WUNDERBLOG - Lesen macht Laune

ARD - Hier werden Sie nicht geholfen :-( 1

ARD – Antwortet Richtig Dumm Aber Recht Dreist

Bei der ARD sitzt man als Zwangsgebührenzahler definitiv in der ersten Reihe. In den mondpreisigen Zwangsgebühren ist offensichtlich auch das Recht verankert, sich als Zuschauer mit der Ausstrahlung nicht kenntlich gemachter „oller Kamellen“ für dumm verkaufen zu lassen. Allerdings muss die so genannte ARD Zuschauerredaktion an dieser Stelle und in dieser Hinsicht mal ein schallverstärktes Echo auf ihren supertollen Service vertragen. Gefragt – Geantwortet à la ARD Lange, viel zu lange habe ich auf die neuen Folgen von „Gefragt Gejagt“ warten müssen. Dann war es endlich soweit. Ich durfte mich wieder zur gewohnten Sendezeit (nach redlich vollbrachter täglicher Erwerbstätigkeit) auf...

Sommerauszeit 0

Sommerauszeit im WUNDERBLOG

Als Urlaub oder Ferien kann man die diesjährige Sommerauszeit im WUNDERBLOG nicht beschreiben. Denn Urlaub oder Ferien würde ja bedeuten, dass die Füße entspannt hoch liegen und ein gut gekühlter Longdrink die durstige Kehle erfrischt. Von solch paradiesischen Phantasien ist die Redaktion weit entfernt. Denn die diesjährige Sommerauszeit ist tatsächlich eine sehr intensive Arbeitsphase. Jetzt kann endlich all das in Augenschein genommen werden, wofür vorher nicht wirklich Zeit war. Sommerauszeit ist nicht gleich Urlaubsspaß Es entspricht den Tatsachen, dass in NRW gerade die großen Ferien angefangen haben. Das hat, wie jedes Jahr, zwei ganz unterschiedliche Folgen. Folge 1: Alles, was...

Rassismus im Briefmarkenformat 2

Rassismus passt auf eine Briefmarke

Rassismus ist, frei nach Wikipedia, eine Ideologie, die die Menschen über äußerlich sichtbare Kriterien wie Hautfarbe, Körpergröße, Sprache, geografische Herkunft, Kultur oder Brauchtum in Kategorien einteilt. Und diesen unterschiedlichen Kategorien werden anschließend verschiedene Wertigkeiten und/oder Stereotype zugeordnet. Solche psychologischen Mechanismen (oder auch Automatismen) sind in allen Menschen tief verankert, denn sie gehören zu den Grundlagen gruppendynamischer und sozialpsychologischer bzw. massenpsychologischer Urphänomene. Solange die den Kategorisierungen zugeordneten Attribute real existierende Korrelationen abbilden, ist an diesem bewertenden „Schnellschuss“ nichts auszusetzen. Doch wenn man den Menschen in den Schubladen mit falschen Eigenschaftszuweisungen Unrecht tut, dann erhebt der Rassismus sein unschönes Haupt. Darum ist...

Zweigeschlechtermodell 1

Zweigeschlechtermodell gesellschaftssprachpolitisch korrekt anwenden

Das traditionelle Zweigeschlechtermodell beruht auf der Annahme, dass sich die Menschen restfrei in Männer und Frauen aufteilen lassen. Inzwischen erscheint uns allerdings dieses Zweigeschlechtermodell in Anbetracht gelebter und gefühlter sexueller Diversität als überflüssig gewordenes Relikt frühgeschichtlicher Ambiguitätsintoleranz. Und so ist es heute dringend an der Zeit, lieb gewordene (oder einfach nur blind eingeschliffene) Formulierungsfloskeln erst neu zu überdenken und dann geschlechtersensibel in die Jetzt-Zeit zu überführen. Kann und darf das Zweigeschlechtermodell in unserer neuen Schriftsprache überleben? Diese Frage kann teilweise mit „Ja“ beantwortet werden. Als Übergangslösung nutzen geschlechtersensible Menschen im geschlechtersensiblen Schriftverkehr heute gerne das so genannte Gender*sternchen oder den...

Gentechnik 3

Gentechnik – vom Stiefkind zum Superstar

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da wurde jeder, der das Wort Gentechnik auch nur neutral in den Mund nahm, schon als gefährlicher Mörder des Planeten und seiner auf ihm lebenden Wesen beschimpft. Und wehe, ein Lebensmittel würde in den Verdacht geraten, mit Hilfe von Gentechnik erzeugt worden zu sein. Dann gehen sogar all jene direkt auf die Barrikaden, die das Wort Gentechnik noch nicht mal ansatzweise korrekt buchstabieren könnten. Am besten soll alles komplett genfrei und 100% natürlich sein, dann wäre alles gut. Ich will an dieser Stelle nicht den ultimativen Unsinn dieses dümmlichen Desiderates schwachsinniger Schrumpfhirne...

Ethnische Aneignung 0

Ethnische Aneignung trifft deutschen Bewältigungshintergrund

Wikipedia definiert ethnische Aneignung (auch kulturelle Aneignung, engl. „cultural appropriation„) als kritisch zu betrachtende Adaption eines Bestandteils einer Kultur von Mitgliedern einer anderen Kultur oder Identität. Auf gut deutsch: man nehme sich rotzfrech etwas, das eigentlich einer ganz anderen Kultur gehört, und verwende es in mehr oder weniger unbekümmerter Respektlosigkeit für eigene unterhaltsame Zwecke. Immer noch nicht klar, was ethnische Aneignung meint? Kein Problem. Lesen Sie einfach weiter und bestaunen Sie Ihre eigene Mittäterschaft. Beispiele für ethnische Aneignung Faschingskostüme, die sich der traditionellen Optik einer anderen Kultur bedienen. Die Klassiker sind hier Indianerkostüme , Chinesenkostüme , Russenkostüme (ja, auch der...

Verweilverbotszone 2

Verweilverbotszone – ein bemerke(l)nswerter Schwachsinn

Die Erfindung und Einführung der Verweilverbotszone ist ein weiterer schlagender Beweis dafür, dass Muttis servilen Folterknechten nichts, aber auch gar nichts zu blöde ist, wenn neue Sinnlosigkeiten zum Schinden des kleinen Mannes und seiner kleinen Frau erdacht werden müssen. Während sich unantastbare geheiligte Kindlein bis 14 Jahre nach Belieben in Teamstärke zusammenrotten und mit Viren, deren Mutanten und Muonkeln freizügig rumrotzen dürfen, ist es dem braven Bürger bei Strafe verboten, einen beschaulichen Spaziergang mit einer kleinen Rast auf einer Parkbank zu garnieren. Warum verbieten Muttis Schergen uns Bürgern nicht gleich das Atmen an öffentlichen Plätzen? Oder hab ich damit jetzt...

Zeitungsboote 1

Zeitungsboote im Meer der orthographischen Peinlichkeit

Kann es sinnvoll sein, bei den derzeit vielerorts drohenden Überschwemmungen Zeitungsboote für die Zusteller einzusetzen? Oder sind die Zeitungsboote nur ein weiterer schlagender Beweis für die Inkompetenz fröhlich vor sich hinstümpernder Onlineredakteure? Es ist zu befürchten, das Letzteres der Fall ist. Bitte sehen Sie selbst: Das Zeitungsboot, die Zeitungsboote Ganz ehrlich – wenn ich die schriftlichen Ausarbeitungen meiner Berufsschüler durchlese, stehen mir oft die Haare zu Berge. Oder ich muss so laut über die stilistischen Eigenheiten lachen, dass mir der Rotstift aus der Hand fällt. Meist beides. Doch ich nehme meinen Leuten diesen eklatanten Mangel an schriftlicher Sprachpräzision nicht übel....

Onlineredakteure (Screenshot) 1

Onlineredakteure sind keine Raketenwissenschaftler

Onlineredakteure sollten der deutschen Sprache in Wort und Schrift möglichst mächtig sein. Denn immerhin sollen Onlineredakteure Interessantes, Wissenswertes und Wichtiges gut verständlich präsentieren und vermitteln. Und die meisten seriösen und gut ausgebildeten Vertreter dieser Zunft kommen dem ihnen gegebenen Auftrag zur fehlerfreien Öffentlichkeitsarbeit auch in bester Weise nach. Aber leider eben längst nicht alle. Tatsächlich gibt es Onlineredakteure, die selbst dem wohlwollendsten Leser die Haare büschelweise zu Berge stehen lassen. Onlineredakteure – ein Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte Selbstverständlich erwarte ich vom Webportal GMX nicht, dass dort Onlineredakteute beschäftigt sind, die ernsthaft als Anwärter für den Pulitzer-Preis...

Kugelspatz 0

Kugelspatz an meinem Futterplatz

Haben Sie schon einmal einen Kugelspatz gesehen? Ein Kugelspatz ist ein ganz gewöhnlicher Hausspatz, der im Winter eine Futterquelle Marke Schlaraffenland entdeckt hat. Genau so eine, wie ich sie in meinem alten Büro auf dem Balkon eingerichtet hatte, um Amsel, Drossel, Fink und Star über die bitterkalte Jahreszeit zu helfen. Selbstverständlich war dieser Futterplatz auch mit mehreren Meisenknödeln ausgestattet, die am Balkongeländer baumelten. Und genau das ließ den cleveren Kugelspatz seine stattliche Leibesfülle erreichen. Der Kugelspatz lässt Meisen für sich arbeiten Meisenknödel sind bauartbedingt lediglich für Meisen unschwer zugänglich. Die kleinen Piepmätze landen treffsicher direkt am Knödel, krallen sich sofort...