Kategorie: Hätten Sie das gewusst?

Neue Jobs für alte Androids 8

Neue Jobs für alte Androids

Nichts ist so alt wie das brandneue Smartphone von gestern. Wer gerne die ganze digitale Welt in seiner Hand hält, tut daher gut daran, sich immer beizeiten das aktuellste Android-Smartphone an Land zu ziehen. Allerdings kommt bei so einem stark beschleunigten Produkt-Zyklus bei nachhaltig und ressourcenbewusst denkenden Menschen direkt die Frage auf, was mit dem alten Smartphone passieren soll, sobald das neue Prachtstück unmittelbar vor dem Unboxing steht. Denn eigentlich ist das unverschuldet vorgealterte Möhrchen ja zum hirnlosen Wegschmeißen viel zu schade. Zum Glück für Mensch, Natur und Umwelt gibt es in diesem Spannungsfeld aus überholter Technik und technischen Überholvorgängen...

Nahtod-Erlebnis durch "Vollgas im Leerlauf"? 1

Nahtod-Erlebnis durch “Vollgas im Leerlauf”?

Nahtod-Erlebnisse sind nach wie vor ein Phänomen, an dem sich die Geister scheiden. Während die einen meinen, dass der Seele hier ein handfester “Sneak Preview” auf die Dinge jenseits vom Diesseits angeboten wird, glauben die anderen, dass der typische Tunnel und das strahlend helle liebevoll wärmende Licht nichts weiter sind als die letzten neurochemischen Zuckungen in sterbenden Synapsen. Derart schlecht kartografiertes Terrain im mentalen Moor ist natürlich sowohl den Geistes- als auch den Naturwissenschaften ein Dorn im Auge. Und so mag das Forscherhirn auf der Suche nach des Nahtod-Pudels Kern weder ruhen noch rasten. Tatsächlich scheint es so zu sein,...

DMT: Mentale Erweiterung mit molekularer Magie? 1

DMT: Mentale Erweiterung mit molekularer Magie?

Die Substanz trägt die Bezeichnung Dimethyltryptamin (abgekürzt DMT) http://de.wikipedia.org/wiki/Dimethyltryptamin und nimmt sich vom rein biochemischen Standpunkt durchaus unspektakulär aus. Das schlicht gestrickte DMT-Molekül findet sich in den Köpfen der Menschen, in zahlreichen Pflanzen und auch in einigen Tieren. Diese Fakten für sich genommen würden sicher noch niemand vom Stuhl reißen. Doch es gibt zwei Dinge, die sowohl Wissenschaftler als auch spirituell aufgeschlossene Menschen aufmerken lassen: 1) DMT scheint, obwohl es unter irdischen Lebensformen erstaunlich weit verbreitet ist, keinen bislang erkennbaren neurophysiologischen Zweck zu erfüllen. Normalerweise macht die Natur mit Material, das niemand braucht, kurzen Prozess. Warum nicht auch hier? 2)...

Gold ist ein Himmelsgeschenk 2

Gold ist ein Himmelsgeschenk

Herrlich leuchtend ist Dein Glanz fasziniert mich gar und ganz edel, teuer, wunderschön – jeder will Dich strahlen sehn! Woher kommst Du, sag es mir! Du bist sicher nicht von hier. Blitzgeboren aus Neutronen wo die alten Götter wohnen. Gold entstand durch Kollision sterbender Sterne Gammablitz liefert Hinweise auf kosmischen Ursprung von Gold Wenn die dichten Sterne knallen, mächtig aufeinanderprallen, dann entstehst Du dort im All – Gammastrahlen-Sonderfall. Dein Geheimnis ist enthüllt. Umso mehr bin ich erfüllt von dem Zauber Deines Seins und der Fülle Deines Scheins. Gewidmet Carl Sagan, dessen Sternenstaub für immer strahlen wird, und der meine Leidenschaft...

Internette Schlankheitspillen? Besser nicht ... 1

Internette Schlankheitspillen? Besser nicht …

Welcher wohlbeleibte Mensch hat nicht schon von einem entspannt verschlankenden Medikament geträumt? Von einer freundlichen Pille, die die überflüssigen Polster schnell und effizient zum Teufel jagt? Von einer harmlosen, aber dennoch energisch entspeckenden Arznei ohne Nebenwirkungen, die auch Gerneschlemmern und Sportmuffeln alsbald ohne Frust zu einer figürlichen Ideallinie verhilft? Der Traum von der Strandfigur per Schlankheitspille ist derart weit verbreitet und so unglaublich hartnäckig in den Köpfen verschraubt, dass eine ganze gigantische Industrie herrlich und in Freuden wie die Made im Speck von den Hoffnungen und den Honoraren der Pfundsmenschen leben kann. So lange bei dem Glauben an die Gertenschlank-Pille...

