Süßer Lohn der Langmut

Rache ist süß und macht trotzdem nicht dick 😉 dieser Tatsache mag es geschuldet sein, dass Männer Rache üben, während Frauen Rache nehmen 😎

Doch genug der hässlichen Haarspaltereien. Denn egal, ob man die Rache nun übt oder nimmt, sie kann mit tausendfacher destruktiver Kraft zu ihrem Ursprung zurückkehren, wenn man es falsch anpackt. Und das gilt es selbstverständlich zu vermeiden.

Wie kann man sich aber wirksam rächen, ohne die negativen energetischen Konsequenzen fürchten zu müssen? Ganz einfach: Mit ausreichender Langmut. Oder Geduld. Oder mit der Fähigkeit zum Aussitzen. Das mag man nennen, wie man will. Harrt man nur lang genug der ausgleichenden Gerechtigkeit, ohne selbst rachsüchtig aktiv zu werden, so erledigt das morphische Feld nach Sheldrake die ganze Arbeit früher oder später von ganz alleine. Ohne dabei schlechtes Karma hinter sich zu schleudern 😀 denn wie formulierte es schon Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach so treffend?

Alles wird uns heimgezahlt, wenn auch nicht von denen, welchen wir geborgt haben.

Dieses universelle Naturgesetz der gemächlich flexiblen Satisfaktion haben viele Hochkulturen klar erkannt und in entsprechende Aphorismen gegossen. Zwei davon gefallen mir persönlich besonders gut.

bortaS bIr jablu’DI‘ reH QaQqu‘ nay‘

Foto:Daniel Deppe

Foto:Daniel Deppe

(Klingonisches Sprichwort)

In der deutschen Übersetzung:
Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.

Wenn Du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche Deines Feindes vorbei schwimmen.

Foto: Daniel Deppe

Foto: Daniel Deppe

(Chinesische Weisheit)

Ich für meinen Teil habe schon immer gerne an Flüssen gesessen, dem Wasser beim Fließen zugeschaut und dabei gelegentliches Treibgut zur Kenntnis genommen 😛

Und Euch da draußen, mit denen ich prinzipiell noch ein oder zwei Hühnchen zu rupfen hätte, möchte ich ganz gelassen mit den weisen Worten von Peter Altenberg zurufen:

Alles, Alles rächt sich erst nachträglich! Deshalb glauben so Viele, dass sie fein raus sind, obzwar sie zehn Jahre später unfein darin sind!

Ich hab Zeit. Viiieeel Zeit 😈

– Milla Münchhausen –

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen