So wird die alte Kinokasse zur neuen Tür

Die alte Kinokasse, über die hier im WUNDERBLOG an anderer Stelle ausführlich berichtet wurde, erfreut sich zunehmenden Interesses und ruft inzwischen sogar kreative Heimkinobesitzer auf den anspruchsvoll gestalterischen Plan. Denn eine alte Kinokasse, die hüben in „3D“ im Wohnzimmer steht, kann drüben als dekoratives Türposter zum attraktiven Blickfang werden.

Alte Kinokasse als neue Tür

Alte Kinokasse als neue Tür

Schritt 1: Professionelles Grafik Design für die alte Kinokasse

Wie kommt die alte Kinokasse physikalisch flach und dennoch visuell plastisch an eine Zimmertür? Dafür sind zunächst die fachmännischen Methoden eines versierten Grafik-Designers gefragt. Der fotografiert das Original zunächst in allerbestem Licht, verwandelt stürzende Linien zurück in echte Parallelen, stellt sorgfältig frei und retuschiert zum Schluss noch behutsam und realitätserhaltend, was im späteren Endergebnis nicht so gut rüberkommen würde. Dabei ist natürlich auch immer auf eine maximal hohe Auflösung zu achten. Denn ein türzimmergroßer Fotodruck, der brillant und knackscharf beeindrucken und begeistern soll, verzeiht nun mal kein unschönes Auspixeln.

Schritt 2: Die alte Kinokasse wandert als Foto-Vorlage zum Drucker

Mit einer perfekten Druckvorlage geht es nun auf die Suche nach einem ebenso preisgünstigen wie zuverlässig arbeitenden Drucker. Hier liefert das Internet rasch die gewünschten profunden Suchergebnisse. Jetzt wird dem ausgewählten Drucker des Vertrauens die Druckvorlage übersandt, verbunden mit den gewünschten Maßen und des gewünschten Materials. In diesem Fall empfiehlt sich ein hochwertiges und robustes mattes Papier. Matt deshalb, weil es später nicht zu störenden und verfremdenden Reflektionen an der frisch gepimpten Tür kommen soll. Und weil es im Gesamteindruck dann einfach viel echter aussieht.

Schritt 3: Alte Kinokasse, neues Poster und freudiger Anlass zum Einlass

Im dritten und letzten Schritt wird das tolle Türposter blasenfrei auf die Tür aufgezogen, wobei natürlich der Region um die Türklinke besondere handwerkliche Sorgfalt zukommen muss. Schließlich soll sich nichts verzerren und verziehen oder gar Schrammen und Macken bekommen. Und bitte: Fertig ist ein einzigartiger Eingang in einen liebevoll gestalteten Heimkinobereich. Jetzt können die Zuschauer kommen und den Hauptfilm genießen. Obwohl die flotte neue Kinotür so manchem starken Streifen die Schau stehlen könnte 😎

Alte Kinokasse, neue Tür

Alte Kinokasse, neue Tür

– Carina Collany –

Alle Rechte an den Beitragsbildern liegen beim Autor.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen