WinterNordseeStrand

Versonnen blicke ich hinaus aufs Meer.
Ein Frachter zieht weit draußen seine Bahn.
Die Winterkälte spüre ich nicht mehr,
denn Nordseesonne lacht mich wärmend an.

Die Füße von der Brandung eingebuddelt.
Novemberwind prallt lächelnd an mir ab.
Ich fühl mich von der Nordsee lieb geknuddelt,
auch wenn ich Sand im Hosenaufschlag hab.

WinterNordseeStrand

Im Sommer ist es hier nicht auszuhalten.
Strandauf strandab nur Lärm und viele Leute.
Viel lieber lasse ich den Winter walten
und freu mich über stille Leere heute.

Wo hat man heut noch wirklich seine Ruhe?
Es ist sehr schwer, dem Wahnsinn zu entkommen.
Wohin man schaut, Gemache und Getue –
ich bin im Winter all dem weggeschwommen.

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anti-Spam durch WP-SpamShield