Autor: Carina Collany

0

Anleitung zum Erden-Dasein

In einem früheren Leben 😉 habe ich mal ein Buch mit dem Titel “E.T. 101 – Die Kosmische Bedienungsanleitung zur planetaren Evolution – Vereinfachte Notausgabe Erde” besessen. Dieses Buch habe ich sehr geliebt, weil es mit satirischer Süffisanz buchstäblich Gott und die Welt sehr humorvoll, aber dennoch mit dem notwendigen Stilgefühl durch den Kakao gezogen hat. Über die Jahre habe ich es wieder und wieder mit Genuss gelesen, auch oft ausgeliehen, und dann schließlich im Zustand der völligen Zerfledderung an Mutter Erde zurückgegeben. Damals war ich so sicher, das Buch loslassen zu können, weil ich mich mental im Vollbesitz des...

2

Moderne Machos sind spornosexuell

Der Titel “Macho Macho” von Rainhard Fendrich hatte es mir immer schon angetan. In seiner unnachahmlich mitreißenden Art besingt der Künstler in seinem Lied ebenso rhythmisch wie mitreißend sowohl die Vorzüge als auch die Schwachstellen männlicher Prachtexemplare. So heißt es da in einer Textpassage: Er hat einen Hintern wie Apollo in seinen Hüften schwingt Elan hat einen Charme wie Rene Kollo und einen Blick wie Dschingis Khan (Quelle: http://www.fendrich.at/musik/texte/m/macho-macho) Jetzt zeigt sich, dass Fendrich mit seinem süffisanten Song direkt aus der Vergangenheit mitten in den modernen Zeitgeist getroffen hat. Denn sein “Macho Macho” ist das perfekte Abbild dessen, was man(n)...

5

unitymedia – Inkompetenz und Unfähigkeit in Reinkultur

Gestern wurde ich es gewahr, das ein Dienstfahrzeug von unitymedia vor unserem Haus parkte. Da schwante mir schon nichts Gutes. Als der auffällig bunte Schlitten auch nach zwei Stunden noch da stand, verfinsterte sich mein Gemüt endgültig. Das konnte kein gutes Ende nehmen. Und das nahm es natürlich auch nicht. Als ich am selben Tag spätabends nach Hause kam, wollte ich noch mal schnell aktuelle Nachrichten gucken. Doch was sehe ich da? NICHTS! Absolut gar nichts. Die lapidare Meldung des Fernsehers: Kein Signal. Nirgends nicht. Weder analog noch digital. Tote Hose auf allen Kanälen. Schicht im Schacht. Ende Gelände. Und...

1

SMS-Junkies sterben früher

Viele moderne Menschen (vielleicht auch SIE?) können dem Signalton einer eingegangenen SMS nicht widerstehen. Man will sofort wissen, wer da welche Nachricht geschickt hat. Völlig egal, ob man gerade an der Supermarktkasse eine Schlange verursacht, ob man im Kino dem Sitznachbarn auf die Nerven geht, oder – ob man am Steuer eines Autos lieber die Straße im wachsamen Auge behalten sollte. Auf jeden Fall kann diese simsige Neugier tödlich enden, wenn man gerade einen Wagen durch den Straßenverkehr lenkt. Natürlich passiert so ein tragischer Unfall, bei dem der Fahrer durch eine SMS vom Verkehrsgeschehen todsicher abgelenkt wurde, immer nur den...

2

Die Ruhe nach dem Sturm

Gestern Abend stand eine drückend schwülheiße Luft in der Wohnung, die nach dem großflächigen Öffnen der Fenster verlangte. Es war so stickig, dass jeder leiseste Lufthauch herzlichst willkommen geheißen wurde, Dann, ganz allmählich, frischte es ein wenig auf, und die Blätter der Bäume wiegten sich sanft in einer freundlichen Brise. Allerdings wandelte sich die Brise bald in einen stürmisch auffrischenden Wind, der dunkel drohende Gewitterwolken in den Himmel über unserer Straße schob. Schon klopften die ersten Regentropfen an, und das angekündigte Wärmegewitter schien seinen Lauf zu nehmen. Was allerdings hier passieren sollte, habe ich in meinem ganzen Leben noch nie...

1

Sommerlust

Der knospende Baum kann eines nicht gebrauchen: Frühjahrsmüdigkeit.   Haiku: Carina Collany Illustration: tonytextures – Kostenlose Textur Foto Sammlung zur Architekturvisualisierung http://www.tonytextures.de/kostenlose-textur-foto-sammlung-architekturvisualisierung/

1

Das Kreuz mit den Google-Anzeigen (AdSense)

Liebe Leserinnen und Leser, heute möchte ich mal in eigener Sache das Wort an Sie richten. Es geht um die Google-Anzeigen, die Sie ja sicherlich bereits selbst in der Umgebung unserer WUNDERBLOG-Beiträge wahrgenommen haben. Da wir alle nicht unbedingt im Geld schwimmen 😉 haben wir vor einiger Zeit beschlossen, hier im WUNDERBLOG ein wenig dezente Google-AdSense-Onlinewerbung zuzulassen. Das belästigt Sie beim Stöbern nicht weiter und könnte Ihnen sogar hin und wieder eine interessante Zusatzinformation anbieten. Warum also nicht? Leider mussten wir aber inzwischen immer wieder erleben, dass “Tante Gugel” bei der spontanen Auswahl der Werbekunden manchmal ziemlich derbe ins Klo...

6

Getränke aus Plastikflaschen – ein Genuss mit Reue?

Flaschen aus Glas wiegen schwer im Einkaufskorb und sind leider auch recht zerbrechlich. Da ist es kein Wunder, wenn der Verbraucher sein Wasser und auch schon mal sein Bierchen in “unkaputtbaren” und federleichten Plastikflaschen mit nach Hause nimmt. Plastikflaschen sind zwar bei Tisch nicht ganz so stilecht wie Glasflaschen, aber dafür sind sie in allen Belangen der täglichen Haushaltsarbeiten immens praktisch und unkompliziert. Und so haben Plastikflaschen längst ihren Siegeszug in fast alle gute Stuben gehalten – mit höchst fatalen Konsequenzen, wie wir heute wissen: Mikroplastik in Mineralwasser und Bier nachgewiesen Alle untersuchten Wasser- und Biersorten sind mit winzigen Plastikfasern...

1

Beklaut in der Cloud

Früher speicherte man seine Dateien noch auf Disketten (die Älteren werden sich noch erinnern 😛 ), auf CDs, auf USB-Sticks oder auf Festplatten. Jedenfalls lokal, in direkter Nähe zum Ort des computierenden Geschehens, und zum eigenständigen in die Hand nehmen der materiell dingfesten Datenträger. Doch heute kommt alles in die Wolke … … die auf neuenglischdeutsch CLOUD heißt. Damit hat es diese Cloud ziemlich ordentlich in sich. Allerdings nicht auf die Weise, wie sie sich ein problembewusster und sicherheitsorientierter Nutzer wünschen möchte 🙄 Sicherheit? Fehlanzeige! Edward Snowden, der mutige Whistleblower, hat uns hinsichtlich der Cloud-Datensicherheit recht unmissverständlich deutlich gemacht, dass...

Eurokraten kontra Ehrenamt 2

Alle für Dezentralisierung

(Dezentralisierung) Europa hat gewählt – und das entsetzte Gutmenschen-Geschrei aus den politischen Elfenbeintürmen scheppert dem Stimmvieh missbilligend in den Ohren. Jetzt kann es wieder kein so genannter “Volksvertreter” 🙄 verstehen, was die offenkundig völlig verschallerte Wählerschaft scharenweise in die Arme designierter Euro(pa)-Gegner getrieben hat. Dabei ist des Rätsels Lösung, nämlich die Dezentralisierung, fast schon schmerzhaft evident: All Business is local: Dezentralisierung gewinnt! Es geht einfach nicht an, dass mir hier in Deutschland irgend ein Brüsseler Zentralkomitee vorschreibt, wie viel Watt mein Staubsauger haben darf, welches Volumen mein Stuhl nicht überschreiten sollte, und wer hier so alles zum Bezug von Sozialleistungen...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen