Wenn nicht jetzt …

Wenn nicht jetzt ...… wann dann?
Wenn nicht hier, sag mir wo und wann?
Wenn nicht wir, wer sonst?
Es wird Zeit.
Komm wir nehmen das Glück in die Hand.

(Text und Musik: De Höhner)

Dieses ermutigende und motivierende Lied von “De Höhner” mauserte sich anlässlich der Handball-Weltmeisterschaft im Jahr 2007 zum beliebten und allerorts gesungenen unverwüstlichen Kult-Klassiker – nicht nur für Kölsche Jungs und nicht nur im Karneval 😉

Doch auch dann, wenn Handball nicht unbedingt zu den persönlichen aktiv oder passiv betriebenen sportlichen Leidenschaften zählt, haben uns “De Höhner” mit diesem ihrem Song eine Menge zu sagen. Und ihre Psycho-Botschaft lautet:

Was hindert mich daran, es jetzt und hier auf der Stelle zu tun?

Dabei kann jetzt jeder mitspielen, auch ohne Ball 😉

Stellen Sie sich etwas vor, was Sie schon längst mal hätten getan und realisiert haben wollen. Egal, was das sein könnte. Die Küche renovieren, sich scheiden lassen, den Chef zur Sau machen, auswandern – was auch immer. Sie werden bestimmt ein kräftezehrendes Projekt oder ein schwieriges Vorhaben finden, das schon seit Ewigkeiten auf Ihrer To-Do-Liste vor sich hinschimmelt.

Haben Sie was gefunden? Sehr gut! Dann fragen Sie sich ehrlich, und bitte Hand aufs Herz, warum diese für Sie ganz offensichtlich wichtige Aktion bislang noch nicht stattgefunden hat:

😳 Es hat sich noch nicht der passende Zeitpunkt ergeben.

😳 Ich hatte noch viele andere dringliche Dinge vor der Brust und musste Prioritäten setzen.

😳 Ich habe Angst, dass ich mit meinem Vorhaben Schiffbruch erleiden werde.

😳 Wahrscheinlich werde ich mich dabei derbe blamieren.

😳 Vielleicht klappt es ja, aber dann werde ich alleine/arm/obdachlos (…) sein.

😳 Ich war bisher zu faul, um mich so einer Anstrengung zu stellen.

😳 Wenn ich es mir recht überlege, habe ich doch lieber meinen sicheren Spatz in der Hand als die goldene Taube auf dem Dach.

😳 Ich habe Angst vor den Konsequenzen, wenn es wirklich klappen würde, was ich vorhabe. Dann wäre es mit meiner bisherigen kuscheligen Komfortzone nämlich erstmal aus und vorbei.

😳 Bei mir ist das alles ganz anders, nämlich … (hier ist Platz für Ihre ganz persönliche Einsicht oder Ausrede 😉 )

Was immer Sie jetzt angekreuzt oder individuell ergänzt haben, hindert Sie an der erfolgreichen Realisierung Ihrer jeweiligen Wunschvorstellungen. Dagegen hilft oft nur eines:

Die 48-Stunden-Regel

Motivationstrainer und andere Coaches kennen und lehren die der prallen Praxis entnommene 48-Stunden-Regel. Diese besagt, dass ein Vorhaben, ganz gleichgültig welcher Art, zum jämmerlichen Scheitern verurteilt ist, wenn man es nicht binnen 48 Stunden nach der offiziellen und bewussten persönlichen Beschlussfassung tatkräftig in Angriff nimmt. Womit wir wieder bei “De Höhner” wären: Wenn nicht jetzt, wann dann? Dann wahrscheinlich leider gar nicht.

Betrachten Sie also jetzt bitte noch einmal Ihre unerledigten Privatprojekte, und die dazu gehörigen Ausreden, die Sie bislang handlungsunfähig gemacht haben. Und dann denken Sie mal darüber nach, was davon Sie binnen der nächsten 48 Stunden mit Ehrgeiz und Elan anpacken könnten. Dabei sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass auch der längste Weg mit dem allerersten Schritt anfängt.

Ach, ich weiß nicht …

Nun ja. In diesem Fall ist das, was Sie anstreben, vielleicht nicht in harmonischem Einklang mit dem, was tatsächlich gut für Sie wäre. Das gibt es recht oft, dass man sich Sachen wünscht, die man sich besser nicht wünschen sollte. Wenn Sie so etwas blockiert, dann sollten Sie in sich gehen und sehr aufmerksam in sich hineinlauschen, ob sich da irgendwelche Unstimmigkeiten darstellen. Ein konkretes Beispiel dafür, wie so eine Selbstinspektion aussehen kann, finden Sie hier:

Sagen Sie mir, was Sie an Ihrem Aussehen stört!

Sollten Sie dagegen zu dem Schluss gelangen, dass Ihr unerledigtes Projekt bislang lediglich auf die richtige maßgeschneiderte Motivation gewartet hat, dann kann Ihnen dieser Beitrag hier das nötige Feuer unter dem Hintern machen:

Selbstmotivation nach Maß

So oder so – tun Sie es jetzt! Oder vergessen Sie es für immer.

Ihre Entscheidung.

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen