Pflegenotstand tötet weit mehr Menschen als Corona

Pflegenotstand

Pflegenotstand

Nicht Corona ist das tödliche Problem, sondern der Pflegenotstand! Ich bitte inständig alle denkenden Menschen darum, sich das mehr als erhellende Video der Präparatorin „Samii“ anzusehen. Diese mutige junge Frau, die hier ungeschminkten Klartext redet, wurde „zum Dank“ für ihren nüchternen Faktencheck zum Thema „Corona vs. Pflegenotstand“ mal eben schnell von ihrem Arbeitgeber, der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), entlassen. So geht es aufrechten Leuten, die nicht das Maul halten, sondern klar und deutlich sagen, was Sache ist.

Pflegenotstand – die wahre Ursache der Alterssterblichkeit

Wahrscheinlich wird von der wahrheitsscheuen Obrigkeit gerade alles unternommen, um dieses Video aus dem Netz zu entfernen. Darum ist mit dem Anschauen höchste Eile geboten:

Den Artikel zum Video sowie (derzeit noch) das Video selbst gibt es hier:

https://www.wochenblick.at/corona/welle-der-solidaritaet-pathologie-mitarbeiterin-nach-kritischem-video-freigestellt/

Immer mehr Menschen, die es wirklich wissen müssen, tun den Mund auf. Ja, der Kaiser ist pudelnackt. Nein, der Kaiser hat keine neuen Kleider an. Das einzige, was der Kerl am Leib trägt, ist ein hässliches Lügengewebe. Ich danke allen mutigen Menschen, die aus der duldenden Masse heraustreten, um diese Tatsache zu verkünden!

– Carina Collany –

Beitragsbild: Screenshot

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. J. J. Kater sagt:

    Vor Frau Samii kann ich nur meinen Hut ziehen. Und um auf ihre Frage zu kommen, warum die Ärzteschaft nicht mal den Mund so laut aufmacht wie sie:

    Mein verstorbener Schwigervater hatte eine kleine Hausarztpraxis und hat ab und an mal aus dem Nähkästchen geplaudert. Da gab es zu Weihnachten schon mal eine goldene Armbanduhr vom Pharmavertreter, wenn er ein bestimmtes Medikament seinen Patienten verschrieb. Und wie nennt man das? Schmieren, oder auch Bestechung!

    Dies ist nur ein kleines Beispiel von einem „kleinen“ Arzt. Wenn ich dies mal weiterspinne, möchte ich gar nicht daran denken, was da in den höheren Kliniketagen so abläuft. Gerade die Ärzteschaft könnte sich mal sachlich kritisch äussern, denn sie sollte doch über die erforderlichen Kenntnisse verfügen, was Immunsystem, Gen-Manipulation, Wirksamkeit usw. usw. betrifft. Pflegekräfte haben schon reichlich Stellung bezogen, doch auf die hört doch keiner. Sie sind die letzten in der medizinischen Nahrungskette. Verdient wird in den oberen Etagen.

    Du meine Güte, wie verkommen ist doch inzwischen unser Gesundheitsystem, wo es nur noch um die Kohle geht. Und es tut mir auch aufrichtig Leid für alle Geimpften, die sich sofort haben impfen lassen. Sie taten das in bestem Wissen, um sich und andere zu schützen. Davor kann ich nur meinen Hut ziehen. Doch wie enttäuscht müssen diese Menschen jetzt sein, wo sich herausstellt, dass es doch reichlich unkalkulierbare Nebenwirkungen gibt, Ansteckung und schwere Erkrankung möglich sind und sie sich auch noch allen Beschränkungen fügen müssen.

    Die Politik wiegelt ab. Klar, auch da sind seit Pandemiebeginn dubiose Geschäfte gelaufen. Ich denke da an unüberschaubare Maskendeals und so weiter und so fort. Abwiegeln bzw. totschweigen oder Fakten möglichst geheim halten. Dieses Land und die Menschen hätten etwas Besseres verdient.

  2. J. J. Kater sagt:

    Ich bin gespannt, wie lange dieses Video noch auf youtube zu finden ist. Die Hoffnung stirb zuletzt …

  3. Ronald sagt:

    Geahnt haben wir es ja schon lange. Leider haben in der Vergangenheit nur wenige den Mut gefunden die traurige Wahrheit ans Licht zu bringen.
    Die meißten wurden natürlich schikaniert und diffamiert. Die Gesellschaft verlangt nach Wahrheit, spricht man sie aus wird man verprügelt. Ich erinnere nur an Sarrazin oder Westerwelle. Neuester Fall ist der Virologe Alexander Kekulé, der von der Uni Halle suspendiert wurde. Herr Kekulé hatte sich in den letzten Tagen kritisch über die 2G Regel als“ Teil der Ursache“ geäußert. Das können sich die obersten Notfallverordner natürlich nicht gefallen lassen. So hatte gestern erst der Bayerische Ministerpräsident die „Kommunikation“ des RKI gerügt, nachdem es für maximale Kontaktbeschränkung, auch für Geimpfte geworben hatte.
    Meine lieben Damen und Herren Kritiker, die Hand die einen füttert, beißt man nicht!
    Während man in Deutschland alle rechtlichen Register zieht, um eine Impfpflicht doch noch in einen gesetzlich konformen Rahmen zu biegen, ruft Israel zur vierten! Impfung auf.
    Herr Michael Kretschmer hatte dabei erst gestern wieder für die Impfpflicht geworben, um „einer Überlastung des Gesundheitssystems vorzubeugen“. Dabei sollte doch einem so hochrangigen Politiker klar sein, dass die Sorgfaltspflicht dem Staat obliegt und nicht dem Volk.
    Aber wen kümmert das schon, in einer Zeit in der mit Grundrechten nach Belieben jongliert wird.
    Die Corona-Pandemie legt gnadenlos offen, welche furchtbaren Zustände im Gesundheitssystem und in der Pflege herrschen.
    Ich kann nur hoffen, dass immer mehr Wissende den Mut finden, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Je mehr es werden, umso schwerer wird es den Schuldigen fallen alle mundtot zu machen.

    • Schelm sagt:

      Eine Frau Giffey, der wegen nachgewiesenen Lugs und Betrugs der erschlichene Doktortitel aberkannt wurde,

      https://www.forschung-und-lehre.de/politik/universitaet-entzieht-giffey-doktorgrad-3787

      darf sich jetzt als regierende Bürgermeisterin Berlins breit grinsend im Blitzlichtgewitter der öffentlich rechtlichen Speichellecker sonnen. Offenbar ist es kein Problem, eine dreifach chemisch gereinigte Frau, der die Wahrheit wenig bedeutet, in ein gut dotiertes Amt zu heben. Wenn aber Herr Kekulé die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagt, dann wird er unter fadenscheinigsten Argumenten serviler Winkeladvokaten vom Hof gejagt und darf nicht mehr lehren. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Und heute bin ich wieder ein mächtiger Schelm!

  4. Milla Münchhausen sagt:

    In „normalen“ Zeiten des Pflegenotstandes werden alte Menschen, oft gegen ihren Wunsch und Willen, elend und qualvoll zu Tode „gepflegt“. Und nun, plötzlich, empfiehlt man dieser Zielgruppe ganz offiziell, sich im Falle einer Corona-Erkrankung eine aufwändige, kostenintensive und leidvolle medizinische Behandlung zu ersparen, wie in diesem aufschlussreichen Schreiben des Landkreises Tuttlingen hier zu lesen ist:
    https://abilitywatch.de/wp-content/uploads/2021/12/2021-12-04-Schreiben-Corona-Pflege-LKR-TUT.pdf

    Da heißt es, kurz und böse zusammengefasst, dass alle alten und an Corona erkrankten Säcke, doch bitte auf eine intensivmedizinische Behandlung verzichten mögen, damit der knapp gewordene Sauerstoff jenen zugute kommen kann, deren Überlebenschancen besser stehen.

    Nein, Leute! Das hat nichts mit Corona zu tun! Das ist das Ergebnis eines jahrelangen und von der Politik gezielt gewollten Kaputtsparens der Pflege. Denn wenn es genug Pflegekräfte und genug Gerät statt permanenter Mangelwirtschaft gäbe, dann müsste man die alten Leute nicht vor so eine entwürdigende Wahl stellen.

    Ich stelle mir gerade vor, dass genau so ein Anschreiben fordern würde, bei schwer kranken Kindern zu entscheiden, wer es mit einer Behandlung versuchen darf und bei wem man die Sache auslaufen lässt. Wenn es um Kinder ginge, dann ginge jetzt ein Aufschrei durch die Republik. Aber alte Leute, wen juckts? Die sind gerade noch gut, um für Corona zu trommeln, und dann ab damit in die Kiste.

    Ich bin unsagbar entsetzt und unglaublich wütend!!!!!!

  5. Fassungslos sagt:

    Ich habe gehört bzw. gelesen, dass Ungeimpfte im Bayerischen Rundfunk ab sofort nicht mehr zu Wort kommen dürfen. Wer auch mal gucken will, hier geht es zu dem Artikel:
    https://clubderklarenworte.de/exklusiv-whistleblow-ard-ueberschreitet-rote-linie/
    Wenn das wirklich stimmt, dann ist Adolf (also Er) tatsächlich wieder da…

  6. Fassungslos sagt:

    Der feine Herr Holetschek hat sich überlegt, wie man staatliche Wegelagerei und räuberische Erpressung auf das nächste Level heben kann. Wenn es nach diesem geldgierigen Verbrecher geht, dann müssen Menschen, die der allgemeinen Impfpflicht nicht nachkommen…
    – satte Bußgelder zahlen,
    – höhere Krankenkassenbeiträge abdrücken,
    – sich an Behandlungskosten fett beteiligen und
    – dem Krankengeld tschüss sagen.
    Entweder ich lasse mich permanent mit diesem nutzlosen Zeug vergiften oder der Staat zieht mir kaltlächelnd das letzte Hemd aus. Und das will ein Rechtsstaat sein? Für mich ist das die absolute asoziale Gesetzlosigkeit in Dosen! Muss ich mir das wirklich gefallen lassen??? Einmal mehr bin ich – Fassungslos 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anti-Spam durch WP-SpamShield