Geräuschkonserven für die Zeitreise rückwärts

Geräuschkonserven für die Zeitreise rückwärtsKönnen Sie sich noch an die leicht knackigen Geräusche erinnern, mit denen prähistorische Mobiltelefone einen erfolgreichen Tastendruck akustisch bestätigt haben? Wissen Sie noch, wie der Rasierapparat Braun Sixtant geschnurrt hat, wenn er Vaters Bartwuchs anno dazumal allmorgendlich in die Schranken wies? Und haben Ihre Ohren noch das geschäftige Klappern der Schreibmaschine Adler Gabriele 2000 auf dem Audio-Schirm? Die Antworten auf diese (und viele ähnlich gelagerte) Fragen werden zum einen von Ihrem Lebensalter abhängen, und zum anderen davon, ob Sie das öffentlich geförderte Projekt

CTS – Conserve the Sound

kennen. Falls nicht, können Sie Ihre Ohren auf

http://www.conservethesound.de

zu einem Retro-Festmahl der Extraklasse einladen. Das Projekt „Conserve the Sound“ versteht sich als ein Onlinemuseum für vom Aussterben bedrohte Geräusche und typische Klänge vergangener (oder gerade im Vergehen befindlicher) Zeiten. Verantwortlich für diese unwiderstehlichen Zeitreiseklänge sind die beiden Soundfreaks Daniel Chun und Jan Derksen, zwei gestandene Diplom-Designer aus und in Essen an der Ruhr. Die beiden aufgeweckten „Schöngeister“ haben es sich zum Ziel gesetzt, all jene Geräusche für die Nachwelt zu erhalten, die der amtierende Zeitgeist gerade zu Grabe tragen will oder schon getragen hat. So wie, um noch ein paar weitere Beispiele anklingen zu lassen, das moosgrüne Hagenuk Tastentelefon, das Anlasser- und Motorengeräusch des Opel Astra F oder einen Kassetten Bandsalat. Sogar einem Lichtschalter aus Bakelit kann man hier beim satten Einrasten zuhören.

Ganz Eilige führen dem geneigten Gehör am besten zunächst mal den genial geräuschvollen Video-Teaser zu Gemüte

http://www.conservethesound.de/video/teaser.html

bevor die einzelnen Retro-Sounds anschließend gezielt aus den Kategorien 10er, 20er, 30er, 50er, 60er, 70er, 80er, 90er, 2000er, Audio, Automobil, Büro, Computer, Delorko, Diaprojektor, Drogerie, Fensterkurbel, Filmkamera, Fotokamera, Freizeit, Haartrockner, Handbremse, Handel, Haushalt, Heizlüfter, Henkelmann, Industrie, Intercom, Kaffeemühle, Kassettenrekorder, Kommunikation, Lichtschalter, Mobiltelefon, Motor, Optik, Rasierapparat, Rechenmaschine, Schreibmaschine, Stoppuhr, Telefon, Ventilator, Videokamera, Videorekorder, Videospielkonsole, Viewmaster, Waage und Walkman abgerufen werden.

Und sollte Ihnen ein vertrautes, aber irgendwie verklungenes Geräusch in der Online Sammlung fehlen, dann freuen sich die beiden Initiatoren von “Conserve the Sound” jederzeit auf Ihre konstruktiven Hinweise und Vorschläge. Weil auch die klangvollste Kunst durch ihre engagierten Bewunderer immer weiter dazu gewinnen kann. Also: Reinhören, mitmachen, und immer schön die Ohren offenhalten 🙂

– Carina Collany –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield