Zentrum für unerkannte Krankheiten

Prof. Dr. Jürgen Schäfer hängen die ewigen Vergleiche seiner sehr realen Person mit dem fiktiven Dr. House wahrscheinlich schon kilometerweit zum Halse heraus. Dennoch wird der sehr zu Recht mit dem höchst ehrenwerten Pulsus-Preis ausgezeichnete Ausnahme-Mediziner

Der deutsche “Dr. House”: Professor Schäfer gewinnt Pulsus

es auch weiterhin nicht vermeiden können, mit dem wohl genialsten aller grantigen TV-Serien-Diagnostiker anerkennend auf eine Stufe gestellt zu werden. Denn was Dr. House nur aus seinem Rollentext kennt, ist für Prof. Dr. Jürgen Schäfer vom

Zentrum für unerkannte Krankheiten in Marburg

praller detektivischer Alltag. Oder anders gesagt: Wo andere Ärzte in Anbetracht irreführender Symptome schon längst in den Sack gehauen und kapituliert haben, wird es für Prof. Dr. Jürgen Schäfer und sein kompetentes Team erst so richtig spannend.

Die diagnostische Abteilung für fast unlösbare Fälle hat alle Hände voll zu tun. Trotz des relativ kurzen Bestehens dieser Institution werden die um die Ecke denkenden Ärzte mit hilferufenden Ansinnen buchstäblich überschwemmt. Das sagt eine Menge über unser deutsches überteuertes unterversorgendes allgemeines Gesundheitsmanagement aus. Leider nichts Gutes. Doch lassen wir mal Dr. Jürgen House 😎 zu Wort kommen:

Wir müssen uns Zeit nehmen und den Menschen zuhören. Welche Beschwerden gibt es, wie leben sie, wie ist ihre Vorgeschichte.

Quelle:
„Zentrum für unerkannte Krankheiten“ in Marburg ist für viele die letzte Hoffnung

Gut, zugegeben – den Menschen zuzuhören gehört nicht unbedingt zu den Kernkompetenzen des knurrigen Rollenmodells Dr. House, nach dessen eigener sarkastischer Erkenntnis jeder Mensch lügt, sobald er nur den Mund aufmacht. Doch zum Glück für alle echten Patienten im wirklichen Leben nutzt Prof. Dr. Jürgen Schäfer seinen ruppig struppigen TV-Kollegen lediglich als Aufhänger für seine bestens besuchten Vorlesungen. Und so kann es schon mal passieren, dass sich jahrelang erlittene qualvolle Rückenschmerzen unklarer Genese schlicht als das Ergebnis einer verschlissenen Matratze entpuppen. Wer in größeren Zusammenhängen denken und nicht nur Zwei und Zwei korrekt zusammenzählen kann, ist eben tatsächlich enorm im Vorteil.

Sollten auch Sie sich schon ewig und drei Tage mit Beschwerden rumquälen, deren Ursachen bislang auch der beste Arzt nicht bestimmen konnte, dann wäre es sehr gut möglich, dass Prof. Dr. Jürgen Schäfer Ihnen endlich helfen kann. Wenn es nicht gerade Lupus ist 😆 aber keine Bange. Es ist nie Lupus. Na ja. Fast nie :mrgreen:

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen