Welches Altersbild haben Sie von sich?

Altersbild

Altersbild

Können Sie sich noch an das althergebrachte Altersbild erinnern? Es zeichnete betuliche Menschen, die in beigefarbenen Gesundheitsschuhen durch ihre mit Stilmöbeln vollgestopften Wohnungen schlurften, und deren ganzer Stolz der röhrende Hirsch war. Dieses Altersbild gehört zum Glück inzwischen der grauen Vergangenheit an. Als für den unvergessenen Udo Jürgens „mit 66 Jahren“ das Leben anfing und man Spaß daran hatte, mauserten sich die bis dahin blassen und stillen alten Leute zu reise- und luxuslustigen Konsumenten und Lebenskünstlern. Heute sucht man in unseren Breiten eher vergeblich nach dem klassischen Altersbild, das die Großmütter in geblümten Kittelschürzen im trauten Heim an den Backofen stellt, während ihre alten Männer in Feinripp-Unterhemd und mit Hosenträgern stundenlang aus dem Fenster schauen. Wie ist es da mit Ihnen, werte Leserinnen und Leser? Welches Altersbild haben Sie von sich selbst? Wie sehen Sie sich, und wie möchten Sie einmal gesehen werden, wenn Sie stramm auf die Rente zugehen?

Altersbild ist nicht gleich Altersbild

Um es zunächst klar zu sagen: DAS Altersbild gibt es nicht. Wir sehen beispielsweise

  • Altersbilder in der Arbeitswelt, weil immer mehr Seniorinnen und Senioren auch jenseits des Renteneintrittsalters noch fest im Berufsleben stehen wollen oder vielleicht auch stehen müssen.
  • Altersbilder in der Bildung, weil immer mehr Menschen sich ungeachtet ihrer Lebensjahre stets weiter fortbilden und immer neues Wissen für sich entdecken wollen. Gerne auch als „älteres Semester“ an der Universität.
  • Altersbilder in der Werbung, denn längst haben Anbieter jeglicher Couleur die kaufkräftigen älteren Herrschaften als attraktive und anspruchsvolle Zielgruppe ins Visier genommen. Da ist es natürlich mit einem lahmen Loblied Gebissreinigertabletten & Co. längst nicht mehr getan.
  • Altersbilder im Gesundheitswesen, denn Gesundheit ist schon lange keine Frage des Alters mehr. Wer sich fit hält, bewusst ernährt und auch den Kopf mal zum Joggen mitnimmt, dem muss man das lange zurück liegende Geburtsdatum nicht ansehen.

Natürlich gibt es noch viele weitere Facetten des öffentlichen, gesellschaftlichen und politischen Lebens, in dem ein besonderes Augenmerk auf ein spezielles Altersbild Sinn stiftet und Erkenntnisse erbringt. Wenn Sie sich jetzt dafür interessieren, wie „Eine neue Kultur des Alterns“ aktuell aussieht, dann fragen Sie sich doch selbst einmal, wie es bei Ihnen aussehen würde:

  • Hätten Sie Freude an einem Ehrenamt, wenn Sie es sich finanziell und zeitlich erlauben könnten?
  • Würden Sie gerne als Mentorin/Mentor Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen an junge Menschen weitergeben wollen?
  • Möchten Sie endlich mal all die Länder bereisen, für die Sie in Ihrem Erwerbsleben nie die Gelegenheit fanden?
  • Wie wäre es mit einem angenehm stressfreien Studium?
  • Oder vielleicht wollen Sie selbst als Dozentin oder Dozent tätig werden, vielleicht an einer Volkshochschule?
  • Beherrschen Sie kein Musikinstrument und möchten Sie diesen Mangel tatkräftig beseitigen?
  • Wären Ihre Memoiren oder Ihre Biografie ein Buch wert, das Sie mit Muße schreiben mögen?
  • Gibt es irgend etwas, von dem Sie schon immer sagten: „Wenn ich später mal in Rente bin, machen ich das?“

Zeichnen Sie Ihr eigenes Altersbild

Haben Sie Lust auf ein kleines Selbst-Experiment? Dann schreiben Sie doch einfach mal auf, wie Sie sich selbst als Mensch jenseits der 70 gerne sehen würden, was Sie dann gerne tun würden (oder auch nicht mehr tun möchten) und wie Ihr Leben dann idealer Weise spannend und interessant bleiben soll und kann. Sie dürfen auch gerne ein Vorbild dazu haben. Und wenn Ihnen schließlich gefällt, was Sie da lesen, dann ist es an Ihnen, alles dafür zu tun, dass sich Ihre eigene Prophezeiung mit den Jahren freundlich erfüllt.

Mögen Sie lange und in Wohlstand leben – Live Long And Prosper

– Carina Collany –

Beitragsbild: malcolm lightbody bei unsplash

malcolm lightbody

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Gelungene Zeilen zu einem immer wieder hochaktuellem Thema! OHNE jetzt ausschweifend zu antworten, was ich bestimmt einmal direkt HIER tun werde, fasse ich es wirklich einfach ganz kurz zusammen: Das Altersbild ist nicht nur die Sicht auf die eigene Person und entspricht nicht nur der selbst geschuldeten Meinung , sondern ist auch eine von außen aus der Gesellschaft herangetragenes Bild – Erfahrungen on top – Erinnerungen – Überzeugungen hinzu – Einstellungen dabei und vielleicht auch die ein oder andere Erwartung dessen obenauf.

  1. 4. August 2019

    […] erdrückende Thema Altenpflege konnte und sollte in diesem Beitrag nur sehr kurz angerissen werden. Alten Menschen sei dringen dazu geraten, niemals pflegebedürftig zu werden. Denn die Chance, an einen gefährlich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam durch WP-SpamShield