Lieber Stürme oder lieber Stäube? 0

Lieber Stürme oder lieber Stäube?

Hach ja, der Klimaschutz *seufz* Während die üblichen Polit-Pappnäsinnen und -nasen nicht müde werden, über den Klimawandel zu lamentieren, und immer strengere Luftreinhaltungs-Gesetze zu fordern, dreht die terrestrische Atmosphäre dem nadelgestreiften und hosenbeanzugten Kasperle-Theater eine lange Nase. Jeder, der an das Wirken höherer Mächte glaubt, darf sich jetzt auf die ziemlich wahrscheinliche Vermutung gefasst machen, dass diese Mächte durchaus so etwas wie einen rabenschwarzen Humor haben. Denn inzwischen hat sich mit wissenschaftlicher Präzision herausgestellt, dass der massive Anstieg an starken Stürmen und vernichtend tobenden Hurricanes – halten Sie sich bitte gut fest – durch die immer sauberer werdende Luft verursacht...

Perchlorat - Der nächste Lebensmittelskandal ist da 1

Perchlorat – Der nächste Lebensmittelskandal ist da

Haben auch Sie wegen all der vielen Gammel- und sonstigen Fleischskandale Ihre Ernährung vorsichtshalber mehr in Richtung Obst und Gemüse umgestellt? Kommen bei Ihnen jetzt mehr Salate und dafür weniger Steaks auf den Teller? Dann sind Sie wahrscheinlich gerade dabei, bei Tisch den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Denn was da so gesund und grün einen auf guten Gewissens genießbar macht, sollte Ihnen den Appetit lieber gründlich verderben. Und warum das nun schon wieder? Die Antwort auf diese Frage heißt Perchlorat: Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert: Auf die Schilddrüse wirkende Chemikalie könnte über Düngemittel in die Lebensmittel gelangt sein...

Durch Überbevölkerung zurück ins Mittelalter 11

Durch Überbevölkerung zurück ins Mittelalter

Während hierzulande pausenlos (und hirnlos) darüber wehklagt wird, dass die Deutschen sich nicht gut genug vermehren, steuert der Rest der Erde auf eine Katastrophe global epochalen Ausmaßes zu: Dem totalen terrestrischen Kollaps durch ein weltweit wucherndes Geschwür namens Überbevölkerung. Sollte es also tatsächlich stimmen, dass die Deutschen keinen Bock mehr auf blökendes Gebrätsche haben, so sollte man es ihnen von ganzem Herzen danken, statt pausenlos mit moralinsauer erhobenem Zeigefinger auf einer angeblich nicht vorhandenen Geburtenrate rumzureiten. Denn in seinem aktuellen Bericht mit dem vielsagenden Titel “Der geplünderte Planet” weist der legendäre und für seine zutreffenden Vorhersagen gefürchtete “Club of Rome”...

LSD und Meer 0

LSD und Meer

Als der Chemiker Albert Hofmann Ende der 1930er Jahre erstmals aus dem Getreideschädling mit Namen “Mutterkorn” die halluzinogene Droge LSD generierte, schuf er die Grundlage für jede Menge Grenzerfahrungen getäuschter Gehirne und ihrer abgedrehten Besitzer. Wer LSD futtert, sieht Dinge, die nicht wirklich da sind. Das kann natürlich sehr schön sein. Aber eben auch ziemlich horribel. Und auf gar keinen Fall tut man seinem Oberstübchen damit einen Gefallen, dass man es biochemisch ziemlich dreist an der Nase rumführt. Darum steht LSD auch mit gutem Grund auf der Liste verbotener Substanzen nach dem deutschen Betäubungsmittelgesetz. Und das böse Mutterkorn, sozusagen die...

Drei Dinge braucht das Blog 0

Drei Dinge braucht das Blog

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon ein gutes halbes Jahr her, dass das WUNDERBLOG mit seinem ersten Beitrag das Internet betreten hat? Scheinbar stimmt es, dass die Zeit nur so dahinfliegt, wenn man Spaß hat. Allerdings ist es nicht nur Spaß, der das WUNDERBLOG täglich tanzen lässt. Es gehören auch noch andere Dinge dazu. Drei Dinge, um genau zu sein. Denn aller guten Dinge sind drei 😉 und das könnte Sie, ja, SIE 🙂 besonders interessieren, wenn Sie sich selbst mit dem Gedanken tragen, ein eigenes Blog ins Leben zu rufen. Also jetzt gut aufgepasst, und...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten der deppe solutions verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die deppe solutions den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen