Wie frischer Brotduft Ihren Geldbeutel öffnet

Wie frischer Brotduft Ihren Geldbeutel öffnetIm Lebensmittel-Discounter meines Vertrauens hat kürzlich eine integrierte SB-Back-Station eröffnet. Dafür haben die ihren Laden so richtig umgebaut und erheblich erweitert. Hinten kann man die diversen blitzblank sauber gehaltenen Backöfen sehen, in denen pausenlos frisches Brot und frische Brötchen so richtig heiß gemacht werden. Und vorne sind dann die Verkaufsregale, in denen die fertig gebackenen Köstlichkeiten der Kundschaft hygienisch einwandfrei zur Selbstbedienung angeboten werden. Es ist eine wahre Augenweide, gleich, wenn man da reinkommt. Und dieser Duft! Dieser herrliche köstliche unwiderstehliche Duft von frisch gebackenem Brot und knusprigen Brötchen. Da greift man nicht nur als Foodporn-Fan gerne und reichlich zu. Mit einer verlockend knisternden Tüte voller verheißungsvoll duftenden Backwerks geht es dann durch den ganzen Rest des Geschäftes. Und dann nimmt das Schicksal seinen fatal teuren Lauf.

Bäckereiduft erzeugt freudige Kauflaune

Kenner und Anwender von Herrschaftswissen aus dem Bereich des Geruchs-Marketing wissen es längst: Bestimmte Düfte bestimmen unser Verhalten, auch und gerade beim Einkaufen. In diversen Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass der Duft frisch dem Ofen entschlüpfter Backwaren den Menschen nicht nur gehörig Appetit machen, sondern auch die Lust am Lebensmitteleinkauf immens steigern kann. Und so ist das breit gefächerte Angebot an knackfrischen Brötchen und ähnlichen ofenfrischen Genüssen direkt am Eingang des Ladens nicht nur ein zusätzlicher Service für die anspruchsvolle Kundschaft, sondern gleichzeitig ein Umsatz-Turbo der Extraklasse. Man lese und staune: Waren die Kunden in einer entsprechenden Feldstudie während ihres Einkaufs im Lebensmittel-Discounter von Anfang bis Ende in den Wohlduft frischen Brotes gehüllt, dann landeten auch ganz andere feilgebotene Lebensmittel in weit größerer Menge als sonst (und als vom Merkzettel eigentlich vorgesehen) im Einkaufswagen. Wir sprechen hier von zweistelligen Prozentbeträgen, um die das Einkaufsvolumen anderweitiger Nahrungsmittel unter Brotduft-Einfluss höher liegen konnte als ohne das Versprechen des frischen Backwerks in der Nase. Was das für Sie als ansonsten preisbewussten Käufer und für Ihren Geldbeutel bedeutet, können Sie sich jetzt gerne selbst ausrechnen. Und glauben Sie mir das eine: Auch die Lebensmittel-Discounter haben diese Rechnung schon gemacht. Die appetitlich anmutenden luftig transparenten SB-Back-Theken sind, trotz der üblichen Kampfpreise für das Backwerk, eine wahre Goldgrube für das Unternehmen. Diese Rechnung wurde nicht ohne den Wirt, sondern mit der Verführbarkeit der Verbraucher gemacht.

Wie soll man sich wehren?

Gegen den duften Sirenengesang frischer Brötchen müssen Sie sich überhaupt nicht wehren, wenn die sowieso auf Ihrem Einkaufszettel stehen. Warum sollten Sie auch? Allerdings müssen Sie beim weitergehenden Vorbeischlendern an den Supermarktregalen extrem auf der Hut sein. Packen Sie nichts in Ihren Einkaufswagen, was Sie sich nicht ohnehin vorgenommen hatten, und was auf Ihrem Merkzettel steht. Wenn Sie diese Übung in strenger Selbstdisziplin fehlerfrei hinkriegen, dann werden sich sämtliche Geruchs-Marketing-Ingenieure an Ihnen die Zähne ausbeißen. Und Sie kommen dennoch in den Genuss frisch für Sie gebackenen Brotes zum günstigen Preis.

Fazit

Niemals hungrig Einkaufen gehen und immer einen deutlich lesbaren Einkaufszettel Stück für Stück abarbeiten. Wenn Sie das immer beherzigen, dann dürfen Sie auch gerne eine Nase voll herrlichem Backstubenduft nehmen. Das genüssliche Schnuppern als solches ist nämlich kostenlos, so lange es nur bei der reinen Riechlust bleibt 😉

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Backara sagt:

    Bravo, Herr Richter!

    Dorf-Bäcker attackiert neue Lidl-Kampagne mit Wut-Brief
    http://www.derwesten.de/nrz/wirtschaft/dorf-baecker-attackiert-neue-lidl-kampagne-mit-wut-brief-id10452397.html

    Mir ist diese dümmliche Lidl-Kampagne auch schon mehr als sauer aufgestoßen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anti-Spam durch WP-SpamShield