Monatsarchiv: Juni 2013

PsychoPuzzle: Der visionäre Gesprächspartner 0

PsychoPuzzle: Der visionäre Gesprächspartner

Ihr allerbester Ratgeber in fernsichtgetrübten Lebenslagen sind meistens Sie selbst, wie Sie hier im WUNDERBLOG sicher auch schon unter dem Titel PsychoPuzzle: Auf die innere Stimme hören mit Neugier und Interesse nachgelesen haben. Und mit ein wenig Übung, auch das wissen Sie, kann man das Hören und Verstehen der eigenen internen Wegweiser durchaus trainieren. Dennoch bevorzugen es viele Menschen, statt auf ihre innere Stimme auf den Rat eines anderen Menschen zu hören. Selbstverständlich ist auch das eine legitime und sinnvolle Navigationshilfe – wenn der um seine Meinung gebetene Ratgeber für seinen “Job” geeignet ist. Deswegen fragen Sie in unklaren Lebenslagen,...

Frühling (Haru) 0

Frühling (Haru)

Scheuer Sonnenstrahl in Mirabellenblüten mein Winterherz taut. (Veröffentlicht in der “Haiku-Ecke” des Japan-Magazins Nr. 3/2000) Frühlingsgefühle Schritte auf getautem Weg Maiglöckchen leuchten. (Veröffentlicht in der “Haiku-Ecke” des Japan-Magazins Nr. 4/2000) Schmelzwasser plätschert; die frische Kraft des Frühlings nährt den Bach im Tal. Helles Sonnenlicht begrüßt die ersten Knospen. Alter Baum wirkt jung. (Veröffentlicht in der “Haiku-Ecke” des Japan-Magazins Nr. 5/2001) Die Frühlingssonne, scharf und stark wie Wasabi, beizt den Winter aus. Das Herz hüpft wieder! Männer mit grünen Augen würzen mir den Tag. Frühjahrssonne lockt aus unscheinbaren Knospen Weidenkätzchenpelz. Buntes Blütenmeer, schlicht maskiert hinter Knospen, harrt seines Auftritts. Bei Sonnenaufgang...

Baumheiltherapie - Warum Sie Weiden nicht meiden sollten 2

Baumheiltherapie – Warum Sie Weiden nicht meiden sollten

Die unvergessene Alexandra hat einst mit “Mein Freund der Baum” ein musikalisches Denkmal für eines der magischsten und geheimnisvollsten Gewächse auf unserer Erde gesetzt. Bäume wurden und werden aufgrund ihrer Lebenskraft und ihrer spirituellen Aura von all jenen Menschen geliebt und verehrt, die ganz fest an die Wunder der Natur glauben. Und tatsächlich scheinen uns Bäume nicht nur mit ihren Früchten und mit ihren medizinisch belegten pflanzlichen Heilkräften, sondern auch mit ihrer bloßen Existenz im Hier und Jetzt Gutes tun zu wollen. Wer Kummer oder Gebrechen zu beklagen hat, der möge sich zu seinem Freund, dem Baum, begeben, und diesen...

Oh wie süß! 1

Oh wie süß (oder suess für die Suchmaschinen)!

(suess braucht keine Umlaute und kein Buckel-S) Raffinierter Haushaltszucker ist so immens schädlich für den menschlichen Organismus, dass billige Süßigkeiten und anderer Schnuckerzuckerkram eigentlich einen Gefahrenstoff-Hinweis auf der Verpackung tragen müssten. Nicht umsonst achten immer mehr kritische Verbraucher darauf, Zucker im Speiseplan so weit wie möglich zu streichen. Doch auf welche Alternativen zum weißen Gift kann man ausweichen, wenn die lockende Lust auf Süßes nicht zum Stillschweigen zu bringen ist? Ich habe da mal was für alle gesundheitsbewussten Naschkatzen und Naschkater 😉 zusammengestellt. Suess #1: Kokosblütenpuderzucker ist wohl das edelste Weiß, mit dem man exklusive Nachspeisen oder vollwertige Köstlichkeiten aus...

PsychoPuzzle: Geht ohne "Faktor X" wirklich gar nix? 0

PsychoPuzzle: Angst als Schutzwall?

Angst als unangenehme Emotion ist dem Menschen gegeben, damit er Dinge und Situationen vermeidet, die schädlich, gefährlich oder sogar tödlich sein könnten. Insoweit ist eine gesunde und sachlogisch begründete Angst immer ein guter Ratgeber, der gehört werden will und muss. Neben dieser “vernünftigen” Angst gibt es allerdings auch jene Angstgefühle, hinter denen wir uns feige verstecken, um bestimmten Sachen willentlich, aber entschuldet, aus dem Wege gehen zu können. Diese “Feigenblatt-Furcht” erkennt man ganz leicht an einer einzigen freien Satzergänzung, die man sich in der Diskretion der eigenen mentalen vier Wände ganz still selbst zur Aufgabe stellen kann: “Wenn ich diese...

LSD und Meer 0

LSD und Meer

Als der Chemiker Albert Hofmann Ende der 1930er Jahre erstmals aus dem Getreideschädling mit Namen “Mutterkorn” die halluzinogene Droge LSD generierte, schuf er die Grundlage für jede Menge Grenzerfahrungen getäuschter Gehirne und ihrer abgedrehten Besitzer. Wer LSD futtert, sieht Dinge, die nicht wirklich da sind. Das kann natürlich sehr schön sein. Aber eben auch ziemlich horribel. Und auf gar keinen Fall tut man seinem Oberstübchen damit einen Gefallen, dass man es biochemisch ziemlich dreist an der Nase rumführt. Darum steht LSD auch mit gutem Grund auf der Liste verbotener Substanzen nach dem deutschen Betäubungsmittelgesetz. Und das böse Mutterkorn, sozusagen die...

Lockruf des Herzens 0

Lockruf des Herzens

Mit dem Roman “Geh, wohin dein Herz dich trägt” hat Susanna Tamaro eine traumhaft stimmungsvolle und höchst lesenswerte Huldigung an den Sitz der Seele geschaffen. Leider findet nicht jeder die Zeit oder die Muße, sich mit Tamaros herzerwärmenden Zeilen in der gebotenen Intensität zu beschäftigen. Darum möchte ich hier für all jene, die im Eiltempo (und in der würzigen Kürze eines straffen Blogbeitrags 😉 ) eine Antwort auf die Frage “Was will das Herz?” suchen, meine ganz eigene ganz persönliche Checkliste vorstellen; gänzlich unabhängig von meiner freundlich anheim gestellten Leseempfehlung 🙂 Check 1: Wofür würden Sie sogar nachts gerne aufstehen?...

PsychoPuzzle: Auf die innere Stimme hören 0

PsychoPuzzle: Auf die innere Stimme hören

Die einen nennen es die innere Führung, die anderen den Klang des Herzens, wieder andere nennen es Intuition oder Bauchgefühl, und Freud nannte es ES. Commander Cliff McLane nannte es seinen Riecher, und mein Vater nannte es ein “Knacken im Stift”. Gemeint ist aber immer das Gleiche, ganz egal, welchen Namen man dem guten Geist in der Maschine gibt. Wann immer eine plötzliche Intuition zu einer lange gesuchten Problemlösung führt, wann immer Geistesblitze unvorhergesehen in das eigene Bewusstsein einschlagen, und wann immer man auf einmal das Unsichtbare sehen kann, um das Unmögliche doch tun zu können, haben wir sie laut...

Wenn nicht jetzt ... 0

Wenn nicht jetzt …

… wann dann? Wenn nicht hier, sag mir wo und wann? Wenn nicht wir, wer sonst? Es wird Zeit. Komm wir nehmen das Glück in die Hand. (Text und Musik: De Höhner) Dieses ermutigende und motivierende Lied von “De Höhner” mauserte sich anlässlich der Handball-Weltmeisterschaft im Jahr 2007 zum beliebten und allerorts gesungenen unverwüstlichen Kult-Klassiker – nicht nur für Kölsche Jungs und nicht nur im Karneval 😉 Doch auch dann, wenn Handball nicht unbedingt zu den persönlichen aktiv oder passiv betriebenen sportlichen Leidenschaften zählt, haben uns “De Höhner” mit diesem ihrem Song eine Menge zu sagen. Und ihre Psycho-Botschaft lautet:...

Drei Dinge braucht das Blog 0

Drei Dinge braucht das Blog

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon ein gutes halbes Jahr her, dass das WUNDERBLOG mit seinem ersten Beitrag das Internet betreten hat? Scheinbar stimmt es, dass die Zeit nur so dahinfliegt, wenn man Spaß hat. Allerdings ist es nicht nur Spaß, der das WUNDERBLOG täglich tanzen lässt. Es gehören auch noch andere Dinge dazu. Drei Dinge, um genau zu sein. Denn aller guten Dinge sind drei 😉 und das könnte Sie, ja, SIE 🙂 besonders interessieren, wenn Sie sich selbst mit dem Gedanken tragen, ein eigenes Blog ins Leben zu rufen. Also jetzt gut aufgepasst, und...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen