Kategorie: PsychoPuzzle

Subjektives Zeiterleben 0

Subjektives Zeiterleben als mentale Chance




Subjektives Zeiterleben ist reine Kopfsache. Denn subjektives Zeiterleben umschreibt die Tatsache, dass uns beispielsweise 15 Minuten beim Anschauen eines spannenden Films wesentlich schneller zu vergehen scheinen als 15 Minuten in der telefonischen Warteschleife einer Servicewüste. Wie es dazu kommt, dass objektiv messbare Zeiträume in den individuellen Köpfen so gar keine Normgrößen zu sein scheinen, ist schon seit langen ein fachübergreifender wissenschaftlicher Forschungsgegenstand. Hier möchte ich allerdings kein langweiliges Referat über den Stand der Literatur halten, sondern konkret beschreiben, wie ich persönlich das Phänomen „subjektives Zeiterleben“ für mich nutze. Und wer weiß? Vielleicht funktioniert das, was mir im Alltag hilft, ja...

Selbstakzeptanz vs. Selbstoptimierung 0

Selbstakzeptanz und Selbstoptimierung als Widerspruch




Das Mantra der Selbstakzeptanz ist heute in aller Munde. Wer in sich und somit in seiner Selbstakzeptanz ruht, hat keine Probleme mit seinen kleinen oder großen Fehlern oder mit seinen unvermeidbaren, weil menschlichen Schwächen. Zu dick, zu doof oder auch einfach nur zu dröge? Mit einer satten Portion an Selbstakzeptanz geht das alles völlig in Ordnung. Damit sollte ein jeder so bleiben dürfen, wie er ist. Oder etwa nicht? Selbstakzeptanz als Hemmung der Selbstoptimierung Wer sich in seiner satten und zufriedenen Selbstakzeptanz hervorragend gefällt, hat keinerlei Veranlassung mehr, etwas an sich zu verändern. Wozu denn auch? Schließlich ist ja jeder...

Ohne Moos trotzdem viel los 0

Ohne Moos kann trotzdem viel los sein




Ohne Moos nix los – so lautet ein weit verbreitetes Sprichwort. Wer ohne Moos daherkommt, hat in unserer materialistisch orientierten Gesellschaft meist nicht viel zu lachen. Daher ist die Eigenschaft, ohne Moos zu sein, sehr dazu geeignet, den Mooslosen ins soziale Abseits zu stellen. Und weil da niemand gerne so abseits steht, wird die eigene Situation, die von Geldknappheit geprägt ist, oft schamvoll verschwiegen. Doch diese Scham ist genau falsch. Denn es geht vielen Menschen so, dass sie jeden Cent dreimal umdrehen müssen, bevor sie ihn einmal ausgeben. Insoweit ist die Gruppe „ohne Moos“ eine, wenn auch leider schweigende, Mehrheit....

Welches Geheimnis wurde hier gelüftet? 0

Welches Geheimnis haben Sie?




Jede Frau hat ihr kleines Geheimnis. Jeder Mann auch, wenn Sie meine Meinung wissen wollen. Doch fragt man ganz allgemein in die lustige Runde, so hört man erstaunlich oft solche freimütigen Aussagen wie Sollen die Geheimdienste meine Emails doch mitlesen, ich habe kein Geheimnis zu verbergen. Gardinen brauche ich keine, in meinem Wohnzimmer gibt es kein Geheimnis zu entdecken. Die Amis dürfen meine Telefongespräche gerne mithören, ein Geheimnis erfahren sie dabei ganz sicher nicht. Das klingt nach einem durch und durch offenen und ehrlichen Umgang sowohl mit sich selbst als auch mit den Menschen, mit denen man zu tun hat....

Fastenzeit 0

Vierzig Tage Fastenzeit – worauf verzichten Sie?




(Fastenzeit) Es ist mal wieder „Arsch am Mittwoch“ und dementsprechend alles vorbei. Wer jetzt nicht nur Asche auf seinem Haupt oder kreuzweise an der Stirn haben will, der muss ab heute eine 40 Tage lang dauernde Fastenzeit einhalten. Fastenzeit heißt dabei, auf zwar liebe, aber irgendwie doch schädliche Verhaltensweisen 40 Tage lang strikt zu verzichten. Die einen tun sich das an, um sich selbst kritisch zu prüfen, ob sie es auch die rund sechs Wochen ohne Alkohol, ohne Süßigkeiten oder ohne Fleisch auf dem Teller im persönlichen Alltag noch aushalten können. Die anderen tun es, weil es ihr Glaube nun...

Die Umzugs-Probe macht den Weg frei 0

Loslassen lernen mit der Umzugs-Probe




Die Umzugs-Probe ist eine ebenso konkrete wie unmittelbar anschauliche Übung für alle, die das Loslassen ohne spirituellen Firlefanz erlernen wollen. Die Umzugs-Probe ist absolut unkompliziert, intuitiv verständlich und zu jeder beliebigen Zeit in jeder gewünschten Intensität durchführbar. Und so einfach funktioniert es: Die Umzugs-Probe als Sechs Schritte Programm zur individuellen Befreiung Stellen Sie sich vor, Sie würden bald umziehen. Stellen Sie sich das so realistisch vor, wie Sie nur können. Alles einpacken müssen, Umzugskartons richtig befüllen und beschriften, die schweißtreibende Verladeübung, Treppen rauf, Treppen runter, die Transportfahrten (bei denen so einiges zu Bruch gehen wird), das Ankommen, das Ausladen von...

Lerntransfer erfordert Hirnstromaktivität 0

Lerntransfer fällt Gutmenschen schwer




In der Psychologie versteht man unter Lerntransfer die höchst wünschenswerte Fähigkeit, die Grundprinzipien einer erfolgreich erfolgten Problemlösung zu erkennen und zu erinnern, um die identifizierte Siegerstrategie später auf strukturell ähnlich gelagerte Herausforderungen zielführend anwenden zu können. Somit gehört die Fähigkeit zum Lerntransfer direkt in den Kanon dessen, was praktische Intelligenz wirklich ausmacht. Und das nicht erst seit MacGyver. Selbstverständlich kann man die Fähigkeit zum Lerntransfer auch direkt einüben. Je eher man mit solchen wirklich sinnvollen Übungen beginnt, desto schneller und besser lernt der Mensch, wie man vom Konkreten auf das Abstrakte schließt, um das erschlossene Abstrakte dann in den eigenen...

Komm aus dem Gefängnis frei 0

Komm aus dem Gefängnis frei. Jetzt.




Des tristen Alltags ewig trostloser Trott hat durchaus das Potenzial, sich zum gruseligen Gefängnis zu entwickeln. Und zwar zu jener perfiden Sorte Gefängnis, die uns unserer Freiheit beraubt, ohne dass wir sonderlich Notiz davon nehmen würden. Ein Gefängnis, dessen hohe Mauern, dicke Wände und stachelige Zäune uns überall lückenlos umgeben und uns dennoch die fadenscheinig trügerische Illusion des freien Willens lassen. Tatsächlich sitzen wir alle mehr oder weniger in einem solchen Gefängnis fest. Das kann eine total beschissene Wohnsituation sein, eine festgefahrene Partnerschaft, ein schwieriger Job, stressige familiäre Zwangsrituale, gesellschaftlich gefordertes Konformitätsverhalten, oder was man hier sonst noch so alles...

Asiatische Lebensweisheiten 0

Was nützen asiatische Lebensweisheiten?




Hiermit bekenne ich mich öffentlich dazu, eine starke Schwäche für asiatische Lebensweisheiten zu haben. Denn asiatische Lebensweisheiten bieten mir für jede Situation, wie gut oder wie misslich sie auch sei, einen passenden Spruch und eine Aufgabe zum Nachdenken. Allerdings bin ich auch Wissenschaftlerin genug, um mein Seelenheil nicht komplett an asiatische Lebensweisheiten zu ketten. Denn es ist auffällig, dass es zu fast jedem fernöstlichen Sinnspruch auch ein ebenso fernöstliches (oder auch nahe westliches) Gegenstück mit gegenläufiger Aussage hat. Und wenn ich es mit Tautologien (im aussagenlogischen Sinne) halten wollte, dann könnte ich ja auch gleich zu einem Psychoanalytiker oder zu...

Wunschlos glücklich 0

Wunschlos glücklich oder wunschlos unglücklich?




Einen Menschen bezeichnen wir dann als wunschlos glücklich, wenn er völlig zufrieden und komplett mit sich im Reinen ganz entspannt im hier und jetzt absolut gelassen in sich ruht. Ein herrliches und erstrebenswertes Bild, nicht wahr? Wer wäre nicht gerne immer und stets so wunschlos glücklich? Um dem Geheimnis (und damit vielleicht auch dem Erfolgsrezept) dieses durch und durch beseelten Zustandes auf den Grund zu gehen, sei die Frage gestattet, wie die beiden Terme „wunschlos“ und „glücklich“ zusammenhängen oder auch miteinander in Wechselwirkung stehen. Denn hier gibt es verschiedene und für sich genommen jeweils recht spannende Ansätze, die Sache mit...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen