unitymedia – Inkompetenz und Unfähigkeit in Reinkultur

unitymedia – Inkompetenz und Unfähigkeit in Reinkultur

Gestern wurde ich es gewahr, das ein Dienstfahrzeug von unitymedia vor unserem Haus parkte. Da schwante mir schon nichts Gutes. Als der auffällig bunte Schlitten auch nach zwei Stunden noch da stand, verfinsterte sich mein Gemüt endgültig. Das konnte kein gutes Ende nehmen. Und das nahm es natürlich auch nicht.

Als ich am selben Tag spätabends nach Hause kam, wollte ich noch mal schnell aktuelle Nachrichten gucken. Doch was sehe ich da? NICHTS! Absolut gar nichts. Die lapidare Meldung des Fernsehers: Kein Signal. Nirgends nicht. Weder analog noch digital. Tote Hose auf allen Kanälen. Schicht im Schacht. Ende Gelände. Und an einen Radioempfang war auch nicht mehr zu denken, wenn man nicht gerade dazu in der Lage ist, aus weißem Rauschen geflüsterte Geheimbotschaften herauszuhören. Ganz offensichtlich bin ich da

Einfach mal abgeklemmt

worden 😯 sozusagen aus Versehen. Von einem unitymedialen Vollpfosten, der nicht wusste, was er tat. Und so wählte ich zu nachtschlafener Stunde den angeblich 24/7 verfügbaren Kunden-Service dieses Saftladens. Dabei habe ich leider lernen müssen, dass nicht so kalt ist wie die Hotline dieses Dienstleistungsverweigerers. Man möchte fast meinen, dass diese dreifach chemisch gereinigten Gangster darauf setzen, dass verzweifelte Kunden in der Warteschleife wahlweise an Altersschwäche eingehen, oder in den Wahnsinn getrieben werden 😕 so ging ich schließlich unverrichteter Dinge und mit einer mächtigen Halskrause schlafen.

Am nächsten Morgen

fragte ich den Hausverwalter um Rat. Der erzählte mir, dass in der Wohnung über uns irgend so ein sagenhaft günstiges Komplett-Paket hätte eingerichtet werden sollen, dass der unityunfähige „Techniker“ (bei denen muss man dieses Wort wirklich in Anführungszeichen setzen 😡 ) aber nichts hätte machen können, da er das falsche Werkzeug mitgehabt hätte. Zusammen mit meinen Beobachtungen ergibt das den Schluss, dass dieser Hirnspender entweder zwei Stunden gebraucht hat, um zu bemerken, dass sein Werkzeug nicht passt. Oder dass er da zwei Stunden lang mit dem falschen Gerät rumgepfuscht hat, mit dem traurigen Ergebnis, dass ich jetzt schwarz hören und sehen muss. So oder so – für mein abgeschnitten sein von Funk und Fernsehen will jetzt niemand die Verantwortung übernehmen. Und eher friert die Hölle zu, als das unitymedia mal den Dienst am Kunden in Betracht zieht. Diese dreckigen Gauner wanzen sich nur dann scheißfreundlich an, wenn sie was verkaufen wollen. Hat der blauäugige Kunde dann aber erst mal die bunte Kröte geschluckt, dann bleibt sie ihm postwendend im Halse stecken. Deshalb sage ich:

unitymedia ist ein Totalausfall an allen Fronten – Finger weg!

Mit dieser schmerzvollen Erfahrung stehe ich übrigens nicht alleine da. Das ganze Internet ist rappelvoll mit maximal negativen Erfahrungsberichten von Leidensgenossen, die es bitterlich bereut haben, sich auf diesen zwielichtigen Verein eingelassen zu haben. Die geben nämlich dem Begriff der „Servicewüste“ noch mal ganz neue Dimensionen. Allerdings nicht solche, die man als gründlich verarschter Endkunde entdecken wollte 👿

Nun bleibt es abzuwarten, wie lange ich von kabelbasiertem Radio- und Fernsehprogramm abgeschnitten sein werde. Wenn es nach unitymedia geht, kann ich dabei wahrscheinlich verschimmeln 🙄

– Milla Münchhausen –

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Herbert sagt:

    Ich hatte heute plötzlich kein Internet mehr. Nach stundemlangem Abhängen in der Warteschleife bekam ich endlich einen ziemlich mauligen Berater an den Apparat. Der erklärte mir lapidar, dass ich ein neues Modem brauche, dass man mir das zuschicken würde und dass das mindestens zwei Wochen dauern würde. So lange müsste ich dann halt kucken. Eine echte Unverschämtheit! Ich werde definitiv wechseln! Bei denen bleibe ich garantiert nicht!

  2. Mary sagt:

    Leute, habt Ihr gesehen, wer hier Werbung schaltet?
    Es ist …
    …UNITYMEDIA 😆

    Die raffen echt wirklich überhaupt gar nix!

  3. bubu sagt:

    Also ich würde Vorsichtig mit solchen Äußerungen sein, die können ganz schnell als Verleumdung gelten 🙂

  4. Malte sagt:

    Naja, andere Anbieter, sagen wir mal ein rosa Riese, bekommt es bei mir auch seit Monaten nicht in den Griff. Dürfte bei allen so sein, dass man bei Problemen im Regen steht.

  5. Milla sagt:

    Hallo Malte – da hast Du ganz sicher Recht. Soweit ich weiß, hat sich in dieser Branche noch keiner mit Ruhm bekleckert 🙂 Dienst am Kunden (oder am Geschädigten :razz:) hat sich niemand von denen so wirklich auf die Fahne geschrieben *seufz*
    Wie heißt es doch so schön? Steck die alle zusammen in einen Sack und dann hau drauf – es trifft immer den Richtigen 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen