Kinder? Nein danke!

Kinder? Nein danke!

Kinder? Nein danke!

Es heißt ja immer so schön, dass einer der wesentlichen Unterschiede zwischen dem Tier und dem Menschen jener sei, dass der Mensch “NEIN” sagen könne. Doch wenn das so ist, warum nutzt der Mensch dann dieses Privileg so selten? Und wo bleibt die Fähigkeit, NEIN zu sagen, wenn der biologische Imperativ sein sabberndes Haupt erhebt?

Gute Frage.

Nächste Frage.

Auf dieser Erde trampeln schon jetzt mehr als doppelt so viele Menschen rum, als der Planet einerseits und die menschliche Rasse selbst andererseits es verkraften und verpacken kann. Doch anstatt hier im Vollbesitz geistiger Kräfte nach einer mehr als dringlichen drastischen Reduktion der Erdbevölkerung, etwa durch Flächen deckende Geburtenkontrolle, zu trachten, wird immer nur der Ruf nach immer noch mehr Kindern laut. Da muss man sich doch wirklich fragen, wer jemals auf die dämliche Idee kam, den Menschen als vernunftbegabt zu bezeichnen. Denn Vernunft geht irgendwie anders.

Nein, Kinder kriegen macht keinen Spaß. Und Kinder haben auch nicht. Aus diesem einfachen Grund hat die Evolution in Kooperation mit der Biologie dafür gesorgt, dass ein gefährlicher Hormoncocktail sowie die lustbaren Lockungen des Fleisches den wachen Verstand im Dienste der Arterhaltung brutal abschießen. Vollgesoßt mit biochemisch induziertem Brutpflegetrieb macht ein völlig verschallertes Gehirn den Menschen glauben, dass Kinder das Allergrößte auf Erden wären. Die Ratio und der Logos werden sozusagen intern durch ein feuchtes Brötchen ersetzt, und schon leuchten verklärt zugedröhnte Elternaugen im hausgemachten Drogenrausch. Kein schlechter Trick, das muss der Evolution der Neid lassen. Und dennoch kann man sich vor diesem Trickbetrug schützen. Wie? Ganz einfach! Indem man wachen und klaren Geistes NEIN sagt.

Bedauerlicher Weise hat sich die Kinderhysterie inzwischen dermaßen sozial und gesellschaftlich verselbstständigt, dass die Frage “Kinder oder keine” nirgends mehr unverkrampft diskutiert werden kann. Und wehe dem, der sich dazu versteigen würde, so, wie ich es tue, aus freiem und eigenem Willen NEIN zu Kindern zu sagen. Was man sich da so alles an Diskriminierungen, Diffamierungen und blanken Beleidigungen anhören muss, ist wirklich unglaublich. Ich bin mir sehr sicher, dass dieser allgegenwärtige aufoktroyierte Kinderzwang, der nicht verhandelbar ist, einen Gutteil dazu beiträgt, dass das allgemeine Verhältnis und die Einstellung zu Kindern ganz allgemein immer schwieriger wird, und dass sich der latente Kinderhass-Pegel unter der sozial erzwungenen Gutmenschen-Gefühlsschmusedecke immer weiter aufschaukelt. Wenn es einem freien Menschen wirklich frei gestellt wäre, ob er sich, nach eigener freier Entscheidung, vermehren will oder nicht, und wenn weder das individuelle “JA” noch das “NEIN” zu Kindern sanktioniert oder gesellschaftlich geächtet wäre, dann wäre die Würde des Menschen wirklich so unantastbar, wie es der Paragraph 1 unseres Grundgesetzes gerne hätte.

Bei meinen Recherchen zum Thema bin ich auf das Blog von Ruth Witt gestoßen. Diese mutige Frau steht in aller Netzöffentlichkeit zu ihren Ansichten. Und auch in Sachen Kinderwahn nimmt Ruth Witt kein Blatt vor den Mund. Unter dem Titel “An alle Kinderliebhaber” hat sie einen ebenso geschliffenen wie glasklaren Text publiziert, der es in vielerlei Hinsicht auf den Punkt bringt:

http://ruthwitt.wordpress.com/2011/09/20/an-alle-kinderliebhaber

In einer echten Demokratie muss man seine freie Meinung sagen dürfen. Auch wenn sie nicht opportun zu sein scheint. Sonst bleibt nämlich von dem Unterschied zwischen Mensch und Tier nicht mehr allzu viel übrig.

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

26 Antworten

  1. Ramirez sagt:

    Das Problem bei der Argumentation ist: Die Weltbevölkerung wird nicht größer, nur weil mehr Kinder geboren werden. Die Weltbevölkerung wächst, weil in allen Regionen die Menschen immer Älter werden. Sich Kinder zu “sparen” ist die dümmstmögliche Antwort, denn sie zerstört die Zukunft der menschlichen Rasse. Eine moralisch vertretbare Antwort auf das Problem existiert indes nicht, solange wir es nicht für moralisch halten, einige Jahre nach Rentenbeginn eine Pflicht zum ableben vorzusehen.

  2. Der letzte Absatz bringts auf den Punkt. Und auch schon der Meister Eder vom Pumuckl hats gesagt: Jeder soll auf seine Fasson glücklich werden. Und ich füge hinzu – auch dürfen und müssen.
    Ich habe schon bei der Geburt meines Sohnes immer wieder betont, dass jeder das Recht hat und behalten muss, auch keine Kinder kriegen zu dürfen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Denn wenn die Kinder da sind, dreht sich erst einmal alles darum und das soziale Umfeld darf es bzw. muss es ertragen. Dass das zuweilen Überhand nimmt, fast elternmafiös, kann ich nachvollziehen. Habe nie wirklich verstanden, was der Spruch mit dem “… und wenn sie dich einmal anlachen ist alles vergessen…” soll. Selbstbetrug. Es ist und bleibt DIE Lebensaufgabe mit großartigen Erlebnissen, Inspiration aber auch verdammt vielen Entbehrungen. Darüber spricht nur keiner so gern. Insofern möchte ich die Schärfe der Wortwahl des propagierten Eintrags von Ruth Witt nicht teilen, jedoch das ausdrückliche Recht auf keine Kinder konzidieren. Logisch, warum denn auch nicht.

  3. Milla Münchhausen sagt:

    Vielen Dank für diese interessanten und facettenreichen Kommentare. Ich nehme es mit größten Freuden zur Kenntnis, dass dieses heiße Thema auf verständige Leser getroffen ist, die hier ihre Ansichten mit zur Diskussion stellen.

    @Ramirez: Mit Ihrer wichtigen Bemerkung haben Sie einen Finger in eine andere und nicht weniger klaffende gesellschaftliche Wunde gelegt. Denn natürlich ist nicht nur der “Kinderwahn” (bitte gestatten Sie mir als diesbezüglich inzwischen recht dünnhäutig gewordenen Frau diese Begrifflichkeit) kritisch zu betrachten, sondern auch das andere Ende der Populationsspirale. Dort findet sich ein von fast schon obszönem Pseudopathos getragenes “Leben müssen um jeden Preis”, das immer häufiger im schmerzlichen Widerspruch zur Würde und zum Willen alter Menschen liegt. Jedenfalls kann mir niemand erzählen, dass ein hochbetagter und entsprechend gebrechlich gewordener Mensch Freude daran hätte, sich in einer AltenAnstalt jeden Tag von einem unterbezahlten und überforderten Pfleger zwischen den Beinen sauber machen lassen zu müssen. Oder seine Nahrung per Magensonde reingedroschen zu kriegen. Keine güldenen Aussichten auf einen künstlich verlängerten Lebensabend …

    @Oliver Duderstädt: Ich freue mich sehr über die Toleranz und Aufgeschlossenheit, die Sie sich als Vater bewahrt haben. Und ich bedanke mich für Ihr Mitgefühl, wenn Sie mir mit dem Terminus “Elternmafia” sozusagen ein Stück meiner unerfreulichen Lebenserfahrungen als Wort aus dem Mund nehmen. Gäbe es mehr von Ihrer Sorte, so würde dies jede Menge unnötigen und überflüssigen Sprengstoff aus dem Spannungsfeld nehmen.

    Nochmals Danke Ihnen beiden!

  4. 1000 Punkte ! sagt:

    Also ich muss sagen, der Beitrag, spricht mir zu 100% aus der Seele. Welch ein Glück das ich eine Frau habe, die genauso wenig Lust auf Kinder hat wie ich. Die zeiten haben sich einfach geändert, noch vor 15-20 jahren, wäre das was ganz anderes.

    Zum thema “erzwungene Gutmenschen”, ich finde das auch total strange, wie die leute heutzutage ticken, wenn zb. In einer wohngegend, ein kindergarten oder Spielplatz gebaut wird, und sich die Leute daraufhin wegen des lärmpegels beschweren, werden sie in den Medien und auch von den “super eltern” als “monster” oder “verständnisslose” Abgestempelt, weil es sind “ja NUR kinder die spielen” und die Strasse sei ja auch nicht schlimm. Das aber ein Kontinuirliches “rauschen” von den Autos im gegensatz sogar bereuigend wirkt, im gegensatz zu den nervigen lauten von Spielenden oder Schreienden kindern, daran denkt keiner, und das die menschen dann immer diesen lärm ertragen müssen “weil ja heutzutage kinder machen dürfen was sie wollen” ist auch egal. ganz ehrlich ich finde das Schrecklich. Auch in den Öffentlichen verkejrsmitteln zb, wenn da eine mutter mit ihrem schreienden kind in der bahn sitzt, oder das kind alle 2 sekunden immer das gleiche lautstark von sich gibt, wird man ja auch dumm angeschaut wenn man was sagt, oder sie bittet ihr kind doch etwas ruiger zu stellen. Wir waren alle mal kinder, ich weiss, aber SO garantiert nicht, heutzutage gibt es viel zu viele Öko eltern die alles erlauben. Eine Ohrfeige hat mir noch nie Geschadet als kind eher im gegenteil, aber dieses thema ist ja auch sowas von unter den tisch zu kehren, weil die Moderne gesellschaft darauf nicht klar kommt.

    Danke für die Aufmerksamkeit.

  5. svenja sagt:

    Ich habe mich vor 5 Jahren sterilisieren lassen.Problem gelöst.

  6. Rolf sagt:

    Wir Maenner sind zu 100% selber verantwortlich für die Verhütung.Sonst droht die Babyfalle.Bis zum 18.Geburstag habe ich mit spermaziden Kondomen verhütet.Leider kann man in Deutschland erst mit 18 vasektomiert werden.Nicht jeder hat eine kluge Partnerin wie Svenja.(Samenraub,Pille vergessen etc.).Maenner ohne Kinderwunsch müssen sich sterilisieren lassen.Kein Einfluss auf die Libido.

    • Milla sagt:

      Hi Rolf – ich habe mal einen Mann gekannt, der sich auch hatte sterilisieren lassen, sobald ihm diese Möglichkeit offen stand. Anschließend liebte er es, sich bei neuen Mädels so vorzustellen: Hallo, ich bin der XY und ich bin sterilisiert. Da blieb den Mädels erst mal die Spucke weg … und nachdem die sich dann von ihrem “Schock” erholt hatten, konnten sie es gar nicht abwarten, mit dem klugen Mann in die Kiste zu steigen, weil sie sich da um Verhütung keinerlei Gedanken machen mussten. Der Kerl konnte sich vor Angeboten kaum retten 😉 und musste selbst auch nicht befürchten, zum Vater gemacht zu werden. Sehr schlau! Und ganz offensichtlich auch sexy :mrgreen: Insoweit, lieber Rolf: Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu so viel lustvoll gelebter Verantwortlichkeit! RESPEKT!

  7. Karin sagt:

    Ich kann nur jeder Frau ohne Kindwunsch die Esure-Methode empfehlen.Dauer 20 Min OHNE OP.Ich hatte/habe keinen Kindwunsch,meine Mutter ist glücklick,wollte nie Oma werden.Meine Freundinnen sind auch sterilisiert.Wir geniesen unsere Freiheit!Wir verstehen nicht,dass nur 8% Frauen 5%Männer sterilisiert sind.Ausserdem ist die Altersgrenze 18 Jahr willkürlich gewählt.Wieso nicht früher(Hatte nie einen Kinderwunsch).

  8. Für alle freiheitsliebende Männer.Adressen zur Vasektomie:Netzwerkvasektomie Experten.de bzw. at,Vasektomie Zürich,Basel etc. Deutschland&Schweiz ab 18.Oesterreich leider erst ab 25 erlaubt.

  9. Leon vasektomiert sagt:

    Info ; 2.Weltvasektomie Tag 7.November 2014. Vasektomie=Sterilisation Mann.Stopt die masslose Vermehrung&steigert die Libido.Top für jeden kluge Mann.

  10. Jan unterbunden sagt:

    Ich habe meiner Süsse zum Valentinstag meine Sterilisation geschenkt.Die nächsten 3 Monate verhütet Sie noch mit dem Implantat.Wir haben beide keinen Kinderwunsch und freuen uns schon auf die Flüssigkeitsuntersuchen 0 Sperma.Leider kann Mann sich bei uns erst ab 25 Jahren sterilisieren lassen.(Wien)

  11. J. J. Kater sagt:

    @alle, die hier geschrieben haben:

    Vielen Dank, dass es Euch, die noch denkenden Menschen, gibt. Sowohl die, die keine Kinder möchten und auch die, die den Kinderwunsch haben und dies auch realisieren. Ihr gesteht jedem das freie Entscheidungsrecht zu – und das mit Köpfchen.

    Denen, die keine Kinder möchten, wünsche ich ein angenehmes Leben. Und bei denen von Euch (Ihr, die “Schreiberlinge” hier in diesem Blog, meine ich ;-), die Kinder in die Welt setzen, bin ich sicher, dass sie von Euch Toleranz und Weitblick beigebracht bekommen bzw. es schon draufhaben.

    Danke für die Kommentare, bravo, alles Gute, und steht weiterhin für eine bessere Welt.

    Ein hoffnungsvoller J. J.

  12. Thomas steril sagt:

    Info nächster Weltvasektomietag 13.November 2015 ,Weltvasektomietag 2014 wurden leider total nur 3000 Männer sterilisiert.

  13. Linette Wenger sagt:

    Auch als Frau ohne Kindwunsch konnte ich mich problemlos sterilisieren lassen.Mit der Essure Methode.Dauer 20 Min ohne OP.In jede Eileiter ein kleines Kunststoffteilchen.Nach 3 Monaten waren die Tuben verschlossen.Alles ohne Probleme.Super Clip in Internet;”Essure-Methode”.

  14. Wutbürgerin sagt:

    Das wär ja auch noch schöner!

    Jobcenter muss Kosten für künstliche Befruchtung nicht mittragen
    http://www.juraforum.de/recht-gesetz/jobcenter-muss-kosten-fuer-kuenstliche-befruchtung-nicht-mittragen-530878

    Nix auf der Naht, aber auf Staatskosten nochn Blag mehr inne Welt setzen. Wo leben wir eigentlich???

  15. Anonymous sagt:

    Hört hört!

    Unglückliche Mütter Sie wollen ihr Leben zurück

    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/unglueckliche-muetter-sie-wollen-ihr-leben-zurueck-1.2419449

    Gibt es am Ende doch noch Intelligenz auf diesem Planeten?

  16. Rolf Hauser sagt:

    Danke Thomas,Bin seit 2 Tagen vasektomiert.Meine Süsse und ich hoffen so schnell wie möglich das 0 Sperma Ergebnis zu erhalten.

  17. Marc Heidegger sagt:

    Ich habe soeben im ZDF gehört;schon wieder mehr Geburten dieses Jahr.Frage mich,wieso gibt es keine Stiftungen in Deutschland/Oesterreich welche Boys mit wenig Geld die Vasektomie finanzieren?Würde mich freuen sollten hier Stiftungen erwähnt werden.Habe meinen Dreizehnten erhalten,würde das Geld gerne für diesen Zwecke spenden.

    • Carina Collany sagt:

      Ja, das habe ich auch gerade bei n-tv gelesen. Es ist zum Verzweifeln. Die unablässige mediale Gehirnwäsche und das gebetsmühlenartige Dauermantra von der glücksbringenden und allein selig machenden Elternschaft scheint in den unbedarften Köpfen verfangen zu haben. Wann werden all die fremdgesteuerten Leute es jemals begreifen, dass diese Erde schon jetzt aus allen Nähten platzt und buchstäblich schon auf dem letzten Loch pfeift? Was für ein Irrsinn!

  18. Rainer Haldmann sagt:

    Ab 1.Januar 2016 hebt China die Ein Kind Politik(eine super Sache gegen den Bevölkerungswahnsinn) auf.Nach Maos Spruch ;Wir können unbegrenzt Menschen ernähren ,der zweite grosse Fehler der chinesischen Politik.Die ein Kind Lösung ist für mich die perfekte Lösung gegen die Weltüberbevölkerung.Im Jahre 1900 1,5 Milliarden heute 7,8 Milliarden.Wer stopt diesen Wahnsinn?Hoffe auf Bill Gates www. FP 2020(Familenplanung 2020) und auf Dr.Doug Steins World Vasectomy Days.

  19. Sandra Lehner sagt:

    Laut neustem Bericht Club of Rome vermehren sich die Afrikaner von Heute 1,1 Milliarden auf 2,1 Milliarden bis 2050(Wahnsinn).Auf was warten unser Entwicklungshelfer/UNO/Staatengemeinschaft?Nur der sofortige Beginn der massiven Verhütung(Sterilisationen,Implant etc) kann die Katastrophe der Bevölkerungswanderung noch verhindern.P.S.Haben nichts gegen Afrikaner,mache zwei Mal im Jahr Ferien in Kenia.

  20. Nokids sagt:

    Leute, benutzt Sonnenmilch! Viel davon! Dann bleibt Euch nämlich nicht nur der Sonnenbrand erspart:

    ==> Erhöhte Unfruchtbarkeit durch Sonnenmilch? In Sonnenmilch enthaltene UV-Filter können die Funktion der männlichen Spermien stören

    Quelle: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20028-2016-04-04.html

    Sonnenschutz gegen Schwangerschaft verbindet das Beste aus zwei Welten 😉

  21. Roland Hauser sagt:

    Mit Glück kommt in 2 Jahren die neue Methode der nicht definitven Sterilisation Mann auf den Markt (VISALGEL).Im Moment Tests in den USA.Hoffe ,Boys nach der Pubertät können sich danach sofort sterilisieren lassen.Steri ist ja nicht definitiv.Wäre für alle Boys eine super Sache.Ich bin vasektomiert seit 7 Jahren.Bin damit sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen