU4PTSLB4

  2. Carina sagt:

    Lieber Peter, danke für den Tipp und den Link – diese Version kannte ich noch gar nicht. Bis jetzt hätte ich nicht gedacht, dass dieses sehr spezielle Lied in einen Walzertakt passt 😉 so lernt man eben immer noch etwas dazu!

  3. Milla sagt:

    Auch Michael Holm konnte nicht nur ganz bezaubernd Barfuß im Regen tanzen, sondern auch mal deutlich schwermütigere und melancholische Töne anschlagen:

    Musst Du jetzt grade gehen, Lucille?
    Unsere Kinder sind krank und die Schulden so viel …

    Fazit: Gekonnt gecovert und glaubwürdig gesungen 😎

  4. Daniel Deppe sagt:

    Bei Michael Holm muss ich ja direkt auch noch meinen Senf dazugeben, eigentlich gilt das für Schlager generell. Sad Songs from Holm, da wären unbedingt zu empfehlen “Wart auf mich” (https://www.youtube.com/watch?v=GWCOE8Ma–8) oder “Allein mit Dir” (http://www.myvideo.de/watch/8392071/Michael_Holm_Allein_mit_dir_1978) oder “Du weinst um mich” (http://www.myvideo.de/watch/8254892/Michael_Holm_Du_weinst_um_mich_1972) oder … 😉

  5. Milla sagt:

    Michael Holm – sehr sympathischer Typ, eine schmelzende Stimme wie Malaga-Eis 😉 und als Interpret in jeder Stimmungslage glaubwürdig, auch und gerade in der in Moll. Das waren noch Zeiten … where are the good times gone?

  6. Peter sagt:

    Zu Elton John wäre noch ein anderer Klassiker anzusprechen: Life isn’t everything. Nun geht seit vielen Jahren die Kunde, dass dieser Titel eigentlich hätte etwas anders heißen und auch der Text etwas anders hätte lauten sollen. Wie der Text hätte lauten sollen oder können, zeigt die Studio-Version, da kann man ohne Probleme auch “Life is a terrible thing” verstehen. Und der Titel hätte heißen sollen oder können “Song for Gay”. Möglich, dass Sir Elton John in jenen Tagen sich speziell an Seinesgleichen in Sachen Sexualität wenden wollte…

  7. Carina sagt:

    Hallo Peter,
    soweit ich weiß (aber allwissend bin ich nicht 😉 ), ist der “Song for Guy” von den Umständen des tragischen Unfalltodes von Guy Burchett inspiriert. Der junge Mann arbeitete damals bei Elton John’s Plattenlabel “Rocket” und kam bei einem Motorradunfall ums Leben.

    Wer gut genug englisch versteht, möge sich hier weitergehend kundig machen:

    http://www.musicko.com/elton-john/what-is-the-true-story-behind-elton-johns-“song-for-guy”-who-was-it-about

    Ob das aber tatsächlich die nackte Wahrheit ist? Das kann ich nicht beschwören 😉

    Aber da wir schon mal wieder bei Sir Elton John sind 😉 da wäre als ziemlich heftiger “Sad Song” noch das Stück “Daniel” zu nennen. Daniel, der gestorbene Bruder, dessen Leichnam per Flugzeug überführt wird. Echt heftig. Aber trotzdem oder auch gerade deshalb einer der besten Songs von Sir Elton John!

  8. CC sagt:

    Heute an dieser Stelle meine allerherzlichsten Glückwünsche an Sir Elton John und seinen frisch angetrauten Ehemann David Furnish 😀

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.nach-gesetzesaenderung-elton-john-und-david-furnish-heiraten.6317ee22-ecff-4407-8943-267f3661ff1b.html

    Lebt lange gesund und glücklich zusammen, Ihr Zwei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen